42 Kommentare zu “Abenteuer Zeppelin – der Flug (Teil 1)…

  1. Wie wunderschön unsere Welt doch ist!
    Danke, dass du uns so wundervolle Fotos zeigst.
    Eine kleine Spielzeugwelt zum Träumen.
    Ich freu mich auf die Fortsetzung
    Lieber Gruß
    Elke

    Gefällt mir

    • Oh, ja! 😀 Wir sollten uns eigentlich dieser Schönheit stets bewusst sein, ich glaube, dann würden wir glücklicher und zufriedener leben. Und achtsamer miteinander und mit der Welt umgehen…
      ♥liche Grüße!

      Gefällt mir

  2. toll, ich bin gerne mitgeflogen bei solch schönen Aufnahmen macht man sich keine Gedanken, dass man ja keinen direkten Boden unter seinen Füßen hat, alles Gute, KLaus

    Gefällt mir

  3. Hach herrlich. An dem Lokal mit der Tafel der Geschichte von der Jungfer Wendelgard sind wir gestern vorbeigegangen. Die Stadträte mussten lange küssen, sie ist über 90 Jahre alt geworden 🙂 Herrlich der Blick auf Meersburg und auf Salem.
    Interessant auch, dass ihr frei herumlaufen konntet. Das muss wirklich ein Traum gewesen sein.

    Gefällt mir

    • Die Geschichte der Jungfer Wendelgard hat mich im letzten Sommer, als ich sie zum ersten Mal gelesen hatte, sehr entzückt. 😆
      Ja, wir durften uns völlig ungehindert und frei bewegen, es gab auch keine starre Sitzordnung, außer beim Starten und Landen, wir turnten fast allesamt die ganze dreiviertel Stunde völlig ungeniert, losgelöst und gut gelaunt umeinander herum und in der Kabine hin und her. 😉

      Gefällt mir

  4. Mehr! Mehr! Mehr davon! Das ist ja traumhaft, wie du die Welt von oben sehen konntest! Hattest du nicht so ein klitzekleines bißchen Angst vor dem Trip gehabt? Ingo und ich, wir sterben jetzt schon wieder vor Angst, vor dem Flug. Mensch Margot. Das sind verdammt tolle und vor allem eindrucksvolle Bilder. Ich werde auch beim nächsten Post eine aufmerksame Leserin sein. Und man kann da wirklich vor ins Cockpit? Wahnsinn….

    Gefällt mir

    • Der nächste Post geht morgen Früh online. 😉
      Nein, ich hatte nicht einmal ein klitzekleines bisschen Angst, Bedenken, oder so was in der Art. Das muss man auch mit Sicherheit nicht, denn das Dahingleiten im Zeppelin ist schlicht und ergreifend wunderschön. Man hat eben wegen dieses vollkommen ruhigen Schwebens überhaupt nicht das Gefühl zu fliegen…
      Das Cockpit ist sozusagen Teil der Kabine. 😉

      Gefällt mir

  5. Wie wunderbar, dass es o schön war, ein fantastisches Erlebnis und Du hast wirklich beeindruckende Luftaufnahmen mitgebracht. Dake für’s Zeigen ♥
    Lieben Gruß
    moni

    Gefällt mir

  6. Das ist ja sowas von toll, eine Spielzeugwelt von oben. Ich wusste gar nicht, dass es mit dem Zeppelin so schön ist. Eigentlich müsstest du nun für diese hervorragende Werbung nochmal einen Freiflug kriegen. Und du hast genau die richtige Zeit erwischt Ich meine die Rapsblüte, die leuchtend goldenen Felder. Ich bin sehr beeindruckt.

    Gefällt mir

    • Dieser Flug ist einfach nur traumhaft gewesen! 😀 Ich werde deine Anregung mal dem Zeppelin-Unternehmen unterbreiten, denn der Flug nach St. Gallen und in die Schweizer Bergwelt würde mich schon auch sehr reizen. 😉
      Ja, das ist eine sehr glückliche Fügung gewesen, dass dieses Abenteuer nun ausgerechnet im Frühjahr statt gefunden hat! 😀

      Gefällt mir

      • Dann frag‘ nur mal. Das kostet ja nichts. Dein Bericht ist wirklich ganz toll (und ja noch nicht zu Ende). Vielleicht würden sie auch Fotos von dir nehmen?

        Und imemrhin überlegen jetzt einige andere, ob sie vielleicht auch mal so eine Zeppelintour machen (ich z.B.)

        Gefällt mir

        • Schaun ma mal, ich werde mal eine Mail schicken und zu meinen Posts verlinken. 😉
          Also, ich bin schon fest dazu entschlossen, im nächsten Frühjahr den Flug St. Gallen über den Bodensee und in die Schweizer Berge zu machen. Gleich nach dem Urlaub fange ich mit dem Sparen an! 😀

          Gefällt mir

  7. Traumhafte Bilder. Es war sicher ein schönes Erlebnis solch ein Zeppelin Flug.Bin schon gespannt auf die Fortsetzung. L.G. Ludger

    Gefällt mir

  8. wow …. liebe Freidenkerin, ich bin absolut begeistert von diesen traumhaften Aufnahmen, die du aus dem Zeppelin gemacht hast ..und sehr spannend, deine Berichte und Erklärungen dazu! ich bin zwar etwas flugängstlich 😉 aber reizen würde mich das trotzdem …

    wie fühlt sich das denn eigentlich an ..ganz ruhig, oder schaukelt es auch ab und zu ein bisschen?

    Ganz liebe Wochenendgrüßlis zu dir, und für Smokey ein sanfter Schmuser,
    Ocean

    Gefällt mir

    • Danke schön, liebe Ocean! 🙂
      Ich habe das im Text zu den Bildern ja bereits beschrieben, man gleitet völlig vibrationsfrei und ruhig dahin, da sich die drei Rotoren oben an der Hülle befinden. Wenn ein Windstoss den Zeppelin trifft, dann reagiert der ungefähr so ähnlich wie ein großes Boot, das ganz gelassen und sanft eine Welle abreitet. Da schaukelt’s dann ein klein wenig. Ich bin eigentlich schon in allem Möglichen mitgeflogen – Segelflieger, Motormaschine, Hubschrauber, Boeing 747 und vieles andere mehr – die schönste Art zu fliegen ist definitiv mit einem Zeppelin. 😉
      ♥liche Wochenendgrüße, die Smokey schickt dem Monsterchen zarte Katzenbussis!

      Gefällt mir

  9. Herrliche Fotos, die Du uns da mitgebracht hast. Wirklich toll! Und nach wie vor finde ich es äußerst mutug von Dir, dass Du dich in so ein Ding reingetraut hast 😀

    Gefällt mir

  10. Wow, da möchte man doch glatt selbst abheben. Schöne Impressionen zeigst Du uns da. Vielen Dank.
    Ist es eigentlich laut in so einem Zeppelin?

    Gefällt mir

    • Liebe Britta, so ein Zeppelinflug ist ab-so-lut empfehlenswert, etwas ganz Wunderbares! 😀
      Sehr gerne! 😀
      Nein, während des Fluges hört man die Rotoren nur wie von ferne, es ist in der Kabine eigentlich recht ruhig, man kann sich ganz normal unterhalten.

      Gefällt mir

  11. Pingback: “He, Lackl (Bursche), du,… | Freidenkerin's Weblog

  12. Pingback: Besuch beim Zeppelin NT “Friedrichshafen”… | Freidenkerin's Weblog

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.