24 Kommentare zu “Im Miniaturwunderland – Bella Italia (2)…

  1. „ühle ich mich rundum fit und munter“ – Das freut mich sehr! 👍☺ Was das Abnehmen angeht: da muss ich mich unbedingt bald am Riemen reissen. Ich nehme zwar nicht zu, aber auch nicht ab, und so etwa 5 Kilo moechte ich gerne weniger auf die Waage bringen. Es hat im vergangenen Jahr mit 16/8 gut geklappt. Ich muss es nur durchziehen.
    Danke fuer diese schoenen Fotos aus dem Miniaturwunderland. Je mehr ich davon sehe, umso mehr will ich das auch sehen.
    Liebe Gruesse,
    Pit

  2. Man kann stundenlang davor stehen und schauen und staunen, nicht wahr, liebe Margot? Ja, es ist wirklich ein Erlebnis, dort im Wunderland stundenlang zu bummeln…

  3. Dieses Mini-Venedig mit sogar Bootsunfall ist wieder einfach fantastisch und anscheinend hat sich jemand mit diesem kleinen gefalteten Zeitungsboot einen Scherz erlaubt!?😀
    Freue mich sehr für dich, dass du nun diesen nervigen Schnupfen überstanden hast und auch, dass es dir allgemein gesundheitlich wieder besser geht!🤗
    Bissl an Gewicht abzunehmen, was auch für mich und meine Gelenke sehr ratsam wäre, hab ich inzwischen aufgegeben, weil ich dafür zu gerne gut esse. Aber zumindest esse ich längst weniger als früher und viele andere, Alkohol ist auch alleine schon wegen den notwendigen Medikamenten fast tabu für mich und trotzdem nehme ich nichts ab.😉
    Hab noch einen schönen Abend, liebe Martha

    • Ja, die guten Geister vom Miniaturwunderland sind des Öfteren mal zu Scherzen aufgelegt, deshalb auch das kleine Zeitungsboot. 😉
      Nachdem mich Ende Februar dieser Arzt im Wirbelsäulenzentrum als viel zu fett bezeichnet hatte, war ich – zu Recht! – beleidigt. Tage später wagte ich mich zum ersten Mal seit langem mal wieder auf die Waage, und musste feststellen, dass der „gute Mann“ so Unrecht nicht hatte, auch wenn seine Bemerkung natürlich sehr beleidigend war. Und da beschloss ich, abzunehmen, und zwar ca. zwölf Kilo insgesamt, dann habe ich wieder Normalgewicht. 😉
      Danke, liebe Hanne! Ich wünsche dir eine gute und geruhsame Nacht.

  4. Das Wunderland ist ja faszinierend, sowohl was die Bauwerke anbelangt, als auch die Menschen in verschiedenen Szenen. Über den, der dringend eine Ecke aufsuchen musste, hab ich gerade sehr gelacht. An so etwas muss man erstmal denken.
    Dass du dich gerade sehr wohl fühlst, freut mich. Deine Reisen tragen bestimmt viel dazu bei. Mein Rheumatologe jedenfalls hatte mich sehr bestärkt, mich auf den Weg zu machen. Das war gut so.
    Herzliche Grüße aus dem kalten Leipzig.

    • Ich war bei meinem Besuch dort ganz hin und weg, und ich muss auch unbedingt noch einmal dorthin. Eine solche Liebe zu den Details, so viel Humor in den Umsetzungen, ich glaube, im Miniaturwunderland kann man Ewigkeiten verbringen, und immer noch Neues entdecken.
      Sich in die Ferne zu begeben, andere Länder, Menschen, Kulturen zu erkunden und ein wenig kennen zu lernen gibt trotz aller Anstrengungen enorm viel Kraft und Freude. Und es ist trotz aller Widrigkeiten, die man als behinderter Mensch manchmal beim Reisen erfährt, tausendmal besser als sich in die Bude zu verkriechen und sich selber leid zu tun. 😉
      Du könntest mich übrigens ja auch mal in München besuchen, liebe Gudrun. Du bist jederzeit herzlich willkommen.
      Sei lieb aus dem gleichfalls kühlen München gegrüßt!

