44 Kommentare zu “Seit Mitte März…

  1. Liebe Margot, ich finde Deine Entscheidung bzgl. Teilzeit und Wohnung goldrichtig. Richtig gesund wäre natürlich viel besser, aber ich bin immer ganz begeistert von Deinen tollen Initiativen. Mach weiter so. Ich habe die Spanschachtel fast geleert und bin ganz begeistert. Liebe Grüße Hedwig

    Gefällt mir

  2. Eine gute Entscheidung, ich habe mich trotz Widerstände dazu entschlossen, nicht den Kranken zu Hause zu pflegen sondern im Pflegeheim, für mich ist es eine gute Entscheidung, So habe ich die Zeit die ich dort bin, voll und ganz für sie, Und der Papierkram ist auch hier der Wahnsinn

    Gefällt mir

  3. Das machst Du ganz richtig! Und bei allem Ärger mit den Papierkriegern auf dem Amt kannst Du dann ja darauf hoffen, daß die nicht Woche für Woche erneut rumningeln, daß sie das Papier noch brauchen, daß Du hier ne Mark zuwenig angegeben hast und deshalb sanktioniert wirst……..
    Und wenn jetzt wirklich der Frühling herangerauscht kommt, kannst Du kurzfristig in die Bahn steigen. Wurde ja auch Zeit, daß sich Mal was zu Deinen Gunsten entwickelt. Ich freu mich mit Dir! Lieben Gruß vom grauen Wolf aus dem pommerschen PlattLand.

    Gefällt mir

    • Das hoffe ich sehr, dass die Leut‘ vom Amt mich wenigstens halbwegs in Ruhe lassen werden…
      Und ich hoffe auch sehr, dass das mit dem heranrauschenden Frühling bald eintreffen wird. Bis jetzt rauscht der Regen, und es ist nicht grade warm hier. 😉
      Herzliche Grüße aus München!

      Gefällt mir

  4. Danke für Dein offenes Berichten. Es paßt ja echt wie die Faust aufs Auge zum Zirkus um den Pharma-Lobbyisten & Zynisten Jens Spahn und seinen Kumpaneros. Ach ja …. das hätt‘ ich ja fast vergessen – Gesundheitsminister isser ja auch noch. Ein Paradebeispiel dafür, wie Böcke aussehen wenn sie zum Gärtner gemacht werden.

    Gefällt mir

    • Es ist leider so, die unehrlichen und menschenunwürdigen „Sitten und Gebräuche“ unserer „Führungskräfte“ in Berlin haben mittlerweile auch bei bislang völlig normalen und human eingestellten Häuslebauern und -besitzern Schule gemacht… Und der Spahn – ach, du meine Güte!… Nur wenige Tage, nachdem das M.erkelchen ihr neues Gruselkabinett vorgestellt hat, dachte ich mir im Stillen, dass ich noch nie in meinem Leben eine solche Ansammlung an Arroganz, Unverschämtheit und Inkompetenz in der Regierungsspitze erlebt habe…

      Gefällt 1 Person

      • Da lebt ein „Spahn“ im irren Wahn
        und wütet mit des Satans Kräften,
        als Besorger von des Teufels Taggeschäften.
        Gefördert von Pastorens Töchterlein,
        die nie erlebt was Armut ist,
        die selber lebt im Sonnenschein –
        auch wenn der nur ein Haufen Mist.
        Sie hält sich „Spahn“, den Menschverhöhner,
        als Schutzschild, ja als „Rechtsverwöhner“
        gegen Teilparteies Streben
        der ihr will ans Überleben.
        Auch wenn sie glaubt Spahn kaltgestellt,
        wie sie es oft schon inszeniert
        der Bursch’ ihr in den Rücken fällt
        dass ihr das Blut zu Eis gefriert.
        Da hilft ihr auch kein lamentieren –
        da schützt auch kein“ das wollt ich nicht“ –
        ich wünscht ihr möge das passieren
        wovon der Spahn verächtlich spricht.

        ewaldeden2018-03-13

        Versteht’s dass ich’s nochmal erwähne –
        wo gehobelt wird da fallen Späne,
        also setzen wir den Hobel an
        und hobeln fleißig Span um Span
        von den fallend’ Spänen eines
        wird’s dann ein „Spahn“ sein, ein ganz kleines –
        mit Kehrschaufel und Spänebesen –
        schwupps in den Ofen …
        das ist’s dann mit dem „Spahn“ gewesen …

        ewaldeden2018-03-15

        Gefällt mir

  5. Sei vorsichtig, was Du machst. Aber ich denke den Rat hätte ich mir auch sparen können. Ich glaube schon, dass Du wissen wirst, was zu tun ist. Wie auch immer … ich drücke Dir ganz fest die Daumen, dass sich alles zu Deiner Zufriedenheit regeln wird.

