Marthas Momente-Sammlung

Glück ist die Summe schöner Momente

Wasserburg die Schöne (3)…

… In der Färbergasse fand eine Kunstaustellung unter freiem Himmel statt – eine Gruppe ansässiger Nachwuchskünstler hatte sich sehr kreativ an Schaufensterpuppen, Kunststoffköpfen und Stühlen „ausgetobt“…

… Es gibt Bands, die spielen technisch perfekt, doch sie haben keine Ausstrahlung, interagieren nicht mit dem Publikum, da springt kein Funke über. Die Musik hört sich gut an, doch sie lässt einen völlig kalt. So erging es mir mit einem Sextett, das nahe der Kirche St. Jakob Lieder von Wolfgang Ambros zum Besten gab…

… Erfrischend anders wirkte die Chiemgauer Rockband DeKantA auf mich, die auf der Bühne an der Hofstatt grad ihr Konzert gab, als ich um die Ecke bog. Ich ließ mich sehr gerne nieder und lauschte voller Freude. Und ich frage mich, warum eine solche Formation, die ungemein virtuos sauberen, soliden Rock mit sehr guten bayerischen Texten zu verbinden weiß, und dann auch noch richtig sympathisch rüber kommt, nicht schon längst unter den ganz Großen rangiert…

… Ich verweilte so lange, dass ich den Bus an der Max-Emanuel-Kapelle Richtung Bahnhof verpasste. Aber der fährt zum Glück einmal pro Stunde, und im Grunde genommen habe ich als Rentnerin ja Zeit ohne Ende. So beschloss ich, langsam noch eine weitere kleine Runde durch die schöne Wasserburger Altstadt zu drehen, auch wenn das Gedränge in den Straßen mittlerweile sehr zugenommen hatte…

… Auf der Bühne an der Rückseite der Kirche Zu Unserer Lieben Frau spielte sich grad eine dreizehnköpfige Bläserformation ein – und ich durfte die zweite große musikalische Überraschung des Tages erleben: max hurricane & the eSKAlators, waschechte Wasserburger, die jamaikanische Ska- und Reggae-Weisen intonierten – aber so was von mitreissend! Binnen kurzem wiegte sich das vielköpfige Publikum begeistert im Reggae-Rhythmus…

… Die Sonne war längst schon hinter dem Schloss untergegangen. Ich wanderte langsam durch das schöne, wuchtige Brucktor und dann wieder zurück zur Bushaltestelle. Nach kurzem Warten war ich wieder auf der Fahrt zurück nach München, froh gestimmt und voller wunderbarer Eindrücke…


19 Antworten zu “Wasserburg die Schöne (3)…”

  1. Danke, liebe Martha,
    fürs Mitnehmen in diese vielseitige, interessante und offensichtlich sehr musikalische Stadt.
    Deine Impressionen sind immer wieder ein Genuss.
    Liebe Grüße
    moni

    • Wasserburg ist kulturell sehr aktiv. Und dort weiß man auch bei diversen Gelegenheiten gute Musik sehr zu schätzen.
      Vielen herzlichen Dank, liebe Moni.
      Ich grüße dich herzlich! <3

  2. Wasserburg, ick komme! 😀
    Wenn ich schon für den Zug nichts zahlen brauche, ist vielleicht sogar eine kleine Übernachtung drin… 🙄
    Liebe Grüße
    Werner 🙂

    • Es gibt drei Hotels in Wasserburg, das „Fletzinger“ und das Hotel Gasthof „Paulanerstuben“ sind sehr traditionsreiche Häuser und haben einen Zimmerpreis so zwischen 70 und 100 Euro mit Frühstück. Und dann ist da noch Jujhar’s Gästehaus, etwas günstiger, aber ohne Frühstück. Und am Heiserplatz 6 werden Ferienzimmer vermietet, wie teuer bzw. günstig die sind, entzieht sich leider meiner Kenntnis.
      Liebe Grüße!

  3. Eine sehr abwechslungsreiche Veranstaltung, mit vielen tollen Programmpunkten . Da ich ja immer sehr gnau hinsehe und mir Fotos sehr genau betrachete, ist mir bei einem Foto etwas Besonders aufgefallen. Das Kunstwerk mit dem oben aufgesetzten Liegestuhl, hat im Hintergrund eine super gearbeitet Eingangstür. Die ist echt der Hammer.