  5. Ich hatte mal vor 6 Jahren 29 kg abgenommen, es aber nicht halten können.
    Gerade spätabends, wenn ich sehr müde und abgespannt bin, trinke ich Alk, das hält fit, trägt aber dazu bei, daß ich zuviel kg habe..
    Damals ging ich auch recht viel, über den Tag verteilt dann doch ordentlich viel.

    • Mir erging es ähnlich. Nach meiner Hüft-OP vor mittlerweile auch sechs Jahren hatte ich gut 20 Kilo abgespeckt, mir aber mittlerweile wieder 12 Kilo draufgefuttert und -getrunken. 😉 Mir hat der abendliche Genuss alkoholhaltiger Getränke auf Dauer mehr geschadet als geholfen. Ich kann jetzt besser entspannen, und schlafe auch deutlich besser.

      • Eigentlich müsste ich um 22:00 zu Bett, so abgespannt bin ich meist vom täglichen Allerlei. Aber das Arbeiten geht ja meist bis mindestens 20:00.

        • Ja, wenn man so lange arbeiten muss, dauert es, bis man sich entspannen und beruhigen kann. Ich kenne das aus meinen langen Jahren in der Gastronomie sehr gut.

  6. Das ist ja mal richtig cool! Wo gesehen?

    Anyway…schön, dass es Dir gut geht. Derzeit kenne ich einige Leute, die am Abnehmen und Gymnastizieren sind. Gut so. Und umso schöner, wenn es Dir leicht fällt. Ich gehöre ja zur Fraktion „Turne in die Urne“. Ein Leben ohne Sport und gesundes Essen könnte ich mir gar nicht vorstellen. Allerdings gehört auch gelegentliche Sünde dazu (Alkohol und Torte). Nicht vergessen, sonst hält man nicht durch…
    Viel Erfolg weiterhin!

  7. Die Detailverliebtheit der Modellbauer ist schon gaaaanz großes Kino! Canale Grande mit der Rialto-Brücke, das sinkende Boot, die Seufzerbrücke, der Marcusplatz mit den unzähligen Leuten, sogar die Tauben sind da. Echt klasse und so schön photographiert! Und daß Du jetzt 7Kilo weniger mit Dir herumtragen mußt, ist prima! Chapeau! Ich will bis Herbst auch noch mind. 5Kilo loswerden, war nun endlich auch wieder im QualSaal (Fitness-Studio), den ich ein halbes Jahr coronabedingt gemieden habe… Und ich freu mich auf den Septembär. Der Berg ruft – bis nach Pommern. Sei ganz lieb gegrüßt vom ollen, grauen Wolf!

    • Im Miniaturwunderland wird man ganz schnell wieder zum staunenden Kind…
      Noch einmal sieben Kilo weniger auf der Waage ist mein Ziel, dann habe ich wieder Normalgewicht. In einen QualSaal – feiner Ausdruck! – gehe ich nicht, aber einmal pro Woche habe ich Ergotherapie. Und zur Zeit auch noch Physio wegen des Rückens. Heute rief ich übermütig meiner netten Therapeutin zu: „Ich bin so fit, Sie dürfen mich ruhig ordentlich quälen!“ Hat nicht lange gedauert, bis ich meinen Übermut dann bereut habe. 😉
      Herzliche Grüße!

  8. Hihihihi 😄 sogar an eine kleine Diebin wurde gedacht.
    Ich freue mich, dass du dich besser fühlst.
    Süßes und Alkoholisches können wirklich viel ausmachen – hab ich auch schon festgestellt. Bei mir waren es vier Kilo nach einem halben Jahr, ohne dass ich sonstwie an Kalorien gespart hätte.
    Liebe Grüße
    Sabine

    • Diese humorvolle Detailverliebtheit ist oftmals so umwerfend!
      Danke fürs Mitfreuen, liebe Sabine! Ich grüße dich herzlich zurück!

Ich freue mich über eure Kommentare! Also haut in die Tasten, ihr Lieben!

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.