38 Kommentare zu “Nun sind wir hier…

    • *Hahahaha!* 😀 In aller Freundschaft schau ich mir nicht an, aber ich habe die 13. Staffel von Greys Anatomy gestreamt, und guck mir jetzt täglich ein paar Folgen an. Das hat schon was, in einem Krankenhaus eine Krankenhausserie anzusehen. 😀

      Gefällt 2 Personen

  1. Wunderbare Impressionen! So kann man en widrigen Umständen das Beste entlocken.
    Ich denke heute besonders an dich….

    Mit herzlichem Gruß
    Anna-Lena

    Gefällt mir

    • Wenn ich nicht daran denke, dass ich krank bin, dann fühlt sich das auch manchmal wie ein Luxusurlaub an. 😉 Heute hat man mir übrigens verkündet, dass mein Aufenthalt hier bis zum kommenden Freitag verlängert wird.

      Gefällt mir

  2. Guten Abend! Sorry, bin heute a bisserl spät dran. Aber man sieht, dass es Ihnen sehr gut geht, und das ist das Wichtigste. Das F.B.I. ist noch das F.B.I. und noch nicht das „M.I.I.“ LOL.
    Wünsche Ihnen, dass die Dinge weiterhin so gut verlaufen, und beseten Dank für den wunderbaren, bebilderten Statusbericht. Die werden ja denken, sich mit Ihnen eine investigative Journalistin eingehandelt zu haben. 😉
    LG Michael

    Gefällt mir

  3. Toll, dass du die Zeit so zu nutzen verstehst. Gesundheitlich / medizinisch wünsche ich dir viel Erfolg, Diagnose, Behandlungsplan etc. ♥liche Grüße 🙂

    Gefällt 1 Person

    • Immer nur faul im Bett herum hängen bringt auch nichts, liebe Ingrid. Gestern hat mir eine Physiotherapeutin viele Übungen gezeigt, mit denen ich die verbliebene Muskulatur stärken und meine Koordination verbessern kann. Das hat mir sehr wohl getan! Jetzt kann ich etwas tun, ich komme mir nicht mehr wie ein hilf- und nutzloses „Wrack“ vor…
      Herzliche Grüße!

      Gefällt mir

  4. Da hast du es ja toll getroffen mit deinen Zimmergenossinnen 🙂
    Und ich seh schon, ihr lasst euch die Zeit nicht lang werden 🙂

    Danke für die tollen Bilder!!!

    Gefällt mir

    • Die A. und die M. sind inzwischen schon wieder ausgezogen. Jetzt habe ich seit gestern früh eine neue Zimmergenossin, die auch sehr nett ist. Leider schnarcht sie, aber dafür gibt es Oropax. 😉
      Sehr gerne, liebe Lilly. ♥

      Gefällt 1 Person

        • Wir haben beschlossen, in Kontakt zu bleiben. A. ist mit mir am Donnerstag gekommen, sie bekam nur drei Tage lang ihre regelmäßigen Infusionen, M. kam am Mittwoch und wurde gestern Abend entlassen…
          Ja, gestern war man erfreulich produktiv – es wurde Herz-Ultraschall gemacht, fast o. B., ich bekam ein Langzeit-EKG verpasst, die Physiotherapeutin hat mir sehr lange sehr viele Übungen gezeigt, die ich daheim und in der Arbeit anwenden kann, um Haltungsschäden auszugleichen und die noch vorhandenen Muskeln möglichst zu stärken. Und bei der Visite habe ich erfahren, dass die Biopsie am Donnerstag gemacht wird, und zwar am linken Oberarm. Und dass ich wahrscheinlich Freitag nach Hause kann.

          Gefällt 1 Person

          • Uiiii, das war ja ein volles Programm.
            Und die Ergebnisse bekommst du alle am Schluß?
            Toll, dass du schonmal von der Physio was an die Hand bekommen hast. Das wird dir sicher weiterhelfen.
            Das geht ja dann doch recht schnell vonstatten, auch wenn es dir wahrscheinlich lang vorkommt.

            Ist es bei euch auch so heiß? Stelle es mir grauselig vor, bei solcher Hitze in der Klinik zu sein.

            Gefällt mir

            • Das vom Herz-Ultraschall weiß ich schon, und ich hätte vor Freude und Erleichterung fast geheult: Bis auf eine leichte Erweiterung der Aorta, die ich einmal pro Jahr überprüfen lassen soll, ist alles in Ordnung. Ich hatte solche Angst gehabt, dass sich die Myopathie schon aufs Herz ausgewirkt hat bzw. dass ich die in unserer Familie häufig vorkommenden Herzkrankheiten geerbt haben könnte…
              Ich war heute nachmittag spazieren, und da war es schon gut heiss, schwül und drückend. Im Krankenhaus herrscht eine sehr angenehme Luft…

              Gefällt 1 Person

              • Das freut mich für dich. Mit dem Herz ist ja nicht zu spaßen, das löst auch Angst aus.
                Ich bin auch immer nervös, wenn ich zur Kontrolle muss.
                Bei dir ist ja dann doppelt Grund zur Sorge. Umso besser, wenn es gute Nachrichten gibt.

                Hier war es auch schwül, dann kam ein arges Unwetter, Straßen unter Wasser, Keller vollgelaufen, Bäume haben sich gebogen, Flughafen stillgelegt und nach 20 Minuten war der Spuk vorbei.

                Gefällt mir

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.