34 Kommentare zu “Himmel Landshut, Tausend Landshut, Halllooooo!…

      • Das freut mich jetzt aber sehr, liebe Freidenkerin. Unser geplantes Treffen in Berlin hat leider nicht geklappt, aber es ist nur verschoben 🙂 .

        • Da wäre ich gerne dabei, liebe Anna-Lena. 🙂 Ich habe mir neulich die Fotos vom Berliner Bloggertreffen angesehen, und da wuchs schon die Sehnsucht nach der großen, weiten Bundeshauptstadt. 😉

  1. Was für eine hübsche Prinzessin! Ich hab die Geschichte des niederbairischen Zweigs der Wittelsbacher erst verstanden, als ich letztes Jahr die Burg Trausnitz besucht hatte – und irgendwann schaff ich’s auch mal auf die Landshuter Hochzeit! In der Zwischenzeit freu ich mich auf deine Bilder!
    Herzliche Grüße
    Renate

    • Ja, die ist wirklich eine Augenweide… Ich würde sagen, wir reservieren schon mal ein paar schöne Tribünenplätze für die LaHo in vier Jahren. 😉
      Ich weiß gar nicht, wo ich bei dieser Bilderflut überhaupt anfangen soll mit dem zeigen und erzählen. 😀
      Herzliche Grüße!

    • Da der Festzug so voller Leben und Bewegung war, habe ich fast ausschließlich mit der Sporteinstellung und fünf Bildern pro Sekunde fotografiert, ich gehe also davon aus, dass mindestens die Hälfte der Fotos Ausschuss sein wird. 😉

        • Yepp. Wenn Aufnahmen lebensvoll sein sollen, dann halte ich so gar nichts davon, erst einmal eine Ewigkeit an den manuellen Einstellungen herum zu fieseln. 😉

    • Wenn ich erst einmal ausgemistet habe, dann wird vermutlich nur noch mehr ein Drittel übrig sein – was aber auch noch ganz beachtlich ist. 😉

      • Ich kenne das ja von mir selbst 😉
        Deswegen bin ich froh, dass wir inzwischen im Digi – Zeitalter leben.
        Wenn ich an früher denke, da hast dann 400 Bilder entwickeln lassen und ein Schweinegeld bezahlt…

        • Uuuuuuh, ja! Daran denke ich auch noch manchmal mit Grausen zurück! 😀 Während meiner dreieinhalb Wochen auf Hawaii im Jahr 1998 habe ich an die 2.000 Bilder gemacht, und obwohl dank sehr günstigem Wechselkurs das Entwickeln im Amiland weitaus billiger war als hierzulande, habe ich dennoch ein ganz schönes Sümmchen hinblättern müssen.

            • So ist es. Nicht nur, was das Entwickeln der Fotos anbelangte. Im Vergleich zu heute waren damals wirklich gute Kameras auch erheblich kostspieliger.

          • Dafür bekommt man mittlerweile schon eine einfache digitale Spiegelreflex samt halbwegs brauchbarem Teleobjektiv.

                  • Ein 300-er Tele habe ich auch. 😉 Das habe ich allerdings beim Foto Sauter erstanden, der überraschenderweise manchmal mindestens genauso günstig wie der Saturn ist. 😉

                    • Ich bin sehr zufrieden mit dem Teil, damit kann man schon ordentlich was anfangen. Es ist auch im Makrobereich so gut, dass ich mittlerweile mit dem Gedanken spiele, mein Makro-Objektiv wieder zu verkaufen, weil ich es nur mehr selten verwende. 😉

    • Ich mag zwar Macros aber selber mache ich auch kaum welche.
      Verkauf doch bei Ebay oder Amazon Marketplace.

    • Vielen Dank! 🙂 Und ein ganz herzliches Dankeschön für Ihre Mail! Wenn Sie mir noch genau erklären, was Sie pro Ausgabe von mir benötigen, dann bin ich dabei. 😀

  2. Auf die Bilder freue ich mich schon. Und für die Erklärung, was es mit der Landshuter Hochzeit auf sich hat, danke ich dir.
    Gruß von der Gudrun

    • Ich war gestern so k.o., dass ich nach dem Aussuchen und Bearbeiten einer Handvoll Bilder schon das Handtuch werfen musste, aber heute habe ich frei, und da werde ich mir meine Bilderflut schon ganz ernsthaft vorknöpfen. 😉
      Sehr gerne, liebe Gudrun, sei herzlich gegrüßt!

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.