27 Kommentare zu “Zurück in die Vergangenheit…

  1. Zwei Mal habe ich bisher an Klassentreffen in Deutschland teilgenommen, habe das aber immer mit einem sowieso geplanten Deutschlandaufenthalt verbinden koennen, weil meine Klassenkameraden so freundlich waren, das Treffen an einen fuer mich guenstigen Termin zu legen.

    Gefällt 2 Personen

    • Das ist schon etwas ganz Besonderes, wenn jemand von so weit weg bei einem Klassentreffen dabei ist. Mich beeindruckt das sehr. Leider hatte ich es dann irgendwie verpasst, meine Klassenkameradin über ihr Leben in den USA zu befragen. Aber wir haben ja jetzt alle Listen mit den aktualisierten Adressen und Telefonnummern, da lässt sich ein Kontakt schnell herstellen.

      Gefällt 1 Person

  2. Deine Kalssenkameradin lebt also in Virginia – ein sehr geschichtstraechtiger Bundesstaat hier. Der steht noch auf der Wunschliste von Mary und mir fuer die Staaten der USA, in denen wir mindestens 10 Meilen radeln wollen. Vielleicht klappt es im Sommer.
    Was Kontakte angeht: das klappt ja heutzutage auch ganz prima per Internet, mit Skype oder Zoom – oder Aehnlichen – sogar kostenlos per Video. Die Kommunikationstechnik hat doch wirklich gewaltige Fortschritte gemacht.
    Danke fuer Deinen hochinteressanten Bericht ueber Deine ehemalige Schule – und dem „Drum und Dran“. 😉

    Gefällt 2 Personen

  3. Unsere Feier zum 50jährigen Abitur ist leider Corona zum Opfer gefallen. Deshalb machen meine Freundin und ich uns im Juni auf den Weg ins Erzgebirge, um die eine oder andere zu treffen.
    Mit unseren Studienfreunden treffen wir uns seit Jahren regelmäßig und haben seit zwe Jahren eine WhatsApp- Gruppe gebildet, in der wir uns über wichtige Ereignisse austauschen. Zu einigen haben sich auch engere Kontakte ergeben, die es während des Studiums so gar nicht gab.
    Schön, dass Du Dich auf die beschwerliche Reise begeben hast und so viel Schönes erlebt hast.

    Gefällt 1 Person

  4. Wie schön! Aus eigener Erfahrung kann ich sagen, dass ein Klassentreffen nach so vielen Jahren eine hochinteressante, spannende und emotionale Sache ist.
    Danke für den tollen Bericht und die superschönen Fotos dazu.
    Liebe Margot, ich wünsche dir eine tolle Woche!

    Gefällt 1 Person

  5. So wie sich dein Bericht zum Klassentreffen hier liest, war es doch wider erwarten durch wieder mal DB-Ärger ein voller Erfolg, liebe Martha und das freut mich jetzt ganz besonders!
    Auch ich ging immer wieder mal zu Klassentreffen und war immer über den Werdegang, die Entwicklung ehemaliger Klassenkameraden erstaunt… Und auch ich bzw meine Klasse war zeitweise in einem Mädchenschulhaus untergebracht, unterrichtet von englischen Fräuleins, die größtenteils auch sehr nett waren aber leider nicht mehr leben.
    Ganz toll und sehr interessant zu lesen!!!
    Liebe Grüße und komm gut in die Woche 💖🍀☀️🌼

    Gefällt 1 Person

    • Das hätte ich mir nicht träumen lassen, dass unser Treffen so wunderbar sein würde… Unter unseren Englischen Fräulein hat es außer Mater Moderata und Mater Merona etliche ausgesprochen bemerkenswerte und originelle Charaktere gegeben. Da sind am Samstag eine Unzahl an Anekdoten erzählt und ausgetauscht worden. Manchmal konnte ich mich vor Lachen schier ausschütten, und manchmal musste ich auch das eine oder andere Tränchen verdrücken…
      Herzliche Grüße zurück!

      Gefällt 1 Person

  6. Ich hab erst 43 Jahre voll 🙂
    Schön zu lesen, dass die meisten noch leben und kaum jemand gefehlt hat. Das mit der Lehrerin ist natürlich toll.
    Ich hab zu niemanden mehr Kontakt aus meiner Abschlussklasse. Keine Ahnung, ob ich in 7 Jahren etwas bekomme… sollte es ein Jubiläumstreffen geben.

    Gefällt 1 Person

    • Ich hatte so etwas überhaupt nicht auf dem Schirm, und musste völlig verdattert erst einmal nachrechnen, als ich die Einladung bekommen habe. 🙂
      Ich drücke dir die Daumen, denn so ein 50-jähriges Klassentreffen ist schon etwas ganz Besonderes.

      Gefällt mir

  7. Ich freu mich über dein positives Erleben – nur das Grab find ich persönlich etwas „gruselig“. Wunderschön, dass ihr nach der langen Zeit Anknüpfungspunkte hattet – wer weiß, vielleicht geh ich doch auch mal wieder auf ein nächstes Klassentreffen. Bei den letzten hab ich „geschwänzt“ 😂 ich wünsch dir ein schönes Wochenende mit weiter viel Ruhe und Erholung ❣️

    Gefällt 1 Person

    • Das hat mich sehr erstaunt, dass es eigentlich gar nicht so schwer fiel, trotz der langen Jahre, in denen sich doch recht viele von uns nicht gesehen hatten, in Gesprächen wieder anzuknüpfen.
      Das Grab wollte ich unbedingt erwähnen, weil Mater Merona ihren Tod exakt nach ihren Wünschen bekommen hatte. Das habe ich bislang nur ein einziges Mal bei einem alten Bauern in meinem Heimatort vor gut fünfzig Jahren erlebt.
      Danke schön! Hab du auch ein feines und unbeschwertes Wochenende!

      Gefällt mir

Ich freue mich stets sehr über eure Kommentare! Also haut in die Tasten, ihr Lieben. Indem Du die Kommentarfunktion nutzt, erklärst Du Dich mit der Verarbeitung Deiner angegebenen Daten durch Automattic, Inc. sowie den Dienst Gravatar einverstanden.

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.