22 Kommentare zu “Im Land des Grünen Goldes (2)…

  1. So tolle, detaillierte und interessante Informationen über das „Grüne Gold“ las ich bisher noch nirgends, liebe Martha und bin ehrlich begeistert davon!
    Denn so oft fuhr ich schon durch die Hollerdau und genoss einfach den Anblick dieser schönen Gegend mit den Unmengen an Hopfen. Aber nie machte ich mir mal mehr Gedanken darüber als über „Hopfen fürs Bier“ , was eigentlich sehr schade ist. Toll und Danke!
    Herzliche Grüße und hab eine schöne Woche 🌞🍀

  2. Danke fürs Mitnehmen auf deiner Tour und auch danke für die vielen interessanten Informationen rund um den Hopfen, liebe Martha 😊
    Liebe Grüße und dir noch einen schönen Abend,
    Roland

    • Sehr gerne, lieber Roland… Ich fand die Erklärungen während der Hopfenführung so interessant, dass ich das unbedingt mit euch teilen wollte. 😉
      Hab du auch einen guten Abend, ich grüße dich herzlich zurück!

  3. Ich schließe mich Pit und Hanna an. Hätte nur hlnzuzufügen, dass man mich vor vielen Jahren, mit dem grünen Pellets in der Hosentasche, in meinem Stamm Club verhaftet hätte. 🙂 🙂 😉

    • 😀
      Da Hopfen ja zu den Hanfgewächsen gehört, könnte dir das eventuell heutzutage auch noch passieren, lieber Werner. 😉

  4. Möglich wäre es , denn man mag es kaum glauben, den Clib gibt es heute noch. Immer noch live Musik, nur das Ganz hat einen anderen Anstrich bekommen und einen neuen Namen.

        • Yepp. Hat sich natürlich im Laufe der Zeit auch verändert. Hat aber anscheinend, wenn man den Beurteilungen im WWW Glauben schenken darf, nicht viel von seinem ursprünglichen Charme eingebüsst. Ich würde zu gerne mal wieder dort einkehren…

  5. Was hält dich davon ab? Wenn gute Gruppen bzw Musiker in der Halle ( war ganz früher mal eine Markthalle) waren, bin ich immer noch mal dort gewesen . Es ist keine Zappelbude sonder eine Kneipe in der Live Musuk läuft . Früher und heute immer noch Blues der dort läuft.

    • Die Kneipe ist in meiner alten Heimat, und ich bräuchte zumindest für eine Nacht ein Hotelzimmerchen, in dem ich dann mein müdes Haupt betten könnte… Aber du hast Recht, warum eigentlich nicht…

  6. Eine schöne Landschaft und eine feine, interessante Tour. Es war sehr schön, mit unterwegs gewesen zu sein. Vielen Dank für Bilder und Text.
    Grünes Gold, das gefällt mir und ich werde dem Gartennachbarn davon erzählen,dessen Zaun grüngolden zugewachsen ist.
    Liebe Grüße.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.