22 Kommentare zu “Im Endspurt…

    • Oh, ja! Zumindest an den Wochenenden, da habe ich immer Zwölfeinhalb-Stunden-Schichten, und vor allem abends wird das wohl nicht immer leicht sein… Unter der Woche habe ich normale Frühschichten, von zehn bis siebzehn Uhr, da wird’s einfacher sein. Aber die Standlbesitzer sind sehr freundlich und überaus bemüht, da werde ich das schon überstehen. 😉
      ♥lich!

    • Natürlich bin ich da! 🙂 Zumindest von zehn Uhr morgens bis siebzehn Uhr nachmittags. 😉 „Mein“ Stand ist auf der Hauptgasse, die direkt zur Bavaria führt, an der Bierzeltkreuzung gleich rechts. 😉

  1. Viel Spaß wünsche ich dir. Am Sonntag bin ich zwar auch in München, weiß aber noch nicht, ob meine Bekannten aufs Oktoberfest gehen wollen.

    • Danke schön. 😉 Ich wünsche dir und deinen Bekannten am Sonntag auch viel Freude – ich hoffe, ihr schaut euch den großen Trachtenumzug an…

  2. So was schafft man mal für eine kurze Zeit, auch wenn‘ s irre anstrengend ist. Aber sicherlich auch lustig. Nur wenn gar zu b’soffene kommen, stelle ich mir das nicht mehr nett vor, aber Du schaffst das schon

    • Zum Glück bin ich den Besoffenen nicht direkt ausgeliefert, da ist eine recht breite Ladenbuttel zwischen. 😉 Die ersten vier Tage werden hammerhart – dann habe ich für den Rest der Wiesn zum Glück nur normale Tagesschichten – mit Ausnahme des letzten Tages… Ich hoffe, dass ich durchhalten werde.

      • Wirst Du bestimmt…. bei sowas kriegt man irgendwann eine Art Flash und merkt kaum noch, das man eigentlich kurz vor ‚m Umfallen ist. Ich kenn das vom Kirchentag… da hatte ich über Wochen 12 Stunden Tage

        • Yepp. Ich kenne das von den Opernfestspielen – fünf Wochen lang durch ohne freie Tage, und in der Regel ebenfalls sehr lange Arbeitstage… 😉

    • Danke schön! 🙂 Ich hatte gestern bei unserem ersten Vierzehn-Stunden-Tag schon den Eindruck, als wären wir eine lustige und gute Truppe. 😉
      Liebe Grüße!

  3. Ich hatte schon Angst, dass du Bierkrüge schleppen musst. Viel Spaß bei der Arbeit auf der Wiesn, liebe Margot.

    • Tabakwaren, und allerlei Schnickschnack hauptsächlich für die Touris. 😉 Und tausenderlei andere mehr oder weniger nützliche Dinge. Manchmal komme ich mir vor wie in einem Mini-Kaufhaus. 😉
      Liebe Grüße!

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.