19 Kommentare zu “Kiffende Schwammerl, schräge Vögel, grinsende Füchse…

  1. Aa sind wirklich manchmal Kunstwerke dabei. „Stylistisch“ natürlich keine Rembrands aber bei PopArt gehen sie gut durch 🙂 Nur in ein Museum werden es diese Kunstwerke nicht schaffen. Die ganze Unterführung ins Museum zu verfrachten… da sehe ich schwarz 😉 Also ab zur Vernissage in die Unterführung.
    Auf jeden Fall besser als stumfsinnige Werbeplakate.

    • In dieser Unterführung trifft man bei den Vernissagen auch nie das ganze „A-dabei-Gschwerl“, das sich sonst auf solchen „Events“ herum zu treiben pflegt. 😉
      Die stumpfen Werbeplakate hängen da auch. Beim nächsten Besuch versuche ich mal, die Kontraste zwischen ihnen und den eigenwilligen Graffitis zu zeigen.

  2. Ich bewundere diese Leute. Es gibt darunter wahre Künstler. Allerdings legal, auf entsprechenden Flächen. Die „Schmierfinken“ gehören abgestraft.

    • Ich bewundere die richtig guten Sprayer auch… Die Schmierfinken sollte man dazu zwingen, mit Zahnbürsten ihre Verunstaltungen wieder zu entfernen.

  3. Manch eine(r) hat wirklich Talent, auch wenn Graffiti nicht jedermann’s Geschmack ist. Aber allemal lieber bunte Wände als sinnloses Geschmiere. Davon gibt es mehr als genug!

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.