20 Kommentare zu “Kon Tiki…

  1. Das muß Abenteuer pur gewesen sein. Vor Jahren habe ich auch mal was von Thor Heyerdahl gelesen. Auch in der Schule lasen wir von ihm. Dir noch einen schönen Tag und viel Spaß beim Lesen. L.G. Ludger

    Liken

    • Ja, das muss in der Tat Abenteuer pur gewesen sein… Völligst alleine auf sich gestellt quasi auf einer Nußschale über den Pazifik treiben… Wahnsinn! Ich kenne die Bücher und Expeditionen Heyerdahls schon seit meinen Jugendtagen, mein Vater ist auch ein großer Bewunderer von ihm gewesen, und dennoch hauen mich seine Unternehmungen immer wieder auf’s Neue um… Ich wünsche mir oft beim Lesen, ich wäre damals mit dabei gewesen… 😉
      Danke schön!
      Liebe Grüße!

      Liken

  2. Ja, es ist sehr sehr bedenklich, wie wir Menschen die Natur im Laufe der letzten Jahrzehnte mit all unserem modernen Leben zerstört haben. 😦

    Liken

    • Ja. Nur zwanzig Jahre später fuhr Thor Heyerdahl mit einer neuen Mannschaft mit den beiden Papyrusbooten „Ra I“ und „Ra II“ über den Atlantik, um zu beweisen, dass die Ähnlichkeiten der mittel- und südamerikanischen Kulturen mit der ägyptischen durchaus kein Zufall gewesen sein muss. Und bereits da, Mitte der Sechziger, dokumentierte er ausführlich die zunehmende Verschmutzung der Meere…

      Liken

    • Ich habe die Bücher von Thor Heyerdahl schon einige Male gelesen, ja, sogar regelrecht verschlungen, und mir beim Schmökern immer – auch jetzt, mit Mitte Fünfzig 😉 – gewünscht, ich hätte bei seinen Abenteuern mit dabei sein können…
      ♥liche Grüße zu dir!

      Liken

  3. Mir fällt spontan der Kurztripp vom Marinestützpunkt Kiel nach Laboe auf dem Zerstörer *Mölders* ein. Der Kieler Hafen ist eine Badewanne im Vergleich zu den Ozeanen. Mir war ja sooooo übel 😉 Aus lauter Verzweiflung setzten mich die Soldaten in den Radarraum. Der hatte keine *Fenster* 😆

    Liken

    • Als ich so um die Zwölf war, machte unsere Familie Urlaub am Gardasee. Wir hatten damals unseren aufblasbaren Kajak dabei. Eines Tages, nach einem heftigen Gewitter, unternahm ich mit meinem Vater eine Paddelpartie auf dem noch recht aufgewühlten See. Wir kreischten und johlten vor Entzücken, jedesmal, wenn die ziemlich hohen Wellen unser Boot tanzen ließen wie einen Korken. Bei diesem Ausflug habe ich mich gefühlt wie eine Abenteurerin auf dem Ozean… 😉

      Liken

  4. Hallo liebe Margot,
    da muss ich doch tatsächlich auch mal wieder schreiben, ich kann Dir nur recht geben, das Buch ist faszinierend.
    Ich habe auch noch mehr Bücher von Thor Heyerdahl gelesen, alle sind ungemein spannend, müsste jetzt aber kramen, um die Titel zu nennen, habe so viele Bücher, obwohl ich beim Umzug schon viel ausgemistet habe.
    LG

    Liken

    • Hallo, Gerti! Schön, wieder von dir zu lesen! 😀
      Die populärsten Bücher Heyerdahl’s sind „Kon-Tiki – ein Balsafloß treibt über den Pazifik“, „Die Osterinsel“, „Expedition Ra – mit dem Papyrusboot über den Atlantik“ und „Expedition Tigris“, das gleichnamige Papyrusboot hatten er und seine Mannschaft ja aus Protest über den ersten Irak-Krieg in Brand gesteckt…
      Liebe Grüße!

      Liken

      • Welches Buch ich auch verschlungen habe ist „Hawaii“ von
        Michener, schön dick. Natürlich ganz anders, aber lehrreich uber die Südsee, bisher habe ich noch nimanden getroffen, der es gelesen hat, bekannt wurde er ja bei uns erst durch „Colorado“, obwohl dies Buch viel älter ist, aber im gleichen Stil aufgebaut, mit den Ureinwohnern von Hawaii.
        Ein alter Film wurde mal daraus gedreht, ich erkannte es, weil ich das Buch gelesen hatte, denn es spielt in die Neuzeit, so auch in den 2. Weltkrieg.
        Ausser „Colorado“ habe ich auch „Texxas und „Alaska“ von Michener gelesen, die besitze ich auch. Ich finde sie absolut interessant und lesenswert.

        Liken

        • „Hawaii“ kenne ich auch, das habe ich einige Male gelesen. 😉 Als ich dann vor vierzehn Jahren gut drei Wochen auf Oahu verbrachte, hat mir dieses Buch mit seiner ausführlichen Schilderung der hawaiischen Geschichte sehr geholfen, Land und Leute zu verstehen… Von Michener habe ich „Texas“, sowie „Sternenjäger“ – über die Anfänge der amerikanischen Raumfahrt – und „Die Quelle“ – über die Gründung des modernen Israel…

          Liken

  5. ich danke für die schöne Geschichte, ja, die Entdecker waren und sind zu jeder Zeit aktiv, mir macht das übrigens auch nichts aus, beste Grüße kommen von mir hier aus meiner schönen Heimat, KLaus

    Liken

    • Sehr gerne, lieber Klaus! 🙂
      Wer mich heutzutage ungemein fasziniert ist der Wüstenforscher und Fotograph Michael Martin. Ich könnte ihm unermüdlich zuhören, wenn er von seinen abenteuerlichen Reisen erzählt – und seine Bilder sind schlichtweg traumhaft schön…
      Grüße aus dem schneeigen München!

      Liken

  6. Du weißt aber schon, das die Amazonen gerne und viel mit Nazi Devootionalen handeln, oder? Ich habe meinem Account dort gelöscht und unterstütze lieber den Buchhändler um die Ecke. Geht natürlich nicht bei gebrauchten Büchern, aber da guck ich dann lieber bei Ebay.
    Trotzdem natürlich viel Spaß beim Lesen. Ich hab mir gerade einen 2000 Seiten Wälzer zugelegt… Wer wir sind – Die Gechichte des deutschen Widerstandes…

    Liken

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.