Marthas Momente-Sammlung

Glück ist die Summe schöner Momente

Eine völlig neue Interpretation eines Weihnachtsklassikers 😉 …

… Das Miniatur Wunderland in Hamburgs Speicherstadt steht auf meiner Muss-Sehen-Liste ganz, ganz, ganz weit oben. Zur Zeit ist die lt. Guiness Buch der Weltrekorde größte Miniatureisenbahn der Welt zwar natürlich geschlossen, doch untätig sind die sympathischen Zwillingsbrüder Frederik und Gerrit Braun und ihre ca. 360 MitarbeiterInnen allerdings keineswegs. Es werden nicht nur in neu angemieteten Räumen im gegenüberliegenden Gebäude die Südamerika- und Arktis-Abschnitte errichtet, man hat auch zwischendrin Zeit und Muße für witzige Einfälle, wie z. B. eine sehr ungewohnte und originelle Interpretation von „Jingle Bells“… 😀


29 Antworten zu “Eine völlig neue Interpretation eines Weihnachtsklassikers 😉 …”

  1. Superschön!!
    Ja, liebe Margot, das Miniaturwunderland ist wirklich eine Reise wert.
    Und auf jeden Fall sollte man viiiiel Zeit mitbringen.
    Und bequeme Schuhe anhaben!
    Ich hatte bereits dreimal (!) die Freude und das große Vergnügen, dass Wunderland besuchen zu dürfen, zuletzt in 2018 .
    Jedesmal gab es etwas Neues zu sehen, so wunderschön und liebevoll gestaltet, dass man sich fast gar nicht losreissen kann.
    Beim letzten Mal konnten wir sogar den „Handwerkern“, die wahre kreative Könner sind, bei der Arbeit zuschauen.
    Liebe Grüße von Rosie

  2. Das ist so sehenswert!!! Als ich noch an der Küste lebte, bin ich mit meinen Jungs immer am 2ten Weihnachtstag ins Miniaturwunderland gefahren. Davon sprechen wir heute noch an Weihnachten.

  3. Liebe Martha, sag Bescheid, wenn Du die Reise antrittst, dann treffen wir uns in Hamburg, besuchen das Wunderland und fahren dann weiter nach Ostvorpommern…
    Liebe Grüße
    Hedwig