19 Kommentare zu “Ein kleiner, vierbeiniger Russe namens Chaplin…

  1. Das ist mal eine ernsthafte Geschichte, die gut ausging. Was für ein lieber und schöner Hund! Dass er mit bestimmten Dingen immer seine Probleme haben wird, ist nur verständlich. Ich wünsche mir, dass deine Freundin und der freundliche Hund noch lange Freude aneinander haben können.
    Liebe Grüße.

    Gefällt 1 Person

    • Das mit den Traumata ist ganz bestimmt bei den Tieren nicht viel anders als bei uns Menschlein. Ich glaube manchmal, dass es ganz gut ist, dass Tiere unserer Sprachen nicht mächtig sind. Denn sehr oft würden uns nicht wenige Vierbeiner Dinge erzählen, bei denen selbst den Hartgesottensten die Haare zu Berge stehen würden – obwohl das vielleicht ganz heilsam für uns und die Umwelt wäre.
      Ich wünsche K. und ihrem Chaplin auch von Herzen, dass sie einander noch lange haben werden.
      Sei herzlich gegrüßt!

      Gefällt mir

  2. Ist schon heftig was dieser hübsche vierbeinige Freund wohl alles erleiden musste, bis sich diese Ängste und auch Aggression gegen andere Hunde in ihm festsetzten, liebe Martha!
    Finde es ganz toll, dass Chaplin ein so liebevolles Zuhause und ein entsprechend geduldiges Frauchen gefunden hat!
    Herzliche Grüße und richtig schöner Beitrag 🍀🤗

    Gefällt 1 Person

    • Ja, er hatte ein sehr bitteres Los, und war schon zum Tode verurteilt. Und dann kamen zwei große Hände und trugen ihn in ein neues, geradezu paradiesisches Leben. Man kann es deutlich an seinen Reaktionen erkennen, dass er vor allem seinem Frauchen auf ewig dafür dankbar ist.
      Danke schön, liebe Hanne! Ich grüße dich herzlich zurück, und wünsche dir eine gute Woche.

      Gefällt 1 Person

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.