42 Kommentare zu “Etwas sehr Merkwürdiges…

  1. Stimmt… DAS ist etwas für mich 🙂
    Wer weiß, vielleicht hast du sie gesehen. Man darf nicht vergessen, in frühen Jahren waren die Menschen noch nicht so groß… vielleicht hat dich auch die Entfernung getäuscht…
    Das macht mich schon wieder ziemlich neugierig…

    Liken

    • Ich bin sicher, daß ich sie gesehen hab. Ein Mensch kann sich nicht in Luft auflösen. Und wenn diese schwarze Gestalt einen der beiden Durchgänge benutzt hätte, dann hätte ich sie von meiner Position aus Richtung Hartschiersaal gehen sehen müssen, bzw. dann wäre sie auf mich zugekommen (in dem Fall wäre ich wahrscheinlich augenblicklich umgekippt :mrgreen: ).

      Gefällt 1 Person

    • Eigentlich sind es mehrere Arbeitsplätze. 😉 Ich arbeite für ein großes Schutz- und Sicherheitsunternehmen in München, und werde hauptsächlich als Museums-Aufsicht in der Pinakothek der Moderne, der Alten Pinakothek sowie der Residenz München eingesetzt. 😉
      Danke für dein Lob! Ich freue mich sehr darüber! Es bedeutet mir mehr als Blog-Awards bzw. sogenannte Stöckchen oder Projekte, deshalb werde ich bei deiner Aktion nicht mitmachen – ich hoffe, du bist mir deshalb nicht böse.
      Liebe Grüße!

      Liken

  2. Na wenn das keine passende Gschichte zur Nacht ist, dann weiß ich auch nicht. 😉
    Bin ja mal gespannt, was und ob was weiter passiert. Es gibt ja vielleicht doch mehr zwischen Himmel und Erde, als wir begreifen können.
    Waren wir nicht erst kürzlich bei den unglücklichen Lieben? Und die Anmerkung mit der geringeren Körpergröße früher, erscheint mir logisch.
    Die Fotos von der überaus üppigen Ausstattung sind wieder klasse!
    Liebe Grüße
    Ute

    Liken

    • Dieses seltsame Ereignis hat mir schon eine unruhige Nacht beschert. 😉 Vielleicht sehe ich die Schwarze Frau ja eines Tages wieder, wer weiß…
      Danke schön – die Steinzimmer sind sehr, sehr schwer zu fotografieren, ich musste viele Aufnahmen, die ich gestern machte, in die Tonne treten. 😉
      Liebe Grüße!

      Liken

      • Aber die, die du nicht in die Tonne treten musstest, sind sehr schön. Innenräume fotografieren, ist überhaupt nicht so einfach. Gut, dass es die digitale Fotografie gibt. Nur mit Film, wäre sowas ein teures Vergnügen.
        Lach, ja, ich dachte schon, ein Glück habe ich das zuerst @home gelesen und nicht gleich nach Feierabend. Sonst hätte ich mich auf dem Heimweg noch gegruselt. 😉
        Aber nein, was „Böses“ wollte sie ja dann wohl nicht von dir. Und von der „weißen Frau“ kam schon mal was auf dem MDR (Regionalsender Thüringen). Das fiel mir dann ein, als ich es auf der verlinkten Seite gelesen habe.
        Liebe Grüße zurück!

        Liken

        • Danke, liebe Ute!…
          Ich hätte gestern abend vorm Schlafengehen nicht unbedingt die Website des angegebenen Links und dann noch etliche andere Variationen der Geschichte der Weißen bzw. Schwarzen Dame lesen sollen. Und dann hat mich die Erkenntnis, daß ich wohl wirklich ein Wesen aus der „Geisterwelt“ gesehen hatte, bis in Mark und Bein erschüttert – so was ist ja auch alles andere als alltäglich. 😉
          Die Schwarze Frau der Residenz kündigt durch ihr Erscheinen stets einen in naher Zukunft sich ereignenden Todesfall in der Wittelsbacher Familie voraus…
          ♥lich!

          Liken

  3. Das war ja wirklich aufregend und beängstigend. Bin gespannt ob du die Erscheinung nochmal siehst. Auf solche Sachen könnte ich gerne verzichten, da bin ich echt ein schisser. 🙂
    LG Gabi

    Liken

    • Ich hatte gestern spätabends echt Bammel, mich schlafen zu legen. Nach einer Stunde bin ich wieder aufgestanden und habe mich mit der Geschichte und den Legenden über die Schwarze Frau auseinandergesetzt, und dabei festgestellt, daß ich mich nicht zu fürchten brauche. Sie kündigt in der Regel Todesfälle im Wittelsbacher Adelsgeschlecht an, und hat den Menschen, die sie gesehen haben und sehen, noch nie ein Leid zugefügt. 😉 Deshalb konnte ich heute morgen auch wieder völlig entspannt in die Residenz zum Arbeiten gehen. 😉
      Liebe Grüße!

