Marthas Momente-Sammlung

Glück ist die Summe schöner Momente

Auf dem Drachenstich-Rundweg (3)…

… Linkerhand der Kinderklinik Hochried führt der Weg in einem Wald- und Moorgebiet hinab zum Staffelsee. Leider war vieler unangenehmer Stechviecher wegen das Stehenbleiben und Fotografieren nicht ratsam, ich war deshalb sehr darauf bedacht, diesen Streckenabschnitt so rasch mich meine Füße trugen zu durchmessen. Ich kam relativ glimpflich davon, nur an beiden Ellenbogen haben mich die lästigen Blutsauger einige Male erwischt. Und der Blick auf den See entschädigte mich dann mehr als reichlich für diese Blessuren…

… Ein schon recht propperes Haubentaucherküken paddelte unablässig jammernd und bettelnd hinter einem Altvogel her, der das Flehen des Kleinen jedoch beharrlich ignorierte. „Fang da gfälligst dei Futter selber!“, schien er seinem Sprößling zu signalisieren…

… Das Passagierschiff „Seehausen“ tuckerte gemächlich einher. Es werden täglich einige Rundfahrten angeboten, natürlich unter Einhaltung der Corona-Regeln, und ohne Zwischenhalte in Uffing und Seehausen…

… Standup-Paddeln mit Steuerwuff… 😉

… Ich hatte die Bucht Achele erreicht. Nun stand mir noch ein letzter, teilweise etwas steiler Aufstieg zum Murnauer Bahnhof bevor. Da nutzte ich natürlich gerne zuvor eine entspannte Pause, um mich mit einer kleinen Bauernkatze ein wenig zu unterhalten, die auf samtenen Raubtierpfötchen durch das üppige Grün einer Wiese auf mich zugepirscht kam…

… Ein letzter Blick zurück, und dann dauerte es auch gar nicht mehr lange, bis der Regionalzug Richtung München eintrudelte und mich gen Heimat schaukelte…

… Ihr wisst ja, wenn ihr euch ein Bild genauer anschauen wollt, dann braucht ihr nur darauf zu klicken… 😉

… Ich wünsche euch ein schönes und geruhsames Wochenende!…


11 Antworten zu “Auf dem Drachenstich-Rundweg (3)…”

  1. Stand-up-paddeln mit Steuerwuff … lach! 😁
    Dankeschön für’s Zeigen und Präsentieren der Landschaft, Fauna und Flora!
    Herzliche Morgengrüße vom Lu

  2. Diese Paddler gehen mir echt auf den Senkel… Die sollen gefälligst auf die großen Seen gehen und nicht die kleinen Badeseen verstopfen, dass man nicht mal mehr in Ruhe baden kann.

  3. Stand up Paddler bevölkern auch immer mehr die Alster und ihre Kanäle. Das ist manchmal nicht ganz ungefährlich, wenn die Alsterdampfer da lang schippern und die Paddler ihr Board nicht beherrschen. Der hier scheint es aber zu können, wenn er sogar seinen Rucksack dabei hat.

    • Ja, der junge Mann war schon sehr geschmeidig auf seinem Board unterwegs… Auf großen Gewässern wie dem Staffel-, Starnberger-, Ammer- oder Chiemsee ist das Standup-Paddeln bestimmt nicht überaus problematisch, aber auf eher kleinen bzw. engen Seen oder Flüssen kann das durchaus riskant werden…