36 Kommentare zu “Corona-Zeit = Lesezeit…

  1. Mag alles sein. Was mich doch, obwohl ich Westfale bin, total geschockt hat ist die Tatsache, dass das Oktoberfest gekanzelt wurde. Das halte ich für eine richtungsweisende Maßnahme mit einer ganz heftigen Durchschlagskraft. Es geht nicht nur um „ein Fest“. Das ist eine Entscheidung die Millionen Deutsche und ausländische Gäste betreffen und finanzziell in den Milliarden Bereich geht. Wer bis dato nichts begriffen hat, dem gebührt mein Beileied.
    LG Jürgen

    Gefällt 1 Person

    • Being busy with things one loves is like a kind of medicine that keeps one away from going crazy…
      I’ve reduced my daily consume of news to the absolute minimum – twice a day, that’s enough.
      Stay safe!

      Liken

  2. Feine Bücher sind das und das eine oder andere werde ich mir merken. Ein Fan von Donna Leon bin ich eh und die an die nordische Mythologie und Orte angelegten kommen mir sehr entgegen. Stimmt, wenn man liesst, kann man der Welt entfliehen und in einer anderen versinken.
    Liebe Margot, ich wünsche dir noch viel Lesevergnügen und für die Post von gestern danke ich dir sehr.
    Grüße aus Leipzig.

    Gefällt 1 Person

    • Danke, liebe Gudrun. Ich freue mich, dass dir die Mundmaske gefällt. ❤
      Ich wünsche dir auch weiterhin viel Freude mit deinen wunderbaren Projekten.
      Alles Liebe!

      Liken

  3. King Goshawk gehört zu meinen Lieblingen. So ein feines Buch. Die Nebel von Avalon auch, aber nicht mehr so präsent. Feine Auswahl hast du da. Von mir aus, kann die Kieler Woche für immer abgesagt werden, ob mit oder ohne Corona.

    Liken

    • Was die Absage großer Events wie z. B. Kieler Woche oder Oktoberfest anbelangt – ich bin auch kein Fan solcher Veranstaltungen. Aber es hängen halt jede Menge Existenzen dran, genauso wie bei der Kieler Woche, dem Hamburger Hafengeburtstag etc.

      Liken

  4. Danke dass du mich auf das Buch tausend strahlende Sonnen aufmerksambgemacht hast … es kommt auf jeden Fall auf meine „kaufe ich demnächst Liste“ … allerdings stehen dort noch einige … hmmm 😄

    zwei der von dir erwähnten Bücher kenne ich bereits und kann deine Begeisterung nachempfinden … schöne Grüße … Robert

    Liken

    • Tausend strahlende Sonnen ist ein trotz aller Tragik und auch Grausamkeit, die aber nie dick aufgetragen sondern vom Autor meist nur angedeutet wird, herausragendes Buch. Und Das Bekenntnis von Grisham hat mich aus persönlichen Gründen sehr aufgewühlt…
      Oh, ich habe inzwischen auch eine kilometerlange Muss-Lesen-Liste, und Tag für Tag kommt mindestens ein Buch dazu – die Stadtbibliotheken haben ja noch bis mindestens Anfang Mai geschlossen – ich verstehe das durchaus, aber als eingefleischte Leseratte kommt mich das schon hart an. 😉
      Liebe Grüße – und bleib gesund!

      Liken

      • … ja … die Bibliothek fehlt mir auch … wird Zeit wenn sie wieder aufmacht … allerdings habe ich auch eine online Bibliothek … ist nicht dasselbe … hab mich aber inzwischen schon sehr angefreundet damit … gesund bleiben !

        Liken

        • Eine Onleihe hat die Münchner Stadtbib. auch im Angebot – aber ich kann mich damit nicht so recht dafür begeistern, bin halt in der Beziehung altmodisch, und brauche das Buch in meinen Händen und das leise Rascheln beim Umblättern der Seiten. 😉
          Bleib du auch gesund!

          Liken

          • Ich komme zwar auch im Moment kaum zum Lesen, aber ich habe das Ebook doch vor einiger Zeit für mich entdeckt. Mich strengt das Lesen nicht so an, weil ich mir das so einstellen kann, dass ich es bequem lesen kann. Meine Äuglein sind leider nicht besser geworden in den letzten Jahren. Früher für mich ein No-Go, Zeitungen und Bücher elektronische lesen, aber inzwischen tue ich es sogar gerne. Mal abgesehen davon, dass man auf Reisen viele Bücher mitnehmen kann, ohne sich abschleppen zu müssen 🙂

            Liken

            • Auf Reisen hat ein E-Book-Reader natürlich viele unschlagbare Vorteile. 🙂 In den kalten Jahreszeiten, wenn es früh dunkel wird, habe ich für die Heimfahrten nach meinen Touren im Zug immer etwas zum Lesen dabei. In diesem Winter war es „Wer bin ich, und wenn ja, wie viele“ von Richard David Precht, und daran habe ich auf meinen Ausflügen schon ganz ordentlich geschleppt. 🙂

              Liken

  5. Donna Leon ist wirklich gut. Ich habe längst nicht alle Brunetti-Krimis gelesen. Es irgendwann bewusst unterlassen, wegen der Suchtgefahr. 😉

    Liken

  6. Ich lese immer sehr viel, ich glaube nicht, dass ich zur Zeit mehr lese als sonst. Aufgrund meiner OP letzten Herbst, muß ich täglich einiges an Übungen machen und vor allen Dingen täglich spazieren gehen, was ja zum Glück erlaubt ist.
    Sehr gut Buchtipps hast Du vorgestellt, ich bin seit einigen Jahren auch ein Krimileser, aber hin und wieder lese ich auch andere Bücher. Wenn Du magst, schicke ich Dir den Link zu meiner Leseliste, bzw. zum SUB.
    Liebe Grüße und weiterhin viel Lesefreude
    Agnes

    Gefällt 1 Person

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.