Marthas Momente-Sammlung

Glück ist die Summe schöner Momente

Verona – Il Giardino Giusti…

… Nur einen kurzen Spaziergang vom Römischen Theater entfernt befindet sich hinter dem Palazzo Giusti eine bezaubernde und kühn konstruierte Gartenanlage. Während meines ersten Tages in Verona hatte ich an Bord des Hopp-on-Hopp-off-Busses einen ganz kurzen Blick durch das weit geöffnete Tor des Palastes auf den steil ansteigenden, mit weißem Kies bestreuten Mittelweg des Parks erhaschen können – und da musste ich bei der erstbesten Gelegenheit der Sache auf den Grund gehen…

… Der Garten entstand in der Spät-Renaissance, und ist insofern ungewöhnlich, dass sich der Palazzo nicht inmitten der Anlage befindet und diese gleichsam krönt, sondern genau umgekehrt. Die pflanzliche Vielfalt hält sich in Grenzen, doch die beiderseits des hellen, von zierlichen und hoch aufragenden Zypressen gesäumten Mittelwegs kunstvoll angelegten Labyrinthe, in welche man Brunnen und Statuen angeordnet hat, der üppige, steil ansteigende Laubwald, die künstliche, in eine Felswand gehauene Grotte und der darüber gleichsam schwebende, einem gruseligen Götzenhaupt gleichende Belvedere sind bezaubernd. Hier kann man als müde Wanderin die Seele baumeln lassen, zur Ruhe kommen, und vom Belvedere aus einen schönen Blick über Verona genießen…

… In der mittäglichen Hitze gönnt sich ein Amselhahn ein erfrischendes Bad im Brunnen…

… Wilde Bienen haben im hohlen Stamm einer betagten Buche ihr Domizil gefunden…

… Immer wieder be- und verzaubernd – und den Appetit anregend noch dazu: Frucht und Blüte zur selben Zeit…


16 Antworten zu “Verona – Il Giardino Giusti…”

  1. Hach, ist das schööööööön!
    Jetzt kriege ich gleich Lust, nach Italien zu fahren!
    Aber ich habe noch 640 km mehr als du bis da hin.
    Wäre ich mal in Schwabing geblieben. Da wäre es heute Nachmittag losgegangen. 😉

    • Ganz Verona ist Verlockung für Reiselustige pur – der Giardino Giusti aber ganz besonders. 😉
      Wenn du in Schwabing geblieben wärst, dann wären wir jetzt Nachbarinnen. 😀

  2. Sorry, habs leider jetzt erst geschafft hier reinzusehen. War eine zu lange Nacht und ein zu grauenhaft-stressiger Tag. Ich bin wieder einmal zu tiefst gerührt und fasziniert. In Ihren Bildern steckt nicht nur ein blosses Ablichten, da ist richtig Gefühl drin, das man auch beim Ansehen verspüren kann. Danke! LG Michael

  3. Da zu wandeln ist bestimmt megaschön 😀 Und wenn man sich jetzt noch die Herrschaften vor 200 Jahren vorstellt, wie sie da in ihren tollen Gewändern langgingen – toll 😀 Danke für die tollen Bilder 😀
    Schnurrer Engel und Teufel

    • Ich bin oft stehen geblieben, und habe mir vorgestellt, wie es in diesem Garten zur Renaissance- und Barockzeit wohl zugegangen sein mag. 😉
      Sehr gerne, ihr Lieben! ♥

%d Bloggern gefällt das: