51 Kommentare zu “„Sie werden…

  1. Da bist du ja so richtig in der medizinischen Zwangsjacke, selbst, wenn dir die Mitbewohnerinnen die Zeit gut vertreiben. Hoffentlich kommst du mit recht optimistischen Nachrichten bald dort wieder raus…

    Alles Liebe weiterhin und kopf hoch!

    Gefällt mir

  2. Oh je, da sind Sie ja in einem echten „Institut“. LOL
    Vielleicht schicken Sie zumindest wegen TV mal eine email an die Bay. Staatskanzlei und beklagen, dass Sie auf diese Weise nicht einmal die positiven Entwicklungen Bayerns miterleben können. 😉
    Wünsche Ihnen noch viel „Spaß“ mit Frau DDr.. Die scheint schon allein aufgrund dieser Mehrfachquali genug auf sich abgeladen bekommen.
    Wünsche Ihnen „gutes Gelingen“, denn die zweite Möglichkeit einer Entzündung hört sich doch schon viel besser an. LG MIchael

    Gefällt mir

    • Das FBI an sich ist ein – so wie ich das bislang beurteilen kann – hervorragendes Institut. Alle daran Beteiligten geben sich große Mühe. Die Medizinische Klinik scheint manchmal – aus welchen Gründen auch immer – nicht an einer konstruktiven Zusammenarbeit interessiert zu sein. Meine Mail an den Vollhorst würde ich viel lieber zu diesem Thema schreiben, das TV ist eine verschwindend kleine Nebensache, zudem ich Nachrichten usw. ganz gut auf dem Laptop verfolgen kann.
      Die Frau Doppeldoktor ist Klasse!…
      Nun, bei einem entzündlichen Prozess würde es darauf ankommen, ob es ein Heilmittel gibt oder nicht. Das ist nicht gesagt, dass diese Möglichkeit die positivere wäre. 😉
      Danke schön!

      Gefällt 1 Person

  3. Wenn ich die Pflegekraft gewesen wäre, die dich mit dem Rollstuhl befördern müsste, hätte ich wahrscheinlich großen Spaß gehabt und schallend gelacht. Wegen des Weißwürst‘-Umweges.
    Alles Gute für dich und dass dir geholfen werden kann.

    Gefällt mir

    • Die Weißwürst gibt’s morgen nach der Biopsie. Und dazu werde ich höchstwahrscheinlich die Pflegekraft einladen. Und ich denke, dass wir da schon Spaß haben werden. 😉 Mir kommen auch laufend irgendwelche schräge Ideen in den Sinn. Auf dem Weg zum Kernspin wollte ich zwei ältere Herren zu einem Rollstuhlrennen anstiften – wer als erster hinten am Ende des gaaaaaaaaanz langen Flurs bei der Notaufnahme ist. Ich habe mich dann aber doch damenhaft zurück gehalten. 😉
      Tausend Dank, liebe Gudrun! ♥

      Gefällt mir

  4. Huiii….das war ja ärgerlich….die scheinen gut ausgebucht zu sein, wenn sie keine zehn Minuten warten.

    Aber alles in allem hört es sich an, als wärst du in sehr guten Händen. Warum dauert das solang, bis Klarheit über die genaue Diagnose herrscht?

    Viel Spaß bei der Jagd auf die Weißwürste 😉

    Gefällt mir

    • Warum das so lange dauert? Weil das Krankheitsbild so selten ist. In der Hinsicht gleicht das FBI wirklich dem kriminalistischen Vorbild in den USA. Es ist eine Menge höchst detaillierter und intensiver Detektivarbeit nötig, um raren Krankheiten auf die Schliche zu kommen. Meine neue Bettnachbarin leidet seit Jahren schon an überaus sonderbaren Symptomen in der Beinmuskulatur, und nachdem sie jahrelang ärztemäßig von Pontius bis Pilatus geschickt worden ist, ist das Friedrich Baur Institu jetzt quasi ihre letzte Hoffnung.
      Danke schön! 🙂

      Gefällt mir

      • Ja, so ähnlich dachte ich auch. Aber sie haben ja einen Verdacht, bzw. zwei.
        Da könnte man ja gezielt suchen.
        Wenn alles unklar ist, so wie bei deiner Bettnachbarin, ja, das kann ich mir vorstellen, dass man da sucht und sucht und sucht.

        Meine Älteste hatte eine Darmerkrankung, die es in D-land nur einmal gab, war damals unbekannt.
        So hat man ein Stück Darm entnommen, in Scheiben geschnitten und in die ganze Welt verschickt mit der Frage, was das sein könnte. Damals gab es ja noch keine Computer. Als neun Jahre später ihr Bruder geboren wurde und er auch von Geburt an blutige Durchfälle hatte, wußte man, was los ist und konnte gezielt untersuchen, ihm blieb dadurch viel erspart.

        Gefällt mir

        • Sieh mal, und mir wird eine Muskelprobe aus dem linken Arm entnommen, in Scheiben geschnitten, und mit Sicherheit auch weit herum gereicht. So etwas dauert nun mal, sogar im Computer-Zeitalter. Das ist auch mit ein Grund, warum ich wahrscheinlich noch lange auf eine Diagnose warten muss. Und wenn die Erforschung der Krankheit noch so lange dauert, es besteht immer – genau wie in dem Fall deiner Kinder – eine Chance, dass vielleicht irgendwo auf dieser großen weiten Welt jemand mit genau der gleichen Myopathie herum läuft, und man aufgrund der Untersuchungen, die man jetzt an mir betreibt, diesem Menschen dann vielleicht wird helfen können.

          Gefällt 1 Person

          • Ohja, das ist sehr aufwendig, das stimmt schon. Und die Medizin macht ja rasante Fortschritte.
            Leider bei seltenen Erkrankungen nicht ganz so schnell, weil kaum Mittel zur Verfügung gestellt werden.
            Umso besser wenn es solche Zentren wie das FBI gibt.
            Bleibt es bei dir bei der Entlassung am Freitag?

            Gefällt mir

  5. Meine Zimmernachbarin ist ein Rüpel. Sie hat die Trennwand vorgezogen, labert dauernd mit ihrem Mann und das in einer Lautstärke, die auf Dauer nervt! Und die in Dänemark üblichen, ständig offenen Türen finde ich mehr als gewöhnungsbedürftig!
    Dir von Herzen alles Gute!!!
    Liebe Grüße aus Hjørring

    Gefällt mir

    • Vielleicht solltest du die Dame mal darum bitten, ihre Lautstärke zu drosseln? 😉 Oder du vertraust dich einer Schwester bzw. einem Pfleger an, oder jemand von der Ärzteschaft…
      Ich wünsche dir auch herzlichst alles Gute. ♥

      Gefällt 1 Person

      • Ich bin wieder zu Hause und erhole mich jetzt erstmal von der ganzen Aufregung.
        Ich wünsche dir, dass du bald mehr weißt und dich auch erholen kannst. Krankenhaus ist immer anstrengend, egal,ob man nette oder doofe Zimmergenossen hat.
        Alles Gute weiterhin!

        Gefällt mir

  6. Du Ärmste. Für mich wäre das alles nichts. Ich bin zwar unendlich geduldig, aber wenn ich das so lese mit Deinen „Pleiten Pech und Pannen,“ würde bei mir die Halsschlagader doch wieder im Durchmesser bedenklich zunehmen. Halte durch.

    Gefällt mir

    • Meine Halsschlagader ist heute wieder ganz ordentlich strapaziert worden. 😉 Wegen einer Biopsie im linken Bizeps darf ich heute nicht viel schreiben, ich soll den Arm schonen. Aber morgen werde ich dann Neues berichten. 😉

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s