30 Kommentare zu “Am frühen Morgen…

  1. Das hat sich gelohnt. Wunderschöne Bilder und die märchenhaft wirkende Brücke…ein Traum.
    Schöne Pfingsttage wünsche ich dir ❤

    Liken

  2. So tolle, friedliche Bilder. Wenn ich so was sehe, nehme ich mir immmer vor, meinen Hintern auch mal früher aus dem Bett zu bekommen. Aber irgendwie gewinnt immer die Schwerkraft

    Liken

  3. Wieder einmal wunderschön erzählt! Vor allen Dingen, dass Männer einfach nicht richtig zuhören (Ast / Fisch), köstlich!

    Liebe Grüße,
    Werner

    Liken

    • Danke schön, lieber Werner. 🙂 Ja, Männer meinen’s stets so gut, haben aber hier und da Probleme mit dem konzentrierten Zuhören. 😉
      Herzliche Grüße!

      Liken

  4. So lange ich denken kann, stehe ich so früh auf. Es sind die schönsten Stunden des Tages. Oft schon habe ich das auf meinem Blog geschrieben. Jetzt hast Du selber festgestellt wie schön das ist. Aber ich warne Dich. Hast Du Dich da erst dran gewöhnt, wird das zur Droge. Es geht dann nicht mehr anders. Lach …
    Aber ich habe für Dich einen kleinen Trick. Wenn Dein Wecker schrillt, Beine raushalten. Nur den Oberkörper unter der Bettdecke halten. Wirst sehen das hilft.

    Liken

    • Ich weiß, dass du ein Frühaufsteher bist. 😉 Und oft genug bin ich dir deshalb auch ein wenig neidisch, denn ich zähle wohl eindeutig eher zur Gattung der Nachteulen. 😉 Obwohl ich in früheren Jahren keinerlei Problem damit hatte, früh aus den Federn zu kommen. Als ich in meiner Heimat noch Bergwanderungen machte, bin ich immer gegen vier Uhr morgens aufgestanden…
      Ich hoffe sehr, dass mir das morgendliche Wandern durch den Schlosspark zur Droge werden wird!

      Liken

  5. Liebe Martha,
    was für ein wunderbarer Spaziergang in den frühen Morgenstunden. Dann trollt sich manches zur „Tag“Ruhe und manches wacht gerade erst auf. Danke für die herrlichen Fotos!
    Ich wünsche Dir frohe Pfingsttage,
    herzlichst moni

    Liken

    • Ich hatte ganz vergessen, wie schön es am frühen Morgen in der Natur sein kann…
      Ich danke dir, und wünsche dir auch gute und harmonische Pfingsten.
      Herzliche Grüße!

      Gefällt 1 Person

  6. Ich kann das Frühaufstehen nur bestätigen, liebe Margot. Meine Aktivitäten verlege ich grundsätzlich in die frühen Morgenstunden, Solange ich denken kann, bin ich eine Frühaufsteherin. Jetzt, im Alter bin ich allerdings mittags platt, lege mich dann für ein Stündchen hin – mehr brauche ich nicht. Das genügt dann für einen langen Abend, der selten vor Mitternacht endet. Ich habe das Gefühl, ich habe mehr vom Tag. Einbildung???
    Einen wunderschönen Spaziergang mit supertollen Fotos hast du uns vorgestellt.
    Liebe Grüße, Rose🌹

    Liken

    • Das stimmt schon, wenn ich mal sehr früh aus den Federn komme, habe ich auch den Eindruck, dass der Tag länger ist als sonst…
      Heute muss ich einen Ruhetag einlegen, weil ich mich während der letzten Tage körperlich etwas übernommen habe, aber vielleicht gehe ich ja am Pfingstmontag noch einmal in den frühen Morgenstunden auf Tour.
      Herzliche Grüße!

      Liken

  7. Ich bin auch Frühaufsteherin, aber am Wochenende tue ich mich schwer damit, dann auch gleich in die Klamotten zu hüpfen und los zu fahren. Das muss ich sonst ja jeden Tag. Einmal habe ich es auch geschafft, um die beregneten Apfelblüten zu knipsen, die gefroren waren. Aber es lohnt sich… vielleicht schaffe ich es auch mal. Deine Ausbeute ist ja Anreiz genug

    Liken

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.