26 Kommentare zu “Dass Rassismus und Fremdenhass…

    • Oh, wir haben uns danach noch einige Male unterhalten, und es ist mir gelungen, ganz friedlich und freundschaftlich meine Sicht der Dinge nahe zu bringen. Ob es was geholfen hat, weiß ich leider nicht.

  1. Ja, es gibt einige Geschichten, die man so hört und an die viele glauben. Das nennt man Vorurteile ;). In so einem Fall bleibt einem nichts anderes übrig, als sich umzudrehen und zu gehen. Lg bilere

    • Ich habe diese Geschichte so hanebüchen und haarsträubend gefunden, dass ich vorerst keinen Sinn darin sah, zu bleiben und darüber zu diskutieren. Aber wir haben danach noch ein paar sehr friedliche und gute Gespräche zu diesem Thema geführt.
      Liebe Grüße!

  2. In einem Interview haute eine Frau ziemlich abstruses Zeug raus. Auf die Frage des Reporters, wo sie das denn her hätte, antworte sie völlig ernst: Das stand bei Facebook, dann muss es ja stimmen.

    Warum wundert sich noch immer jemand, dass die AfD so viel Zulauf hat???
    Schreib bei Twitter oder FB was und es wird als Wahrheit weiter gegeben.

    • Twitter und FB sind schon arg, ja. Es liegt aber auch an einem selbst, wie man diese „sozialen Netzwerke“ nutzt. Ich habe dort etliche sehr interessante und sympathische Menschen virtuell kennen gelernt. 😉

      • Schon klar aber es ist besorgniserregend, wenn man hört, das Leute wirklich ALLES glauben, was bei FB und Co verbreitet wird.

        • Bei FB gibt es eine Gruppe, die sich „Der Goldene Aluhut“ nennt. Dort greift man auf ironische und entlarvende Weise Kommentare und Artikel von Verschwörungstheoretikern auf – das ist der absolut heillose Wahnsinn, was solche Menschen Tag für Tag zusammenspinnen! Und was da für ein hanebüchener Schwachfug für ernst genommen und geglaubt wird!

  3. Ich glaub ich muß schr……! Ja, es sind interessanter Weise sehr oft diejenigen Leute bei/ von denen man es nicht vermutet. An mangelnder Bildung kann es hier regelmässig nicht liegen. Aber sehen wir doch mal, wer sich am meisten aufregte als es darum ging Wohncontainer für Flüchtlinge aufzustellen?
    LG und beste Wünsche für die Woche! Michael

    • … Oder eine Mauer zwischen der Siedlung kleiner, aparter Eigenheime und einem Flüchtlingslager ziehen lassen wollte… :mrgreen:
      Liebe Grüße! Ich wünsche Ihnen auch eine gute neue Woche.

      • Genau! Die können sich ja ruhig einmauern. Würde eine Bunkeranlage vorschlagen, so wie es deren zumindest geistiger „Vorfahre“ betrieben hatte. LG Michael

        • Wobei die Flüchtlinge, die „Ausländer“, nicht das Geringste dafür können, dass es dem Mittelstand zusehends schlechter geht. Aber das ist schon seit jeher eine deutsche Eigenart gewesen, lieber nach unten zu treten, anstatt den Mumm aufzubringen, sich gegen „die da oben“ mit Anstand aufzulehnen…

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.