50 Kommentare zu “Kleiner Abenteuerurlaub…

  1. Meine liebe Martha, ganz schön gefährlich was Du da manchmal machst 🙂 aber Deine Bilder wunderschön, Natur pur und für Dich war es offensichtlich auch Befreiung, bei aller Anstrengung 🙂
    Alles Liebe und Grüßli auch an Claudi.

    Gefällt mir

    • Danke, liebe Marion! 🙂 Psychisch hat mir diese abenteuerliche Tour sehr viel gebracht, sie hat mir neuen Auftrieb verschafft, auch wieder einen Funken Selbstbewusstsein, und das Erstaunliche: obwohl ich mich so geschunden hatte, hatte ich am Tag danach kaum Muskelkater. 😉
      ♥lich!

      Gefällt mir

  2. eine schöne Tour hast du gemacht und so toll beschrieben und mit Bildern versehen, nur eines solltest du nicht tun, schon nach einem schönen Fleckchen suchen, wo du mal begraben sein möchtest, das hat doch bestimmt noch genug Zeit, ein gutes Wochenende wünsche ich, Klaus

    Gefällt mir

    • Danke, lieber Klaus! 🙂
      Oh, das ist in der Tat eine interessante Tour gewesen!… Ich finde, es gehört einfach zum Leben dazu, der Tod begleitet uns schließlich vom ersten Atemzug an, sich das Fleckerl auszusuchen, welches die letzte Ruhestätte sein könnte. 😉
      Ich wünsche dir auch ein wunderbares Wochenende!

      Gefällt mir

    • Danke, liebe Birte! 🙂
      Ein zweites Mal werde ich diese Tour nicht mehr machen. 😉 Am nächsten Morgen habe ich bei einem erneuten Studium der Wanderkarte dann gesehen, daß ich nur mehr ein kleines Stückerl nach der Marienschlucht weiter hätte bergan gehen müssen – und dann hätte ich ganz bequem auf der Landstraße nach Wallhausen wandern können…

      Gefällt mir

  3. Ein Stück bin ich auch schon in die Marienschlucht gewandert, aber von Wallhausen aus, da ist es ja bequem. Durch diese Wanderung hast du sicher sehr viel Selbstvertrauen wieder erlangt. Dir geht es dann sicher wie mir, hinterher ist man sehr stolz auf das, was man geleistet hat.

    Gefällt mir

    • Diese Wanderung hat mir viel gegeben – vielleicht grade deshalb, weil sie so abenteuerlich und auch etwas halsbrecherisch gewesen ist. Als ich in Wallhausen ankam, zitterten mir die Knie – zum Glück hatte ich unterwegs einen recht brauchbaren Stock aufgelesen – und ich war ziemlich fertig – aber innerlich voll neuer Kraft, Freude und auch Stolz… 🙂

      Gefällt mir

  4. Ein schöner Ausflug. Die Bilder sprechen für sich. Solche Erlebnisse braucht man ab und zu. Dir noch einen schönen Abend. L.G. Ludger

    Gefällt mir

  5. puhhh – das klingt sehr aufregend! wirklich abenteuerlich und richtig gefährlich – aber ich freu mich, dass es dir so gut getan hat .. ja, das ist Leben ganz intensiv, mitten in der Natur – lenkt super ab und man kommt irgendwie wieder auf das Wesentliche .. außerdem keine unfreundlichen intriganten Menschen weit und breit, einfach nur die Natur ..

    Deine Bilder sind wunderbar!!

    Ich grüß dich lieb und wünsche dir ein schönes Wochenende,
    Ocean

    Gefällt mir

    • Diese Wanderung hat mich trotz aller Strapazen innerlich wieder aufgerichtet. Und die Natur ist ja nie „böse“ oder „intrigant“, sie ist stets so, wie man sich in ihr gibt, und sich in ihr zurecht findet. 😉
      Ich danke dir, liebe Ocean, und wünsche dir und deinem Minirudel auch ein wundervolles Wochenende! ♥

      Gefällt mir

  6. Was für ein wunderschöner Sonnenuntergang (meintest du den?) Jedenfalls sieht man, dass man auch in Deutschland kleine Abenteuer erleben kann.
    Herzliche Grüße,
    ‚Franka‘

    Gefällt mir

    • Ja, genau, diesen Sonnenuntergang meinte ich, es hat noch einen überwältigend schönen am Dienstag Abend gegeben, ausgerechnet da hatte ich allerdings leider, leider keine Zeit zum fotografieren. Aber in meinem Herzen ist er, und sein goldenes bis purpurnes Licht strahlt immer noch in mir… 😉
      ♥liche Grüße!

      Gefällt mir

  7. Oh, ich kann mir vorstellen, dass diese Reise dir gut in Erinnerung bleiben wird. Die Bilder von der Klamm sind schon beeindruckend. Ist man tatsächlich dort, sind die Eindrücke wahrscheinlich überwältigend.
    War doch gut, dass du dich aufgemacht hast. Die Begegnung mit netten, freundlichen Menschen sollte man wahrscheinlich viel öfter

    Gefällt mir

    • Diese Bodenseereise hat mir ungemein viel Gutes und Schönes beschert, und ich bin überaus dankbar dafür…
      Gutherzige und freundliche Menschen sind Nahrung für die Seele und den Geist, und wie die Natur wahre Heiler…
      ♥liche Grüße!

      Gefällt mir

  8. bin ich froh, daß du die marienschlucht schon am sonntag hinter dich gebracht hast 😀
    aber schöne fotos haste trotz der widrigkeiten gemacht. und ich hab den sonnenuntergang im wahrsten sinne des wortes verschwitzt *grummel*
    hier scheint übrigens wieder die sonne heute, pünktlich zum seenachtsfest.

    Gefällt mir

    • Ja, du, da bin ich auch sehr froh! 😀
      Danke schön, Claudi!… Ja, das Seenachtsfest – ich hätte doch Zeit gehabt, und hab‘ gestern ein paar mal bei fernbus vorbei geschaut – aber leider, leider sind alle Busse ausverkauft gewesen – bis auf den, der kurz vor zehn Uhr abends in Konstanz eingetroffen wäre – und der hätte nix genutzt. 😉

      Gefällt mir

  9. Wahrhaft ein Abenteuerurlaub, so wie du ihn schilderst, aber du bist auch zu neuen Höhen aufgestigen – in jeder Beziehung und das wird dir gut tun.

    Einen lieben Gruß zum Wochenende,
    Anna-Lena

    Gefällt mir

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.