21 Kommentare zu “Heute entdeckt…

    • Diese Art Malerei gibt es schon seit der Römerzeit. Das zweite Mal so richtig in Mode kam sie während der Renaissance. Und seit den Achtzigern des vorigen Jahrhunderts erfreut sich Trompe l’oeil wieder wachsender Beliebtheit…

  1. Ja, da möchte ich jetzt rein. Aber ich fürchte, ich renne mit dem Kopf gegen die Wand 🙂 Übrigens mag ich diese Malerei, weil sie mich immer wieder zum Staunen bringt.

  2. Ein paar Palmen fehlen da noch. Nimm‘ einen Pinsel und einen Topf Farbe mit nächstes Mal 😉

    • Das ist eine hervorragende Idee! 😀 Ich könnte beim nächsten Mal ja mit dem Friseur einen Deal machen – „Ich mal dir ein paar schicke Palmen, und du schneidest mir dafür kostenlos die Haare.“ 😉

  3. Wow! – Bei meinem Friseur ist die Wand weiß., mit einem braunen Regal versehen. Ich merke schon, ich bin beim falschen Laden!
    Wo gibt es denn diesen Warteraum, wenn ich fragen darf?

    • Im „Temple of Hair“, Adalbertstraße 10, ganz nah dem Hauptgebäude der Münchner Universität. Idyllisch in einem schön begrünten Hinterhof gelegen. 😉

  4. Nicht das da einer Anlauf nimmt und rein in den Pool. Das mach Kopfweh und die Dauerwelle wieder durcheinander. L.G.L:

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.