48 Kommentare zu “Ein frostiges „Blumenbukett“…

  1. wow, es sieht fast aus wie dieses alte Glas, das künstlerisch geschliffen wurde. Leider fällt mir gerade der Fachbegriff dafür nicht ein. LG Annette 🙂

    • Ich weiß, was du meinst, mir fällt der Ausdruck grade auch nicht ein. 😉 Aber ich habe heute Morgen das Gleiche gedacht. 😉
      Liebe Grüße!

      • ich habe es vor Augen: es sind geschliffene Scheiben, eingesetzt in alten Wohnungstüren oder auch in Schiebetüren. Boah, ich komm nicht drauf 😉 Liebe Grüße, Annette

        • Ja, ich weiß, wir hatten in dem gut 150 Jahre alten ehemaligen Schulhaus, in dem wir lange Zeit lebten, auch solche Scheiben…
          Liebe Grüße!

    • Ja, gell… Nein, ich bin noch voll im Winter, es besteht eine große Chance, dass der Königssee zufrieren könnte. Das wäre ein Ding! 😀 Und ich liebe diesen Winter!

      • Klirrende Kälte, Sonnenschein und blauer Himmel – das gefällt mir auch, aber hier ist meist graue uselige Kälte und das mit einem Gefühl, als ob es den ganzen Tag nicht hell wird.

        • Ihr Ärmsten! Hier scheint wenigstens zeitweilig die Sonne, und gestern früh war überm Hofgarten und der Residenz ein riesiges Halo zu bewundern, leider zu schemenhaft zum Fotografieren.

  2. wow, die sind wirklich schoen. Wir hatten vor ein paar Tagen Nachts auch ziemliche Kaelte und es war das erse Mal hier seit 40 Jahren, dass ich die Autofenster abkratzen musste. Ich habe Eiskratzer im Auto. In der anderen Wohnung, da stand das Auto unter dem Haus, da gab es 8 Parkplaetze, jetzt steht es draussen.

    • Ein Wunder der Natur, nicht wahr! 🙂
      Dieser Winter hat’s in sich! Ich habe gestern auf FB ein Video vom tief verschneiten Venedig gesehen…

      • ich hoffe, da war es nicht so arg, wie im verschneiten Rom. Das hatten wir erlebt, als wir dort waren. Dagegen ist Jerusalem im Schnee absolut nix!!!

        • Auf einem Bild, das ich gesehen habe, lag auf den Rümpfen tiefschwarzer Gondeln bestimmt an die fünf Zentimeter Schnee… Ein bisschen finde ich’s schon schade, dass ich grad nicht in meiner Lieblingsstadt bin. Venedig im Schnee hätte ich schon ganz gerne gesehen – und vor allem fotografiert. 😉

  3. Ich liebe Eisblumen. Nur sieht man die bei den heutigen modernen Fenstern eigentlich gar nicht mehr… Du hast echt Glück 😉

  4. Wunderwunderschön. Lieben dank für diese Fotos. Es erinnert mich an die Eisblumen an den Fenstern bei meiner Großmutter.

    • Ich danke dir, liebe Hermine. 🙂
      Ich musste auch an meine Kinderzeit denken, als ich die mit Eisblumen übersäten Fenster gesehen habe.

  5. Sieht wunderschön aus. Aber sieht auch nach frostigen Räumen aus. Zieh dich warm an.

    • Meine Kollegitäten und ich tragen zur Zeit mindestens genau so viel wärmende Schichten am Leibe, wie eine Zwiebel Häute hat. 😉

  6. Tolle Bilder!!!
    Ich liebe Eisblume sehr, erinnern mich an meine Oma, an deren Fenster auch immer total schöne Eisblumen waren.
    Ich finds schade, dass es sie heute durch die neuen Fenster nicht mehr gibt, oder kaum noch.

  7. Glückliches 2017
    Gute Beiträge, schönes Blog.
    Herzliche Glückwünsche.
    Willkommen, zum meiner Kreationen zu sehen:
    Paintdigi.com

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.