25 Kommentare zu “Von Klais zum Schmalensee…

  1. Eine sehr schöner Bericht mit ganz tollen Fotos. Hans Rosenthal hätte dazu gesagt: „Das war spitze“.

  2. Das war doch wieder eine wunderschöne Tour. Schöne Bilder und die Erkenntnis diese schöne Gegend nochmal zu besuchen. Wie gerne würde ich auch mal wieder Bayern besuchen. Aber vereinsamen muß ich hier auch nicht. *Lach*

    • Das Alpenglühen war schon sehr erhebend…
      Ich war heilfroh, dass sich diese Bushaltestelle so nahe am See befindet. Ansonsten hätte ich mir wohl ein Taxi rufen müssen – aber auch das wäre besser gewesen als im Finstern weiter zu laufen. 😉
      Liebe Grüße!

  3. Abgesehen davon, dass du Super-Fotos machst, bin ich von deinen Wanderungen begeistert. Machst du sie generell alleine oder hast du Begleitung? Ich mache meine Fotowalks immer allein, habe ja hier in HH keinen, der mitmacht. Aber es stört mich auch nicht, so kann ich, ohne Kompromisse machen zu müssen selbstständig entscheiden, wann und wo ich hingehe. Schön wäre ja, wenn man sich später dann über seine Aktivitäten austauschen könnte, bin aber auch so zufrieden. Man kann eben nicht alles haben …

    • Danke, liebe Rose. 🙂 Ich bin generell alleine unterwegs. Mich stört das auch meistens nicht, mir geht’s wie dir, ich schätze die Unabhängigkeit schon sehr, und die Freiheit, Entscheidungen ganz spontan umkrempeln zu können. Manchmal wünsche ich mir aber schon eine Begleitung, die so ähnlich tickt wie ich. 😉

      • … ähnliche Ambitionen sollten schon vorhanden sein, sonst machen gemeinsame Vorhaben auch keine Freude, enden eher in Frust.

        • So ist es, liebe Rose. Ich bin früher öfters mit Menschen unterwegs gewesen, die mit dem Fotografieren überhaupt nichts am Hut hatten, solche Touren hatten für mich dann stets einen recht bitteren Beigeschmack.

    • Ja, das war herrlich dort… Am liebsten würde ich heute noch einmal dorthin fahren, eine Winterwanderung bei frisch gefallenem Schnee ist ganz bestimmt auch sehr schön…
      Ich war schon höchst erleichtert, als ich feststellen durfte, dass eine Bushaltestelle ganz in der Nähe war. 😉

  4. Wunderschön. Ich merke immer mehr, die Berge fehlen uns hier. ***lol*** Danke dir, für diese wieder wunderschönen Bilder, und die Mühen die du dir immer wieder machst, und diese wirklich schöne Gegend zu zeigen. LG Michael

    • Ich danke dir, lieber Michael. 🙂
      Da aufgrund der Plattentektonik die Alpen pro Jahr fortwährend ein ganz kleines bisserl nordwärts wandern, wird es nur einige Milliönchen Jahre dauern, und dann wird es in deiner Heimat auch hochragende Berge geben. 😉
      Liebe Grüße!

      • Dann wandern die Leute hier ja auch weiter nordwärts, und man kann sich mit denen in Skandinavien rumärgern. ***lol*** OMG, wenn wir hier Alpen oder einen Meeranschluß hätten. Ich möchte gar nicht wissen was hier einige unserer Pappenheimer längst daraus gemacht hätten. 😉 LG Michael

        • Oder Berge und Meer ganz nah beieinander, wie in Kreta. 😉 Das wäre doch schön, vormittags könnte man zum Skifahren gehen, und nachmittags ein schönes Bad in Nord- oder Ostsee nehmen. 😉 Die Tourismusbranche würde noch mehr boomen. 😉 Und dann wäre wirklich in Bälde das ganze Land zubetoniert – Parkplätze, „Gewerbegebiete“, Seilbahnstationen, Hotelburgen… :mrgreen:

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.