27 Kommentare zu “In der Münchner Residenz…

        • Es heisst, dass Seine Königliche Hoheit im Vorfeld diejenigen Leute vom Museum, die begrüßen und geleiten dürfen, selbst aussuchen und bestimmen würde. Ob das stimmt, oder nur ein weiteres der ungezählten Gerüchte in der Residenz ist, weiß ich nicht. Aber auch so war das gestern schon eine ganz besondere Ehre für mich.

      • Ihnen auch die besten Wühsche! Wir haben heute schon wieder mal unser „Dahoam is dahoam“ erlebt. Vielleicht sollte die Bay. Staatsregierung eine genaue Handlungsanweisungen rausgeben, wie man solche Traditionen pflegen sollte. 😉 LG mwz

        • Man sieht, dass die Bayerische Staatsregierung nach wie vor vergebens auf die göttlichen Eingebungen wartet – a la „Ein Münchner im Himmel“. :mrgreen:

          • Mit Sicherheit. Aber natürlich müßte die Staatsregierung hier der Anleitung auch noch ein Päckchen Geld beifügen. Sonst machen unsere Vasallen hier nichts, außer EU-Gelder in die eigene Tasche stopfen.
            Frei nach Valentin:
            „Mia san da wo braun das Bier, das Bier so braun und d‘ Leit so arm. Da is koa Segn und a koa Freid. Mia hoffn, dass sich Gott erbarm.“;-)

              • Mit Sicherheit! Aber was hier in der Region seit einiger Zeit, gepaart mit unterschwelliger Fremdenfeindlichkeit, auch in Behörden läuft, ist höchst bedenklich. Es kommt dem bekannten Spielchen „Wir haben ja nichts gegen Muslime, aber bei uns gibts nur Schweinefleisch und Bier“ sehr nahe. Also unterschwellige Förderung rechtslastiger Stimmung. Damit man – wie ich denke – die Leute welche so angegangen werden radikalisieren, und dann galant in die extreme Ecke stellen kann.

  1. Der Liebste und ich stehen hier grade mit leuchtenden Augen und stellen uns das vor. Da wären wir sooo gerne Mäuschen gewesen. 🙂

  2. Bei der Beschreibung hab ich das humorvolle Lächeln auch ohne Bild förmlich vor mir 😉 wie schön, dass du wieder dabeisein durftest!!! Ganz liebe Grüße von Doris

    • Vor einem Jahr hatte ich noch davon geträumt, einmal den St.-Georgs-Rittern so nah sein zu dürfen. Und nun hat sich dieser Traum doch tatsächlich erfüllt…
      Herzliche Grüße!

  3. Ohhhh, das war ja ein tolles Erlebnis. Warst bestimmt mächtig aufgeregt, oder?
    Das wirst du sicher lang nicht vergessen….

    • Die Aufregung im Vorfeld hat sich ehrlich gesagt sehr in Grenzen gehalten. Ich hatte ja lediglich damit gerechnet, den Herren von Adel kurz zu begegnen. Dass ich ihnen bis in die Nachmittagsstunden hinein zugeteilt war, ist mir gestern dann erst im Laufe des Tages klar geworden. 😉
      Vergessen werde ich das ganz bestimmt nicht, liebe Ilanah. 😀

  4. Pingback: Alljährlich wird in der Münchner Residenz… | Freidenkerins Weblog

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.