Marthas Momente-Sammlung

Glück ist die Summe schöner Momente

Nach ziemlich langer Zeit…

… hat es mich endlich einmal wieder an den Bodensee verschlagen. Grund war die Neugestaltung des Bürgerparks entlang des Lindauer Westufers, die mit einer recht großen, bis in den Herbst dauernden Gartenschau gefeiert wird. Die Anreise mit der Deutschen Bahn war wieder einmal sehr beschwerlich – es mussten nicht nur drei sehr steile Stufen erklommen werden, um in den Waggon zu gelangen, zwischen Zug und Bahnsteig klaffte zudem auch noch ein ca. zwanzig Zentimeter breiter Spalt. Wenn es nicht hilfreiche Mitmenschen gegeben hätte, die mir beim Ein- und Aussteigen den Rollator hinein und hinaus bugsierten, würde ich wahrscheinlich heute noch höchst frustriert im Münchner Hauptbahnhof am Bahnsteig stehen…

… Der Anblick meines absoluten Lieblingssees entschädigte mich dann allerdings für das Ungemach während meiner Reise. Ich habe wieder einmal sehr viel zu zeigen und zu erklären. Für den Anfang eine kleine Bildergalerie meiner Eindrücke…

… Kommt gut durch das tropisch heisse Wochenende…


37 Antworten zu “Nach ziemlich langer Zeit…”

  1. Es tut mir leid, dass deine Reise beschwerlich gewesen ist – wie schoen, dass dich der See und seine Umgebung dafuer umso mehr entschaedigt haben. Dein Bilder sind wunderschoen und ich bin gespannt was noch kommt!
    Viele Gruesse
    Christa

    • Wohltuend an diesen beschwerlichen Zugfahrten war, dass es so viele hilfsbereite und liebenswerte Menschen gibt…
      Das ist seit vielen Jahren schon wie eine Art Zauber für mich: Ich sehe diesen großen See und seine Umgebung, und alle Sorgen und alle Mühsal fällt von mir ab…
      Liebe Grüße!

  2. Der Bodensee ist so schön. Da würde ich auch gerne mal wieder hin. Aber für uns ist die Anreise doch etwas weit, jedenfalls für einen Tagesausflug 🙂

  3. Ich kann dich gut verstehen, Margot, wenn du vom Bodensee schwärmst. Ich habe 1960/61 – gegenüber von Lindau – auf der Schweizer Seite (in Rorschach) meine Berufskenntnisse erweitert. War eine traumhafte Zeit …

    • Ich möchte in Zukunft wieder öfters dorthin fahren. Und zwar über Ulm, da setzt man Züge ein, wo das Zusteigen für Schwerbehinderte nicht gar so mühsam ist.

  4. Bist ja wieder richtig gut unterwegs, liebe Martha und wenn auch oftmals etwas strapaziös, zeigen deine tollen Fotos auch auf, dass es trotzdem wunderschön war!
    Herzliche Grüße und komm auch du gut durch das hoffentlich nicht zu heiße Wochenende 🍀🌼

  5. Schau mal auf der Webseite der Bahn. Da steht zum Beispiel „Nutzen Sie einen Rollstuhl, einen Rollator oder weitere Hilfsmittel? Vielleicht sind Sie auch mit einem Kinderwagen unterwegs oder wegen einer Verletzung nur eingeschränkt mobil. Mit der DB reisen Sie entspannt und weitgehend barrierefrei.“ Es gibt eine Mobilitätsservie-Zentrale (MSZ), die bei Planung und Fragen weiterhilft: „Rufen bei unsere Mobilitätsservice-Zentrale (MSZ) an unter der Telefonnummer
    030 65212888“ oder hier die Webseite https://www.bahn.de/p/view/service/barrierefrei/gehbehindert.shtml Ich habe selbst schon Taxifahrgäste vom Mobilitätsservice übernommen oder dort übergeben. Gruß Tom

  6. Die Hafeneinfahrt hat ja echt was von GROOOSSEM, WEEEIIIITEN MEER, und ich finde es klasse, daß Du so feine Ausflüge machst und uns dran teilhaben läßt. Das trotz des Services der Bahn, der die Bezeichnung nicht verdient. Und Du machst sooo schöööne Photos!
    Lieben Gruß aus dem gewitterfreien und gutheißen Pommerland vom ollen, grauen Wolf.

    • Ich liebe die Lindauer Hafeneinfahrt! 🙂
      Danke schön, lieber Wolfgang. Ich grüße dich aus dem ebenfalls backofenheißen München herzlich zurück!