48 Kommentare zu “Schloss Höhenried…

  1. Das freut mich sehr, dass du inzwischen schon wieder fast schmerzfrei unterwegs bist! Da hat die Reha inzwischen wohl doch ihren Namen zurecht verdient!
    Gerade hab ich mir die wechselvolle Geschichte dieses Anwesens auf Wikipedia durchgelesen, wie so oft, war also auch hier das Bier der Grund für den Reichtum – was inzwischen daraus entstanden ist, kann sich wirklich sehen lassen!
    Liebe Grüße
    Renate

    Gefällt 1 Person

    • Heute sticht’s und zwickt’s wieder ein bisserl im Oberschenkel und in der Hüfte, aber ich denke mal, dass das völlig normal ist. Darauf hatte mich mein Orthopäde schon kurz nach der OP hingewiesen…
      Das ist eine interessante Geschichte, gell? 🙂 Leider habe ich vor eine Woche die abendliche Schloss-Besichtigung verpasst, aber ich denke mal, dass diese noch des Öfteren statt finden wird. Und dass ich dann Treppen steigen darf, denn das ist mir zur Zeit noch nicht erlaubt. 😉
      Liebe Grüße!

      Gefällt 1 Person

  2. Das ist ja ganz toll, besonders nach dem Anfangsdesaster. Nun ist es so, wie ich es mir für dich vorgestellt hatte. Ich wünsche dir noch eine schöne Zeit dort und vor allem gesundheitlichen Fortschritt.
    LG, Ingrid

    Gefällt 1 Person

  3. Dass du so kurz nach der OP schon eine große Strecke gehen kannst ist sehr positiv. Aber bitte übertreibe es nicht. Herrlich die Gegend, in der du deine Reha verbrngst. Auch das trägt sicher zur Genesung bei.

    Gefällt 1 Person

    • Oh, ich bin wegen der Infektion fast eine Woche hintendran, die Mitpatienten/innen, die nach einer Hüft-OP mit mir in die Reha-Klinik gekommen sind, sind schon wesentlich weiter als ich. Aber das macht nichts. Ich werde halt auf meine ganz eigene Weise gesund. 😉
      Die Gegend ist wirklich sehr idyllisch. Manchmal liege ich stundenlang auf dem Bett und höre nur den zirpenden Grillen und zwitschernden Vögeln zu…

      Gefällt 1 Person

  4. Nachdem Du letztens etwas unzufrieden warst, scheint es nun stets aufwärtes zugehen.
    Meine besten Wünsche für Deine Genesung!
    Die Umgebung kann ja nur zu Deiner Heilung beitragen!
    Meinen Glückwunsch auch zu Deinen Bildern, und, ach,
    hoffentlich fallen alle Deine (unsere) Bilder nicht der GIER zum Opfer!
    Herzlich, Ralph

    Gefällt 1 Person

    • Etwas unzufrieden ist leicht untertrieben, lieber Ralph. :mrgreen: Das hätte sehr böse ausgehen können. Zum Glück hat sich mittlerweile aber alles zum Guten gewendet…
      Sollte diese bescheuerte EU-Richtlinie tatsächlich in Kraft treten, dann werde ich meinen Blog auf „Privat“ umstellen, so dass man nur mehr mit Passwort Zugang haben wird…
      ♥liche Grüße!

      Gefällt 1 Person

      • Bevor Du verschwinden solltest, erzähle mit bitte, welchen Knopf ich drücken muss! Unsere Menschheit dreht ja recht derbe am Rad. Manchmal denke ich: wenn es schnell geht, könnte ich (Du) noch etwas von dem Leben führen, für welches wir eigentlich einmal geboren wurden…
        Es gab also etliche Probleme! ich bin froh, insbesondere natürlich für Dich, dass nun alle ! Zeichen auf Besserung stehen! Herzlich

        Liken

        • Ich fühle mich seit Sonntag ungemein wohl in meiner Haut, und das ist nach der Zeit im Krankenhaus, wo ich mich recht hilflos und schwach fühlte, eine wahre Erleichterung… Jetzt wird alles gut, mittlerweile ist mein Gangbild – trotz Krücken und Teilbelastung von lediglich 20 kg – schon besser als vor der Operation. Jedesmal, wenn ich mich in einem Spiegel oder einer reflektierenden Fensterscheibe beobachte, hüpft mir das Herz vor Freude…
          ♥lich!

