Marthas Momente-Sammlung

Glück ist die Summe schöner Momente

Nach zwei Jahren…

… Corona-Zwangspause fanden an diesem Sonntag, dem 6. November in Altbayern und einigen Teilen Westösterreichs endlich wieder Leonhardifahrten statt. Dabei handelt es sich um Prozessionen zu Pferde bzw. in Kutschen und sogenannten Truhenwägen zu einer Kapelle oder Kirche, die dem Heiligen Leonhard von Limoges, dem Schutzpatron der landwirtschaftlich genutzten Tiere, insbesondere der Pferde, geweiht ist. Den feierlichen Abschluss bilden eine Tiersegnung sowie ein Gottesdienst. Genaueres über St. Leonhard, der hier in Südbayern auch als „Bauernherrgott“ bezeichnet wird, habe ich in einem früheren Blogpost bereits erzählt…

… Wochenlang grübelte ich darüber, an welchen Ort es mich am Sonntag wohl verschlagen würde, bis ich mich aufgrund von zahlreichen Bauarbeiten und Streckensperrungen dazu entschied, an den Schliersee zu fahren. Das war am unkompliziertesten – in den Regionalzug Richtung Bayrisch Zell ein-, und an der Haltestelle Fischhausen/Neuhaus wieder aussteigen, nur wenige Gehminuten vom dortigen St. Leonhard Kircherl entfernt…

… Das Wetter war prachtvoll, wenn auch sehr, sehr kalt, das war schon ein höchst krasser Unterschied zu den beinahe sommerlich milden Temperaturen in den Wochen zuvor! An den schattigen Stellen hatte sich Raureif gebildet, und ein eisiger Wind wehte vom Spitzingsattel her durch das Schlierseer Tal…

… Ich war beizeiten in Fischhausen, einem südlichen Ortsteil von Schliersee, angelangt, und stellte mich auf eine lange und klamme Wartezeit ein. Bald kam ich ins Gespräch mit meinen Nachbarn, die gleich mir am Straßenrand ausharrten und ihre Kameras vorbereiteten. Das Ehepaar, welches ungefähr meines Alters gewesen sein mochte, war ortsansässig und versorgte mich gutmütig quasi mit Insider-Informationen…  😉

… Die Gespanne und Reiter:Innen kamen allmählich aus den umliegenden Ortschaften heran, um sich an den beiden Startpunkten der Wallfahrt nahe des Bahnhofs Schliersee sowie einem großen Bauernhof in Fischhausen zu versammeln – aus Hausham, Agatharied, Fischhausen und Neuhaus…

… Ich fürchte, ich werde euch demnächst wohl ziemlich viele Bilder von der Schlierseer Leonhardifahrt zeigen… 😉

… Kommt gut und möglich unbeschwert durch den Tag!…


20 Antworten zu “Nach zwei Jahren…”

  1. So ein Leonhardiritt bei schönstem Wetter in dieser herrlichen Landschaft, einfach Traumhaft liebe Martha und dieses fesche Mädel im schicken Dirndl am Schluss ergänzt deinen so schönen Beitrag ganz bezaubernd!
    Hab noch einen schönen Tag und herzliche Grüße von mir zu dir 🤗💖🍀

    • Das habe ich gerne gemacht, liebe Hedwig. Denn als alte Rossnarrische und Freundin unserer alten Sitten und Gebräuche war ich sehr erfreut, dass heuer endlich wieder Leonhardifahrten stattfanden.
      Danke schön! Ich werde jetzt zum nahen Bauernmarkt pilgern, und mir wie jeden Dienstag eine fangfrische Kochelsee-Forelle kaufen. 😉
      Liebe Grüße!

    • In Österreich wird die Leonhardifahrt wohl nur in einigen Orten Tirols durchgeführt… Ja, das ist wirklich ein sehr schöner Brauch. Pferde und Kutschen sind auf Hochglanz gestriegelt und poliert, die Menschen haben ihre Festtagstrachten angelegt, Fahnen schwingen im Wind, Musikkapellen spielen auf – das ist ein Fest für alle Sinne. In manchen Orten ist St. Leonhard ein richtiger Feiertag mit Musik und Tanz und einem großen Freiluftmarkt nach der Prozession.

  2. Ich freue mich immer, wenn ich solche Brauchtumsbilder sehen kann und wenn sie nicht, wie vieler Orts, verschwinden.
    Danke fürs Mitnehmen und ausharren in der Kälte, liebe Martha 🙂
    Liebe Grüße, Roland

  3. Liebe Martha, einfach wieder wundervolle Bilder von Dir. Beim Betrachten kommt bei mir unweigerlich ein sehr schönes und positives Gefühl hoch. Ja das ist schon ein tolle Gabe die Dir hier gegeben wurde. Und das Tolle daran, wir Knipser haben auch was davon, beim Betrachten Deiner Bilder. Großen Dank dafür und LG Ludwig

    • Danke, lieber Ludwig… Das ist schon eine Gnade, ein ganz wertvolles Geschenk, wenn einem eine künstlerische Gabe inne wohnt, gegeben wurde. Schöne und positive Gefühle habe ich auch jedesmal, wenn ich die Bilder betrachte, die ich von euch machen durfte, und eure Musik höre. Ich denke gerne und oft an die beiden Auftritte von Molly Town zurück, die ich in diesem schönen langen Sommer erleben durfte. Und ich freue mich schon riesig auf eure nächsten Konzerte.
      Liebe Grüße an dich, deine Tochter und die anderen Bandmitglieder!

Ich freue mich über eure Kommentare! Also haut in die Tasten, ihr Lieben!

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

This function has been disabled for Marthas Momente-Sammlung.