Marthas Momente-Sammlung

Glück ist die Summe schöner Momente

Nach der Corona-Krise…

… werden die Münchner Schäffler für uns tanzen, sozusagen außerplanmäßig, denn eigentlich führen sie ihren Reigen, mit dem sie der Legende nach im Jahr 1517 während einer Pestepidemie den Menschen Trost und Mut gebracht haben sollen, einem Eid folgend nur alle sieben Jahre auf… Ich freue mich schon so sehr darauf!…

… Nach Corona werden wir Feste feiern, wie es sie noch nie gegeben hat! Wir werden all die kleinen, zwischenmenschlichen Dinge – ein freundliches Schulterklopfen, einen warmen Händedruck, eine sanfte Umarmung, miteinander essen, genießen, lachen, scherzen, unbeschwert Einkaufen, Bahn fahren, Ausflüge unternehmen, Sport treiben – viel mehr zu schätzen wissen. Die Anhängerschaft der AfD wird auf ein unbedeutendes Minimum geschrumpft sein, da den meisten „ProtestwählernInnen“ inzwischen klar geworden ist, dass sie unzuverlässigen, verantwortungslosen und verlogenen, höchst rassistischen Unruhe- und Brandstiftern, die nicht einen einzigen konstruktiven und verwertbaren Vorschlag zur Bewältigung der Krise gemacht haben, ihre Stimmen gegeben haben. Die Entlohnung der PflegerInnen, ArbeitnehmerInnen in den Super- und Drogeriemärkten und der anderen sogenannten Alltagshelden, die sich für uns grade krumm und bucklig schuften, wird um ein erkleckliches Sümmchen erhöht werden, und ihre Arbeitsbedingungen erheblich verbessert – noch besser, wir werden alle ein bedingungsloses Grundeinkommen erhalten. Man wird weltweit die Kriegshandlungen eingestellt haben, dem Rat des UN-Vorsitzenden Guterres folgend – der erste große Schritt Richtung Weltfrieden. Der Bundestag wird den sogenannten Verteidigungshaushalt minimieren, und das freigewordene Geld zur Verbesserung des Gesundheits- und Sozialsystems verwenden. Nie wieder wird irgend jemand geschlossene Grenzen fordern, denn nur einer Heerschar freiwilliger HelferInnen werden wir es zu verdanken haben, dass viele Landwirte mangels ErntearbeiterInnen aus dem Ausland ihre Feldfrüchte nicht unterpflügen mussten und pleite gingen. Es wird einen Corona-Jahrestag geben, an dem wir uns alle ausgelassen mit Toilettenpapierrollen bewerfen werden. 😂 …

… Jetzt ist die Phantasie mit mir durchgegangen – aber Träumen ist in Zeiten wie diesen erlaubt – es tut gut und spornt an… 😉

… In jedem Fall freue ich mich nebst vielen anderen Unternehmungen schon sehr auf den außergewöhnlichen Schäfflertanz 2020. Habt es fein – und bleibt gesund!…


10 Antworten zu “Nach der Corona-Krise…”

  1. Wenn nur ein Teil Deiner Träume wahr wird, liebe Martha, dann sind wir schon einen Schritt weiter. Ein schöner fröhlicher Beitrag. Bleib gesund und pass gut auf Dich auf.
    Liebe Grüße!

  2. Was die blau-braunen angeht, bin ich nicht so optimistisch, auch wenn deren Werte sich gerade mächtig im Sinkflug befinden. Aber vielleicht ist es ja doch nachhaltiger, als ich zu hoffen wage. Alles andere, ja wäre schön, wenn sie was verändert und wir auch nach der Krise solidarischer und mitmenschlicher miteinander umgehen.

  3. *tiefseufz* was sind das für wunderschöne Träume, liebe Margot. Wenn nur ein Bruchteil in Erfüllung gehen würde, wäre ich schon zufrieden 😊 Jedenfalls drücke ich auch mal die Daumen … habe ja momentan nichts anderes zutun 😉
    Liebe Grüße und ein schönes Wochenende.

    • Danke für’s Daumen drücken, liebe Rose! <3
      Ich werde wohl heute nachmittag noch eine kleine Runde durch den nahen Alten Nördlichen Friedhof drehen, und schauen, ob mir dort etwas Interessantes und Schönes vor die Kameralinse läuft. Ab morgen sind wieder bitterliche Kälte und Schnee angesagt…
      <3 liche Grüße!