16 Kommentare zu “Im Nordosten unterwegs (2)…

  1. Liebe Martha, ist es nicht erstaunlich, wie viel Mühe man sich damals bei „so schnöden“ Industriebauten gegeben hat? So viel Liebe zum Detail, architektonisch schön und fix gebaut und das alles ohne Computer.Wirklich sehr schön, danke, dass Du uns auf Deine Reise mitgenommen hast.
    Liebe Grüße Hedeig

    Gefällt 2 Personen

    • Ja, mich begeistert das seit sehr vielen Jahren schon! Von dieser Ästhetik und Kunstfertigkeit könnten sich sehr viele „moderne Architekten“ ganz, ganz dicke Scheiben abschneiden…
      Ich nehme dich und die anderen lieben Mitblogger:Innen immer gerne auf meine Touren mit.
      Liebe Grüße!

      Gefällt 2 Personen

  2. Die Fasadengestaltung finde ich richtig schön und auch, dass man den alten Industriebau erhalten hat. Jeder Fabrikbesitzer hat seinerzeit Architekten beauftragt, die ein unverwechselbares Gebäuder ersinnen mussten. In Leippzig sieht man auch noch einige davon mit Schöner Fassade.
    Naja, und das Klebenbleiben am Bistrostuhl in guter Gesellschaft passiert viel zu selten. Schön, dass du es erleben konntest.
    Liebe Grüße

    Gefällt 1 Person

    • Heutzutage scheinen die Fabrikbesitzer:Innen in der Regel Architekt:Innen zu beauftragen, die möglichst hässliche Gebäude, die möglichst teuer sind, und häufig nach wenigen Jahren schon in sich zusammen zu stürzen drohen, in die Landschaft zu klotzen, möglichst noch in oder nahe einer geschützten und für die Natur wertvollen Gegend…
      Auf meiner Fahrt zurück nach München habe ich nahe Bamberg noch so einen alten Backstein-Industriepalast entdeckt, den ich mir auch mal gerne etwas genauer ansehen würde…
      Das Versumpfen mit angenehmen Leuten ist ja auch lange Zeit gar nicht mehr möglich gewesen. Ich werde diesen Abend immer in guter Erinnerung behalten.
      Liebe Grüße!

      Gefällt mir

    • Danke, liebe Sabine! 🙂
      Der schwierige Ein- und Ausstieg der Duschkabine hat mir aber an meinem ersten Abend arges Kopfzerbrechen bereitet. Und jedesmal, wenn ich nach der Körperreinigung die Hürde des überhohen Randes heil überwunden hatte, hab‘ ich zunächst mal vor lauter Zittern ein Päuschen gebraucht…

      Gefällt 1 Person

  3. Ich bin ja so gespannt auf deinen Bericht vom Spreewald, da habe ich nämlich auch schon einige Tage verbracht (… aber nachts die Mücken, die waren froh, ein Opfer gefunden zu haben 😄). Wenn nicht tagsüber die vielen Kähne gewesen wären, hätte man den Eindruck gehabt, in einem Zauberwald zu leben. Aber toll war es trotz allem …..

    Gefällt 1 Person

    • Man hatte mich im Vorfeld dieser Reise eindringlich vor den Mücken dort gewarnt. Deshalb hab ich mich auch vor meiner Kahntour durch den Spreewald von oben bis unten sehr kräftig mit Autan eingenebelt. Und den sehr wirksamen Stichheiler, den ich vor kurzem in einem Drogeriemarkt erstanden hatte, hatte ich auch dabei. 😉 So haben mich die lästigen Stechviecher glücklicherweise völlig verschont. 😉
      Wie Venedig, nur Wald statt der Prachtbauten, so ist mir der Spreewald vorgekommen…

      Gefällt 1 Person

  4. Ja, das waren noch Zeiten, als Industriebauten noch schoen waren! 🙂 Danke fuer’s Zeigen. Der Ausblick von Deine Hotelzimmer aus erinnert mich an die Murals in San Angelo, die ich ja gerade vorgestellt habe. Das mit der Zugaenglichkeit von Duschen ist hierzulande auch so eine Sache: einerseits gibt es vielfach ebenerdige Einstiege, and oft auch eine Badewanne-Dusche-Kombination, bei der es dann nicht so einfach ist reinzukommen.
    Liebe Gruesse, und hab‘ ein feines Wochenende,
    Pit

    Gefällt 1 Person

    • Sehr gerne, lieber Pit!
      Mittlerweile scheint (nicht nur) in der Architektur Hässlichkeit Trumpf zu sein.
      Mit einer Badewannen-Dusche-Kombination habe ich an sich keine Probleme, so was habe ich hier zuhause auch. Damit komme ich gut zurecht, weil ich Platz habe zum Agieren. Bei einer sehr engen Dusche mit noch engerem Ein- und Ausstieg muss man sich schon was einfallen lassen, um heil hinein und auch wieder hinaus zu kommen…

      Gefällt mir

Ich freue mich stets sehr über eure Kommentare! Also haut in die Tasten, ihr Lieben. Indem Du die Kommentarfunktion nutzt, erklärst Du Dich mit der Verarbeitung Deiner angegebenen Daten durch Automattic, Inc. sowie den Dienst Gravatar einverstanden.

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.