Marthas Momente-Sammlung

Glück ist die Summe schöner Momente

Wenn ich zur Zeit im WWW unterwegs bin,…

… vor allem in den sogenannten sozialen Netzwerken, dann ist mir oft so, als würde ich vor lauter, von Grauen erfülltem, Kopfschütteln ein Schleudertrauma bekommen. Stieß ich doch heute morgen beim Stöbern im Gesichtsbuch unter anderem auf folgenden Kommentar:…

“Ich finde es einfach nicht richtig….Gott hat sicher niemals dieses Ziel vor Augen gehabt…dass so viele Menschen aus einem anderen Kontinent sich bei Kriegen mit Nachbarländer einfach alle bei UNS sich deswegen ansiedeln. Denn wenn er das gewollt hätte….dann wären wir von Anfang an vermischt worden…so sehe ich das. Und es wird in unseren Ländern dann mit Sicherheit mehr Menschen aus anderen Kontinenten geben als unsere eigenen. Und die Behandlung derer wird auch in Zukunft die bessere sein. ..als die für uns. Das soll gut und rechtens sein?”

… Zum Glück hatte ich noch nicht gefrühstückt…

Bei der/dem Verfasser/in scheint die sogenannte Schulbildung entweder schon verdammt lange her, oder einfach so vorbei gerauscht zu sein. Denn sonst müsste er/sie doch eigentlich wissen, dass die Idee des sogenannten Monotheismus nicht auf dem europäischen Kontinent, und schon gar nicht in Deutschland, ihren Ursprung hatte…

… Auch wenn es hierzulande eigentlich ein Leichtes wäre, sich ein gewisses Maß an Allgemeinbildung und eine differenzierte, weltoffene Sicht der Dinge anzueignen – mittels Volkshochschulen und Stadtbüchereien z. B. – eine stetig und beängstigend zunehmende Zahl an Mitmenschen plappert weitaus lieber ohne die sogenannten grauen Zellen zu aktivieren die hetzerischen und verleumderischen Parolen von “Blöd”-Zeitung & Co. und braun eingefärbter Lumpen nicht nur im Internet nach (einschließlich solcher, die sich christlich-sozial schimpfen)…

… Und Mutti sitzt das alles aus, ohne sich kritisch zu der stetig wachsenden – und strunzdummen – Feindseligkeit gegenüber fremder Schutzsuchender zu äußern. Dass sie und die Schar unserer Volks(ver)treter damit der “rechten”, der braunen Gesinnung einen gar fruchtbaren Boden bereitet, sieht sie nicht? Will sie nicht sehen?…

… “Denk ich an Deutschland in der Nacht, dann bin ich um den Schlaf gebracht.”, schrieb Heinrich Heine dereinst. Ganz ehrlich, mir ergeht es immer öfter auch so…


15 Antworten zu “Wenn ich zur Zeit im WWW unterwegs bin,…”

  1. Die von Ihnen zitierten Befindlichkeiten mögen durchaus auch von einem der sogenannten Lohnschreiber stammen, die dafür bezahlt werden, innerhalb der sogenannten sozialen Netzwerke zu versuchen, bestimmte Stimmungen herbeizuschreiben.

    Zu den Hintergründen, ob nun Muttis oder anderer, empfehle ich, sich einfach mal in Hadmut Danischs Blog einzulesen, einschließlich der Kommentare. Da bekommt man m.E. nach und nach ein ganz gutes Gefühl dafür, was in diesem Land falsch läuft, andererseits aber auch möglich wäre …

    Tja, Politikverdrossenheit als genau d a s Spiel der Nomenklatura, damit der Souverän immer weniger Interesse daran hat, sich mit Politik auseinanderzusetzen oder gar aktiv daran teilzunehmen. Denn wo kein Interesse, da auch keine Kontrolle …

    Wünsche nichtsdestoweniger ein wunderbares und entspanntes Wochenende
    Der Salva 🙂

  2. Deinem Fazit kann ich nur zustimmen. Ich bin auch nen Mischling 😉 Halb Ostwestfäliin; Halb Sachsen-Anhaltinerin und bin stolz drauf!

  3. Gruselig!!!!!!!!!! Ich kann Dein Grauen gut verstehen. Auch ich bin immer wieder sprachlos, wenn ich höre oder lese, wie dumm so manch einer daher plappert und wie schnell die Angst vor dem Fremden in Fremdenhass umschlägt. Da muss man einfach dagegen halten!

    • Und wie diese Angst auch noch geschürt wird!… Und wie unsere Volks(ver)treter davor zurück scheuen, die stetig zunehmenden Aggressionen gegen Flüchtlinge zu verurteilen. Wir haben immer stärker anschwellenden Terrorismus hier im Land – doch er wird nicht als solcher benannt… Würden statt der Flüchtlingsunterkünfte Kirchen, Schulen und Kindergärten brennen, hätten “die da oben” schon längst hart durchgegriffen…

  4. Der Kommentar ist es nicht wert erwähnt zu werden. So einen Quatsch kann man doch nicht ernst nehmen. Für mich stammt der aus einem kindlichen Gehirn. Das belegt doch schon die Art und Weise wie er geschrieben wurde. Dir noch einen schönen Abend. L.G.

    • Solche Kommentare gibt es ungezählte im Gesichtsbuch. Ich erinnere mich da an einen ganz bestimmten, der dem Herrn Sittler riet, sich auf’s Schauspielen zu konzentrieren, und die Politik sein zu lassen – du dich auch? 😉
      Hab du auch einen guten Abend.

  5. Meinen Kommentar zu Herrn Sittler hast du vollkommen falsch verstanden. Er war gemeint , das Herr Sittler sich zu allen Themen und auch von solchen wovon er keine Ahnung hat äußert. Er tritt von einer Talkshow in die nächste auf. Sein Vorschlag von einer Abgabe für Flüchtlinge ist ja nicht auf den Mist von Herrn Sittler gewachsen. Er wird bereits an vielen Orten , auch bei uns , diskutiert.
    L.G.

    • Woher willst du wissen, dass Herr Sittler von den Themen, zu denen er sich äußert, keine Ahnung hat? Kennst du ihn so gut? Weißt du über seinen Lebenslauf, seine Interessen so gut bescheid? – Also, ich habe diesen von mir sehr geschätzten Menschen und Schauspieler schon seit längerem in keiner Talkshow mehr gesehen – außer bei “Donnerstalk”.

  6. Du glaubst nicht, was in seriösen Zeitungen wie z.B. der ZEIT alles kommentiert wird. Ich werde diese teils schwachsinnigen Äußerungen nicht mehr lesen und auch bei anderen klicke ich gleich weg.

    • Oh, ich sehe im Gesichtsbuch tagtäglich, wie auch bei gut geschriebenen Artikeln von seriösen Zeitungen in den Kommentaren “die Sau rausgelassen” wird. Sehr oft bin ich nach den ersten Äußerungen bereits bedient, und klicke auch gleich weg…

This function has been disabled for Marthas Momente-Sammlung.