      Liken

    • Nein, nein, nein – ich habe dieses seltsame Wesen mit eigenen Augen gesehen! Das ist keine optische Täuschung und kein Phantasiebild gewesen!
      ♥lichst!

      Liken

  4. Da bin ich mal gespannt, ob du die schwarze Dame nochmals siehst. Sie kommt bestimmt nur, wenn die Räume menschenleer sind. Halte mal deine Kamera bereit, allerdings lassen sich Geister, so viel ich weiß, nicht fotografieren.

    Liken

    • Yepp, ich bin ebenfalls gespannt, ob ich die Schwarze Frau noch einmal sehen werde… Meine kleine Olympus ist eine solche Tranfunsel, die braucht ca. 3 Sekunden, bis sie einsatzbereit ist, inzwischen ist jedes halbwegs bewegliche Gespenst längst um sämtliche Ecken verschwunden. 😉

      Liken

  5. Liebe Freidenkerin, das klingt doch nach einer tollen Geschichte. Bei mir rattert es. Wer könnte das wohl gewesen sein. Ich habe gar kein Problem damit an Gespenster zu glauben. Alles Liebe Karin

    Liken

    • Liebe Karin, wenn du den Link am Ende des Textes anklickst, dann kommst du auf die Website mit der Erklärung der Schwarzen Frau in der Residenz… Das finde ich toll, daß zu deinem Weltbild auch jenseitige Wesen gehören! 🙂
      ♥lichst!

      Liken

  6. Ist es Fantasie oder wird es gestaltet, ich kann mir Anderes nicht vorstellen, übrigens hast du einen super Kunstverstand, bist dadurch natürlich sehr geeignet für den Job, Gruß zum Donnerstag, KLaus

    Liken

    • Das ist weder Phantasie noch eine Sinnestäuschung gewesen. Ich war voll konzentriert, wach, und im Vollbesitz sämtlicher körperlicher und geistiger Kräfte, und ich schwöre bei allem, was mir heilig ist, daß ich dieses unerklärliche Phänomen wirklich und wahrhaftig mit eigenen Augen gesehen habe…
      Danke schön! Ich wünsche dir noch einen schönen Abend!

      Liken

    • Nicht in allen, so weit ich weiß nur in der Schatzkammer, der Reichen Kapelle und der Reliquienkammer… Mittlerweile gruselt’s mich überhaupt nicht mehr, da die Schwarze Frau anscheinend sehr oft spuken soll, dabei aber niemandem je ein Haar gekrümmt hat. 😉
      Liebe Grüße!

      Liken

    • Und wirklich und wahrhaftig so erlebt – nicht ausgedacht. 😉 Und ich bin mir ganz sicher, daß mir meine Sinne keinen Streich gespielt haben…

      Liken

  7. Grossartig finde ich das. Und ich sehe es als eine Ehre für dich an, dass sie sich dir gezeigt hat.
    Allen Ernstes!!

    Ich glaube an die Existenz von solchen Ereignissen. Habe ähnliche Erlebnisse mehrfach gehabt. Nichts gesehen, aber sehr deutlich gespürt, dass da jemand ist und Kontakt zu mir sucht. Und was soll ich dir sagen? Es ist (für mich) kein Grund sich zu fürchten. Eher eine Chance, mehr zu erfahren und gewissen Entwicklungen zu einem Richtungswechsel zu verhelfen. In meinem speziellen Fall ging (geht) es um ein Familienmitglied aus des Wildhüters Familie.

    Liken

    • Ich hatte heute wieder eine sehr seltsame Begegnung, allerdings diesmal rein akustisch, nicht visuell… Fühlen tue ich seit langem schon des Öfteren die Gegenwart von „anderen“, von außerkörperlichen Wesen. Sehr ausgeprägt ist diese Wahrnehmung während der ersten Monate nach meines Vaters Tod gewesen…
      Unsere Wachmänner, die in der Residenz des Nachts Kontrollgänge machen, sind es quasi schon gewohnt, daß es in gewissen Räumen „umgeht“. Ich habe mittlerweile alle Beklemmungen verloren, und bin sehr interessiert und auch freudig gespannt, wie sich das vielleicht noch weiter entwickeln wird.
      ♥liche Grüße!

      Liken

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.