31 Kommentare zu “Arzttermine…

  1. Ich drücke dir die Daumen, liebe Margot, dass es dir bald wieder besser geht!
    Bis dahin viel Freude bei deinen Schloßspaziergängen!
    Gibts auch wieder Fotos? 🙂
    Sonnige Frühlingsgrüße von Rosie

    Gefällt mir

  2. Wenn du die Arbeit schaffst, dann mach das. Ich denke, das ist immer eine gute Ablenkung, denn die Termine hast du und die musst du mit Geduld abwarten.

    Auch ich denke ganz fest an dich!
    Herzlichst
    Anna-Lena

    Gefällt mir

  3. Da sieht man’s mal wieder: Geduld ist angesagt. Das zieht sich alles hin. Aber ich sehe einen Lichtblick: wenn es die Halswirbelsäule wäre … Die kann allerlei verursachen, aber damit kann man umgehen und es kann sich vor allem verbessern. Genau das wünsche ich dir,
    Liebe Grüße 🙂

    Gefällt mir

    • Der Neurologe meinte vorgestern vorerst „Nein“. Aber es existiert noch gar kein MRT der Halswirbelsäule. Allerdings müssten dann die Nervenbahnen gestört oder unterbrochen sein, und das ist ja nicht der Fall… Aber ich bin keine Medizinerin… Selbst wenn ich für lange Zeit eine Halsstütze tragen müsste – das wäre ein ganz kleines Übel im Vergleich zu den anderen Optionen… Hauptsache, ich kann bis ans Ende meiner Tage halbwegs vernünftig gehen – und meine Kamera halten – und schreiben. 😉
      Herzliche Grüße, und vielen Dank, liebe Ingrid. ♥

      Gefällt 1 Person

      • Nachdem ich im Internet ein wenig nachgeforscht habe, hat ALS viel von seinem Schrecken für mich verloren. Wenn ich diese Krankheit haben sollte, dann schreitet sie anscheinend ziemlich langsam voran, im Verlauf von ca. fünf, sechs Jahren sind ja bislang „lediglich“ die Muskeln beider Füße und die des rechten Beins ziemlich stark in Mitleidenschaft gezogen worden. Es gibt wohl ein Medikament – Rilutek/Riluzol – das zwar nicht heilt, aber den Verlauf der Erkrankung bremst. Damit wäre mir noch eine erkleckliche Anzahl an Jahren mit einer recht zufriedenstellenden Lebensqualität beschieden.

        Gefällt mir

        • Ich hoffe und wuensche es dir, dass es diese Krankheit nicht ist. Ich habe es von Baerbel eigentlich miterlebt, mit den Schwierigkeiten der Fuesse. Mit der Schiene etc. Und trotz allem ist sie in Frankfurt auch zu mir gekommen, einiges dabei gelaufen.

          Gefällt mir

          • Ich hoffe es auch sehr, liebe Vivi… Ich habe mich gestern zufällig in einem großen Spiegel beim Gehen beobachtet, und einen großen Schrecken bekommen! Mein Gangbild ist furchtbar, es sieht so richtig „spastisch“ aus – mir fällt kein besserer Ausdruck ein. Mir war zum Heulen zumute! Vor eineinhalb Jahren, als ich nach meiner Hüft-OP wieder so richtig fit war, konnte ich so herrlich unbeschwert laufen, ohne jegliches Hinken, locker und mit fließenden Bewegungen…

            Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s