          Liken

          • Das ist ja nun einmal eine erfreuliche Antwort und auch eine erfreuliche Entwicklung!
            Ich ahne: hilflos und schwach ist nichts für Dich!? – Und nun das Fenster, der Spiegel und rundum ein hervorragender Ausblick! Gottseidank.
            Hoffentlich lassen Sie Dich noch eine Weile dort (Verlängerung der Kur)

            Wenn Du die Muße hast, schaue mal nach bei der Frau Dr. Helga Pohl „Körpertherapie Zentrum“ . Hier im Internet oder gleich am Starnberger See. Da bist Du doch untergebracht, wenn ich mich nicht irre?
            Herzlich, Ralph

            Liken

            • Ich liebe Herausforderungen, überhaupt das Gefordert-werden. 😉 Da bin ich jetzt hier in der Reha-Klinik am Starnberger See genau am richtigen Platz, denn seit Anfang der Woche habe ich manchmal einen durchaus straffen Tagesplan, was die Anwendungen betrifft… Eine Woche lang ist die Kur bereits verlängert worden, wegen meines erneuten Aufenthalts im Krankenhaus. Aber gegen eine weitere Verlängerung hätte ich ehrlich gesagt auch nichts einzuwenden, ich fühle mich hier mittlerweile sehr wohl und auch sehr gut betreut…
              Seit gestern habe ich die sogenannte schmerzadaptierte Vollbelastung, ein weiterer großer Schritt in Richtung Genesung.
              Herzlich!

              Liken

                • Ja, weil sich meine Narbe entzunden hatte. Darüber hatte ich in dem Post „Reha“ ja schon ausführlich berichtet…
                  „Schmerzadaptiert“, wahrlich ein seltsames Wort. Auf gut Deutsch heisst’s: Wenn’s anfängt, weh zu tun, wieder in den sogenannten Dreipunkt-Gang wechseln. 😉
                  Uuuuuh, ich habe noch gar nicht nachgesehen, ich kann erst seit heute morgen Links verfolgen, seitdem ich ein wenig an den Einstellungen meiner G-Data-Software gebastelt habe. 😉

                  Liken

                  • Da werde ich Deinen Post nachlesen müssen. Zuletzt qualmte mein armer Kopf wegen der Hitze und nur gelegentlich blitzte so etwas wie der Wunsch nach Bewegung auf, den ich aber gleich wieder verwarf. Ich habe keinerlei Ahnung, was eine G-Data-Software ist: aber dass Du wieder basteln kannst werte ich als ein gutes Zeichen! Herzliche Grüße, Ralph

                    Liken

                    • Ja, ich habe gestern und vorgestern auch das kurze Aufkeimen eines Bewegungsdrangs geflissentlich ignoriert, und das Wochenende fast ausschließlich faulenzend und lesend (und bastelnd) im abgedunkelten Zimmer verbracht. 😉
                      ♥liche Grüße!

                      Liken

                    • Nächste Woche habe ich auch etwas Wasser vor mir, den Rur-See nämlich in der Eifel. Ein paar Tage nur, aber immerhin.
                      Bei der Hitze zuletzt war man ja sowieso wie gelähmt; aber nun frischt es auf und bei Euch hat es `scheinends ordentlich gescheppert!
                      Herzlich, Ralph

                      Liken

                    • Oh, da wünsche ich dir jetzt schon ein paar schöne und erholsame Tage, lieber Ralph. 🙂
                      Hier hat’s gestern wirklich ordentlich geblitzt und gedonnert. Ich lag auf meinem Bettchen und habe das turbulente Wettergeschehen durch’s Fenster beobachtet. 😉
                      ♥lich!

                      Liken

                    • Ich wusste doch, dass ich noch ganz herzlich für Deine Wünsch die nächste Woche betreffend bedanken muss! Danke schön. Nun habe ich alles beisammen, aber auch die Regenjacke ist eingepackt. Die Eifel ist berühmt für ihren Regen.

                      Ich hoffe, Du hast ein anständiges Bett! Wie auch Essen und Trinken und überhaupt.

                      Eine schöne Zeit

                      wünscht Dir

                      Ralph

                      Liken

                    • Oh, das Bett ist Klasse, vielseitig verstellbar – Kopfteil, Fußteil, die Höhe – das würde ich am liebsten mitnehmen. 😉 Und über das Essen kann man überhaupt nicht meckern, hier wird man sehr gut verpflegt. 😉
                      Hab du auch eine gute Zeit!

                      Liken

      • Also soweit mir bekannt ist, wird erst mal darüber abgestimmt, ob man einen Änderungsantrag einbringt. Die Richtlinie selbst würde dann erst noch ausgehandelt. Ich denke bei der Lobby (Google, Wikipedia etc.) trauen sich das die Eurokraten nicht. Trotzdem sollte man unterschreiben. Sowas geht gar nicht und ist eigentlich auch nicht umsetzbar. Es ist jetzt schon kompliziert genug!

        Liebe Grüße
        Ute

        Liken

    • Mittlerweile fühle ich mich durchaus wohl in der Reha-Klinik. Und die spürbaren, kleinen, beinahe tagtäglich sich vollziehenden Fortschritte und Erfölgchen tun meiner seelischen Stimmung ungemein gut…
      Danke schön!
      ♥liche Grüße!

