18 Kommentare zu “Bei dem schier unmenschlichen Raumklima,…

  1. Liebe Margot, bei diesem Wetter zu arbeiten, ist bestimmt sehr belastend. Kommen da überhaupt Menschen ins Museum? Also ich würde meine Pläne sofort ändern und in einen schönen Park mit Wasser gehen. Da bin ich dann lieber Kulturbanause. Deinen sogenannten Egoismus finde ich goldrichtig. Hoffen wir, dass die Hitzewelle bald zu Ende ist. Liebe Grüße Hedwig

    Gefällt 1 Person

  2. Höchsten Respekt vor Dir. Bei dieser Affenhitze da drin. Bin aber auch verwundert, dass bei einer solchen Hitze Leute kommen. Die denken sicher, dass es da drin kühler wäre. 😉 Viel Durchhaltevermögen, und vor allem viel Trinken! LG Michael

    Gefällt 1 Person

        • Ja, da gibt es auch täglich recht viele ziemlich ungehaltene BesucherInnen, die sich über das bestialische Raumklima beschweren. Es ist halt sehr schwierig, in denkmalgeschützten Gemäuern Klimaanlagen einzubauen – aber man könnte doch wenigstens für Ventilatoren sorgen. Die kühlen zwar nicht, aber einen erfrischenden Luftzug gibt es dennoch, das würde den Touris und uns schon helfen. Solche Geräte gibt es inzwischen für eine Handvoll Euronen in jedem Baumarkt. Wir werden zur Zeit vom Marggus mit Geld förmlich zugesch***en, aber da ein paar Hunderter abzuzweigen, um den MitarbeiternInnen und BesuchernInnen das Leben zu erleichtern, ist anscheinend noch keinem eingefallen. Na ja, sind halt alles Sesself***er, die die Kohle bei uns verteilen, die mussten noch nie bei ca. 40° Grad Raumtemperatur und gnadenloser Schwüle neun Stunden lang stehen und gehen und aufmerksam beobachten…
          Liebe Grüße!

          Gefällt 1 Person

          • Gute Idee, aber bedenke mal wie viel die Planungen solcher Dinge kostet. Ich war da mal Praktikant in solchen Behörden, und da durfte ich einige Zeit hautnah miterleben, dass sich die üblichen Baumarktkosten für die Beschaffung eines Teils auf das bis zu 500fache – echt wahr – erhöhen, wenn mal die Behördenarchitektur zu werkeln beginnt. Jede Vorschrift die auch nur im Entferntestn in Betracht kommen könnte muß geprüft werden. Bei Elektrik z. B. halogenfreie Kabel, Alternativen von Kabelschuhen, Verteilerkästen geprüft, bayerisch-deutsche Produkte „bevorzugt“ werden. Ich muß die hier Tätigen bewundern, denn mir war das über ein Vierteljahr dann zu viel, und die Bschaffung im militärischen Bereich durft eich dann später erleben, in ähnlicher Weise. So ein Panzer für zig Mio Euro ist da schneller gekauft wie z. B. eine Druckerpatrone für einen handelsüblichen PC-Drucker. 😉 LG Michael

            Gefällt mir

  3. Die Menschen, die jetzt ins Museum gehen, dürften wahrscheinlich dem Irrtum unterliegen, es sei dort kühl. Anders kann ich mir das nicht vorstellen. Aber jede Hitzewelle hat auch ein Ende. Darauf freue ich mich. Dir wünsche ich … halte durch.

    Gefällt mir

    • Genau so ist es, lieber Jürgen… Viele Reisegruppen haben halt auch ein festgelegtes Programm inklusive Residenzbesuch, das abgespult werden muss, egal, bei welchem Wetter. 😉
      Ich freue mich auch schon ungemein auf kühlere Zeiten.

      Gefällt mir

Ich freue mich stets sehr über eure Kommentare! Also haut in die Tasten, ihr Lieben. Indem Du die Kommentarfunktion nutzt, erklärst Du Dich mit der Verarbeitung Deiner angegebenen Daten durch Automattic, Inc. sowie den Dienst Gravatar einverstanden.

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.