21 Kommentare zu “Spätherbstsee…

  1. An den Bildern hatte ich jetzt große Freude. Die Fotos erinnerten mich an alte Gemälde der Romantik. Ein schöner Beitrag ist es geworden, in Wort und Bild. Es hat wirklich alles etwas Behagliches, Friedvolles. Das suche ich gerade sehr und kann es hier, wo ich bin, manchmal nicht finden.
    Liebe Grüße an dich.

    Liken

    • Das tut gut, dass ich dir eine Freude machen konnte, liebe Gudrun. ❤
      Ruhe, Frieden und Behagen werden grad in der sogenannten "stillen" Vorweihnachtszeit hier auch immer rarer. Aber es gibt zum Glück auf dem Land noch einige schöne Fleckerln, an denen man fündig werden kann.
      Herzliche Grüße!

      Liken

      • Das stimmt. Ich sehne mich manchmal sehr nach dem Lande, obwohl ich weiß, dass ich in der Stadt bleiben muss. Um so mehr freue ich mich, dass es in deiner Heimat noch urgemütliche Eckchen gibt.

        Liken

        • Das geht mir genau so wie dir, liebe Gudrun… Ich träume aber schon des Öfteren davon, einmal genug Geld zu haben, um mir ein kleines Häuschen auf dem Lande kaufen zu können. Ich habe da in der Nähe von Seehausen eines entdeckt, nahe am Ufer, ein bisserl verfallen, aber schön, mit eigenem Bootssteg und großem Garten…

          Liken

  2. … wiedermal ein wunderschöner Bericht, liebe Margot. Der Herbst hat was: (noch…) farbenprächtig, aber auch beschaulich, besinnlich und bei Nebel irgendwie auch gespenstisch🤍

    Liken

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.