18 Kommentare zu “Alice Notley Reading Her Poetry…

  1. Wenn das auge zu lange einer Farbe ausgesetzt ist, hat es kurzfristig Auswirkungen auf das spätere Sehvermögen. Das gibt sich aber schnell wieder 😉

    Notley war erst 25? Sieht aber recht alt aus 😉

    • In Natura sieht die Darstellung von Alice Notley wesentlich jünger aus, da wirkt sie sogar wie eine Halbwüchsige. 😉

        • Manches lässt sich nur schwer mit der kleinen Olympus fotografieren, obwohl sie durchaus ihre Vorteile hat. Wahrscheinlich wären die Bilder mit der großen Nikon weitaus besser geworden, aber die kann ich leider, leider so gut wie nie in den Dienst mitnehmen…
          Lies mal meinen allerneuesten Post, ich denke, daß das, was ich heute mittag erlebt habe, dich interessieren wird. 😉

            • Ja. Allerdings nie für diejenigen, die sie zu Gesicht bekommen, sondern für Mitglieder des Wittelsbacher Adelsgeschlechts. Herzog Franz in Bayern ist mittlerweile einundachtzig. Daß sich die Schwarze Frau hat sehen lassen, kann also durchaus ein Vorzeichen sein, daß der Mann, der rein theoretisch unser König wäre, in Bälde das Zeitliche segnen wird…

            • In der Nacht bevor König Ludwig II. starb, haben etliche Leut‘, die in der Residenz wohnten und arbeiteten, die Schwarze Frau gesehen. Und es wird erzählt, daß um ein Uhr nachts die Uhr der Theatinerkirche dreizehnmal statt nur einmal geschlagen hat…

  2. Toll gemacht. Mit Licht kann man so einiges machen. Aber der grüne Raum gefällt mir. L.G.

  3. Der grüne Raum sieht toll aus. Wie wohl die physikalische Erklärung für die Farbveränderung bzw. -wahrnehmung ist?

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.