26 Kommentare zu “Venedig – Murano und Burano (3)…

  1. Was für ein Abendhimmel – traumhaft. Danke fürs Mitnehmen, ich habe es genossen, liebe Freidenkerin!

    • Das war ein so intensiver Sonnenuntergang, dass ich nur die Augen zu schließen brauche, um wieder dort zu sein…
      Sehr gerne, liebe Anna-Lena.

      • Das zeigt, mit welcher Intensität du an diesem Ort hängst. Ich habe auch so einen Lieblingsort, an dem ich innerlich jederzeit sein kann, mein inneres Refugium sozusagen.

        Liebe Grüße an dich,
        Anna-Lena

        • Mit etwas Glück und Rückenwind bin ich in 83 Tagen wieder dort, da ist nämlich die große Regatta Storica, die möchte ich mir keinesfalls entgehen lassen. 😀
          Herzliche Grüße!

    • Ich habe das während dieser Woche in Venedig leidenschaftlich gerne gemacht. Ich hatte ein Sieben-Tage-Ticket für den actv, das hat sechzig Euro gekostet. Ich habe ich einer Mußestunde einmal grob nachgerechnet, ich bin in diesen Tagen für über 200 Euro mit den Wasserbussen gefahren. 😉

    • Der war himmlisch schön… Unvergesslich…
      Wir haben hier im Viertel anscheinend seit einer Weile auch so ein Exemplar, das gerne fremde Briefe in fremde Briefkästen wirft. Vielleicht sollte ich meine Wohnungstür mal in einer auffälligen Farbe streichen. 😉
      Herzliche Grüße!

      • Grins, du kannst es ja mal probieren… 😉
        Und bei dem Sonnenuntergang fehlten mir glatt die Worte. Den kann man mit Worten irgendwie gar nicht beschreiben.
        Liebe Grüße
        Ute

        • Ich denk schon mal über die Farbe nach – ein kräftiges Blau würde mir am besten gefallen. 😉
          Ja, der Große Himmelsmaler lässt einen schon des Öfteren wortlos zurück…
          Liebe Grüße!

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.