    Gefällt mir

    • Ich habe mir die Entscheidung nicht leicht gemacht, Jürgen… Jetzt, hier, in dieser Wohnung, habe ich einen gut gesicherten Status mit einer langen Kündigungsfrist unter für den Vermieter erschwerten Bedingungen. Würde ich sein Angebot annehmen, dann würde ich nicht nur in einer für meine gesundheitliche Situation völlig unpassenden Wohnung landen, sondern auch auf all meine Mieterschutz-Vorteile verzichten. Wenn ich den Herren Hausbesitzer und Hausverwalter da draußen nicht mehr zupaß wäre, könnten die mich binnen kurzem auf die Straße setzen…
      Ich danke dir!

      Gefällt mir

      • Ich wollte Dir keine „schlauen Tipps“ geben. Aber mein Mißtrauen gegen ganz bestimmte Leute (besonders div.Ämter) ist in meinen berufl. Erfahrungen begründet. Ich habe sehr lange als Mitarbeiter in einem E.V. Abteilg. gesetzl. Betreuungen gearbeitet. Da lernt man das wirkliche Leben kennen.

        Gefällt mir

        • Lieber Jürgen, ich bin schon mal „Hartz-IV-Patientin“ gewesen. 😉 Und es gibt – leider, leider – keine Möglichkeit für mich, in einem Teilzeitjob aus gesundheitlichen Gründen finanziell zurecht zu kommen. Da wäre nach ein paar Monaten bereits Land unter. Ich weiß sehr gut, wie die im Jobcenter ticken, aber damit wären wenigstens meine Lebenshaltungskosten gedeckt.

          Gefällt mir

  6. Da liest man ja Sachen! Herzlichen Glückwunsch, dass Sie die Sache(n) so souverän geregelt haben. Ich stimme Ihnen völlig zu, dass zu viel Natur manchmal richtig „unnatürlich“ sein kann. Dass man die Arbeitsvermittlung für HartzIV den dauerklammen Kommunen überlassen hatte finde ich die größte …. Aber jetzt soll ja – unter bewußtem Vertauschen der Begrifflichkeiten „solidarisches Grundeinkommen“ und „bedingungsloses Grundeinkommen“ so etwas wie der traditionelle – der Ehrlichkeit halber hinzuzufügen – bereits vor 1933 einmal bestandene Reichsarbeitsdienst eingeführt werden? Das Ausland wird Deutschland für immer größere Nähe zur politischen Situation der Weimarer Republik „lieben“. 😉 LG Michael

    Gefällt mir

    • Und man nähert sich zusehends dem Parteiprogramm der AfD an. Das macht mir am meisten zu schaffen. Zudem noch das entsetzlich intelligentbefreite Geplapper vom Vollhorst! Mit seinem Geblöke vom Islam, der nicht zu Deutschland gehört, hat er eindeutig gegen das Grundgesetz verstoßen. Das M.erkelchen hätte ihm daraufhin eigentlich ihr Vertrauen aussprechen müssen…
      Ich bin nicht mehr ganz so zuversichtlich. Anscheinend habe ich eine Sachbearbeiterin erwischt, hinter deren freundlichem und verständnisvollem Äußeren sich eine wahre Tüpferlscheißerin zu verbergen scheint. Andauernd fordert sie von mir Unterlagen nach, die beizubringen ich gar nicht in der Lage bin bzw. die nicht rechtens wären. Ich habe mittlerweile ein ganz mulmiges Gefühl…

      Gefällt mir

Ich freue mich stets sehr über eure Kommentare! Also haut in die Tasten, ihr Lieben. Indem Du die Kommentarfunktion nutzt, erklärst Du Dich mit der Verarbeitung Deiner angegebenen Daten durch Automattic, Inc. sowie den Dienst Gravatar einverstanden.

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.