      Gefällt 1 Person

  5. Liebe Margot, das ist super, dass es dir nun wieder besser geht und du sogar schon längere Spaziergänge unternehmen kannst. Und wenn dann noch solch eine schöne, stimmungsvolle Landschaft dazu einlädt, macht das „Gehen-üben“ ja auch noch richtig Freude. Ganz bestimmt wird es jeden Tag ein wenig besser werden. Meine 75-jänrige Tante hatte vor einiger Zeit die gleiche Hüft-OP. Anfangs hatte sie auch so einige Schwierigkeiten, sich an die neue Geh-Situation zu gewöhnen. Besonders das Treppensteigen hinauf und hinab stellte sie anfangs vor ziemliche Herausforderungen und Probleme. Nach einiger Zeit funktionierte es immer besser und mittlerweile ist sie völlig begeistert und überzeugt davon, mit der OP damals die richtige Entscheidung getroffen zu haben.
    Liebe Margot, ich drücke dir die Daumen, dass es dir demnächst auch so gehen wird – nämlich, dass du völlig zufrieden und schmerzfrei bist!
    LG von Rosie

    Liken

    • Inzwischen ist mein Anwendungsplan recht ordentlich gefüllt – und genau das ist es, was mir jetzt so richtig Freude bereitet. Krank und hilflos herum hängen – das ist nichts für mich. Ich fühlte mich in all den Tagen nach der OP und auch während meines zweiten Aufenthalts im Krankenhaus regelrecht unterfordert, und das hat mir sogar Angst gemacht. Aber jetzt, wenn ich des morgens meine Termine überblicke und die benötigten Sachen wie Handtücher, Laken etc. zurecht lege, dann fühle ich mich richtig wohl in meiner Haut. 😉 Und ich kann jetzt, trotz Gehhilfen und lediglich 20 kg Teilbelastung auf der operierten Seite, schon besser gehen als in den Monaten vor der Operation…
      Danke schön, liebe Rosie – und ♥liche Grüße!

      Gefällt 1 Person

  6. toll, was fuer Leistungen du jetzt schon bringst. Die Aussicht ist wunderbar. Ich liebe das Fenster, dass du da fotografiert hast, Nr. 19, die Tuerhandgriffe und die Uhr. Nach den sehr schlechten Anfaengen bei dir, ist es jetzt doch besser geworden. Fein

    Liken

    • Ja, nach diesem Ausflug zum Schloß bin ich richtig stolz auf mich gewesen. 😉
      Jetzt gibt es endlich, endlich Tag für Tag Fortschritte. Und wenn ich Abends ins Bett gehe, dann bin ich auf eine gute Weise ausgepowert und müde – und glücklich. Es geht voran, und das bereitet mir eine riesige Freude…

      Liken

  7. Toll, dass du schon so weit gehen kannst ohne Schmerzen.
    Es geht also richtig aufwärts mit dir.
    Und du fühlst dich auch wohl dort, das ist gut – nach den Anfängen….
    Liebe Grüße Bärbel

    Liken

    • Ich kann jetzt trotz Gehhilfen und lediglich 20 kg Teilbelastung der operierten Seite schon besser gehen als in den Monaten vor der Operation. 🙂
      Mittlerweile gefällt es mir sehr gut hier…
      ♥liche Grüße!

      Liken

      • Super, aber das mit der Belastung kannst du gut, denke ich.
        Klar die Gehhilfen sind ja dazu da.
        Weiter alles Gute ❤
        Bärbel

        Liken

        • Seit gestern darf ich mich so nach und nach an die Vollbelastung heran tasten, kleine Strecken bin ich inzwischen schon voller Freude auf diese Weise gegangen…
          Herzliche Grüße! ♥

          Liken

          • Oh, du bist ja schnell geheilt.
            Das geht so schnell voran, hätte ich nicht gedacht.
            Wunderbar!
            Ein Schritt in die richtigen Richtung.
            Klasse, liebe Grüße Bärbel

            Liken

            • Je nun, liebe Bärbel, von geheilt sein kann noch keine Rede sein, das wird schon noch eine geraume Weile dauern. Wenn ich Glück habe, dann werde ich ab Ende September wieder arbeitsfähig sein…
              Aber es hat sich in dieser einen Woche angefüllt mit Anwendungen schon viel in die richtige Richtung getan, das ist wahr…
              ♥liche Grüße!

              Liken

  8. Siehst du, und hierher wäre ich nun gerne mitgekommen, denn ich liebe Schlösser und Burgen, aber auch Bauernhütten sehr. Schöne Fotos hast du gemacht, so dass ich mir vieles gut vorstellen kann. Es weckt aber auch Neugierde und Fernweh. 😀
    Liebe Grüße von der Gudrun
    (Ich wünsche dir weiterhin gute Besserung und keine Schmerzen mehr in der Hüfte.)

    Liken

    • Neugierde und so was wie Fernweh haben mich am Sonntag auch Richtung Schloss getrieben. 😉
      Die Genesung schreitet munter voran, meine zwei HÜftbeuger wollen zwar manchmal noch nicht so, wie ich das gerne hätte, aber auch da ist bereits eine Besserung eingetreten…
      Danke schön, und herzliche Grüße!

      Liken

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.