16 Kommentare zu “Vom Mercato Rialto aus…

  1. Was für eine Stadt! Und das hast du sehr gut eingefangen, dieses Flair, den Charme. Ich wünsch‘ dir noch wunderschöne Tage dort,
    Ingrid

    Gefällt mir

    • Venedig ist schier unglaublich, und je mehr man sich auf diese Stadt einlässt, sich in sie hinein spüren möchte, umso faszinierender, rätselhafter, vielschichtiger wird sie… Bin seit gestern Nacht wieder in München, plane aber zumindest gedanklich bereits meine nächste Reise nach La Serenissima. 😉

      Gefällt 1 Person

  2. Durch deine Bilder sehe ich Venedig anders, als ich es gesehen habe. Venedig hat mir nicht gefallen – und ich war nicht nur einmal in der Lagunenstadt

    Gefällt mir

    • So verschieden sind wir Menschen, für mich ist es die schönste Stadt der Welt, ich bin geradezu süchtig danach, und plane schon die nächste Reise dorthin, Anfang September, wenn die große Regatta Storico auf dem Canale Grande statt finden wird. 😉

      Gefällt mir

  3. Dich als Stadtführerin in Venedig zu haben wäre sicherlich ein großer Vorteil. Du hast Ecken und Winkel gefunden, die der „normale“ Tourist nicht sieht. Mit dir würde ich jederzeit nach Venedig reisen.
    Danke für die herrlichen Eindrücke.

    Gefällt mir

    • Ich hatte das ganz große Glück, dass ich während einer Vaporetto-Fahrt ein Ehepaar kennen lernen durfte, welches in unmittelbarer Nähe meines kleinen Hotels eine Wohnung besitzt, und seit beinahe dreißig Jahren viel Zeit in und um Venedig verbringt. Die Beiden haben mich mit einer Reihe wertvoller Tipps versorgt. Und kurz vor der Reise erstand ich auf dem Weg zu meinem Orthopäden einen Polyglott-Reiseführer, der drastisch reduziert worden war, und der auch sehr viel Wissenswertes beinhaltet. Nicht zu vergessen der Besitzer des Hotels Sorriso, der mir schon bei der Ankunft eine Fülle interessanter Anregungen gegeben hat. Über manches bin ich auch während der Monate der Vorbereitung auf diese Reise im Internet gestolpert. 😉
      Sehr gerne!

      Gefällt mir

  4. Lieben Dank fürs Mitnehmen. Deine Fotos sind sehr schön und vielsagend und Venedig bleibt immer noch ein Traum von mir. Bis es klappt, mit Reiseberichten lieber Bloggerfreunde oder den Donna-Leon-Verfilmungen… 🙂

    Gefällt mir

    • Sehr gerne! 🙂
      Das kleine Hotel, in dem ich abgestiegen, das Hotel Sorriso auf Lido di Venezia, kann ich dir wärmstens empfehlen, sehr guter Service für einen sehr günstigen Preis, solltest du demnächst einmal deinen Traum in die Tat umsetzen wollen. 😉
      Ich gesteh’s, ich habe noch nie ein Buch oder einen Film von Donna Leon gesehen. 😉

      Gefällt 1 Person

      • Danke für diesen Tipp!

        Die Filme schaue ich mir immer gerne an, es sind seichte Krimis in dieser wunderschönen Stadt, mit einem skurrilen Vorgesetzten, einem sympathischen Comissario und seiner Familie .

        Gefällt mir

        • Gestern habe ich per Zufall „The Tourist“ mit Angelina Jolie und Johnny Depp gesehen. Haaresträubend, wie da einzelne Filmszenen zusammengestopselt wurden! Bei einer Szene am Flughafen war im Hintergrund die Basilika von St. Giorgio zu sehen – in Wirklichkeit erstreckt sich da lediglich eine Ödnis aus ungezählten kleinen Inseln, viel Schilf, und dem Brackwasser der Lagune, und ganz weit entfernt kann man die Stadt erkennen. Bei einer anderen fuhr La Jolie durch den Canale Grande, um dann nach dem Abbiegen in einen kleineren Kanal das südliche Portal des Arsenale zu passieren – das ist gar nicht möglich. 😆
          Wenn das nächste Mal ein Film mit Commissario Brunetti läuft, dann werde ich da mal rein schauen. 😉

          Gefällt 1 Person

          • Ja, so manche Filme sind die reinsten Mogelpackungen 🙂 . Der Gatte regt sich immer auf, wenn in Filmen alte Autos in der Zeit bemogelt werden, da kennt er sich bestens aus….

            Commissario Brunetti wird die sicher gefallen 😉 .

            Gefällt mir

            • Ich erinnere mich an eine zweiteilige Schmonzette mit Hardy Krüger jr. und Christine Hörbiger, die am Bodensee spielte, da sträubten sich mir auch bisweilen die Haare – wenn z. B. die Protagonisten in Konstanz in der Altstadt entlang spazierten, die Straße überquerten, und dann urplötzlich in Meersburg weiter gingen. :mrgreen: Vor Jahren gab es mal eine recht kurzlebige Serie mit Sascha Hehn, die in meiner Heimat spielte, oh, oh, oh!… 😀
              Ich bin gespannt. 😉 Es werden ja irgendwo auf einem Online-Portal eigens Venedig-Stadtführungen für Donna-Leon-Fans angeboten. 😉

              Gefällt 1 Person

  5. Herrliche Eindrücke 🙂
    Der Markt ist sagenhaft, ich glaube, ich wäre arm geworden dort bei all den Leckereien 😉

    Venedig hat wirklich viel zu bieten.

    Gefällt mir

    • Wenn ich in meinem Hotel eine Küche gehabt hätte, um mir etwas zuzubereiten, dann hätte ich durchaus dort ziemlich Geld los werden können. 🙂
      Venedig ist ungemein vielseitig und vielschichtig.

      Gefällt mir

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.