Marthas Momente-Sammlung

Glück ist die Summe schöner Momente

Projekt ABC – 14. Woche – Buchstabe N

 

Nächste Runde…

Deutsche Telekom AG

z. Hd. Herrn Rene Obermann

53171 Bonn                                                                                                                                                                                           

 

                                                                                                                                                              München, 19. August 2009

Einwendungen gegen folgende Rechnungen:

Rechnungs-Nr. 9235…, Buchungskto. 47…            in Höhe von €…

 

Sehr geehrter Herr Obermann,

in den oben aufgeführten Telefonrechnungen werden mir die Gebühren für ein T-Home&Entertainment-Paket in Rechnung gestellt, welches ich zwar am 28. April 2009 geordert hatte, das jedoch nachweislich bis zum heutigen Tage nicht freigeschaltet worden ist. Zwei Termine für eine Freischaltung – am 15.05 und 16.06.2009 – wurden nicht wahr genommen, weil der Auftrag für mein T-Home&Entertainment-Paket bis dato in der Technischen Abteilung nicht angekommen ist.

Hiermit erhebe ich Einwendungen gegen alle drei Rechnungsbeträge.

Gleichzeitig fordere ich Sie auf, unverzüglich einen Entgeltnachweis sowie die Dokumentation der technischen Prüfung nach § 45i TKG vorzulegen.

Die strittigen Rechnungsbeträge zahle ich ausdrücklich nur unter Vorbehalt und ohne Anerkennung einer Rechtspflicht, allerdings mit rechtsverbindlicher Wirkung.

Seit Monaten bin ich um eine Klärung bemüht, was dieses T-Home&Entertainment-Paket betrifft, seit Monaten wird mir auf meine vielen, vielen Anfragen per E-Mail und Telefon ein Aktenzeichen (tco-291…, tco-217…, tco-115…) nach dem anderen verpasst mit der Beschwichtigung, daß man sich unverzüglich meines Problems annehmen würde – und dann lässt man mich stillschweigend und ohne sich um meine Belange zu kümmern in der Versenkung verschwinden! Und bucht munter und unverdrossen weiterhin überhöhte Gebühren ab! Ich bin seit zwanzig Jahren Privatkundin der Telekom und empfinde den Umgang Ihres Unternehmens mit der Klientel als eine bodenlose Frechheit! Ist das Ihre Vorstellung eines guten Kundenservice, Herr Obermann? Ich bitte Sie nun hiermit persönlich darum, sich meiner Angelegenheit anzunehmen und für eine Aufklärung und die Rückerstattung oder Gutschrift der zu viel entrichteten Beträge zu sorgen. Ferner für eine klare Aussage, ob und wann ich überhaupt noch mit dem am 23. April 2009 mündlich und am 28. April 2009 schriftlich bestellten T-Home&Entertainment-Paket rechnen darf.

Für die Beantwortung meines Schreibens, welches ich auch der Abteilung Kundenservice habe zukommen lassen, habe ich eine Frist bis zum 05. September 2009 gesetzt. Sollten Ihre Mitarbeiter diese Frist verstreichen lassen, werde ich einen Rechtsbeistand hinzu ziehen und Anzeige wegen Betrugs erstatten.

Freundliche Grüße,

Per Einschreiben mit Rückschein heute Nachmittag abgesandt. Ihr Brüder von der Telekom, euch werd‘ ich noch zeigen, wo hier der Hammer hängt und der Bartl den Most holt!!! Ich bin zur Zeit ohnehin so richtig in Geberlaune!!!

 

 


33 Antworten zu “Projekt ABC – 14. Woche – Buchstabe N”

    • @theomix: Ich konnt’s mir nicht verkneifen, mit einem Schuß bayerischen Temperaments zu würzen. 😉
      Jetzt hoffe ich, daß das der Herr Obermann auch wirklich zu Gesicht bekommt, nicht daß der Brief bei einem seiner Vorzimmer-Kasperln landet.
      Liebe Grüße!

  1. Ha, dass ist ein Brief mit richtig viel schmackes 🙂 Richtig so!
    Drücke dir die Daumen, dass was positives für dich raus kommt …

    Würde gerne die letzten Beiträge auch lesen udn kommentieren, aber du hast da ein Passwort eingerichtet …

  2. @Worti: *ggg* Die Chefitäten haben bis dato nix von sich hören lassen, nicht einmal ein Anruf, als ich am Dienstag unentschuldigt der Arbeit fern geblieben bin, auch nicht gestern, als meine AU-Bestätigung eingetroffen sein muß. Bin mal gespannt, ob sie sich Freitag bzw. Samstag melden, wenn der neue Dienstplan geschrieben wird. Ich mach am Sonntag Abend mal einen kleinen Ausflug zu einer kleinen Wirtschaft nahe des Nymphenburger Schlosses. Mir wurde vorgestern ein Tipp gegeben, daß ich dort wieder arbeiten könnte.

  3. *hehe* merken die vielleicht, dass die sch**** gebaut haben?

    Das mit der Wirtschaft klingt doch gut. Da drück ich mal zusätzlich Daumen. Ich guck ja auch weiterhin, aber im Moment sind da nur andere Sachen gesucht.

    • @Worti: Hm, in dieser Hinsicht bin ich mal gar nicht optimistisch. Ich kenne diese Bande von Wirtsleuten leider zu gut, die sich gottähnlich wähnen, nur weil sie solch ein Anwesen ihr eigen nennen. Da friert eher die Hölle ein, bevor solche Menschen zugeben, daß sie sich im Ton vergriffen und einen Anderen verletzt haben.

  4. Ganz wichtig: Ich hoffe, dieses unentschuldigte Fehlen war nur einmal… wenn du das öfter machst und deswegen eine fristlose Kündigung provozierst, gibt es Sperre vom Arbeitsamt. Da nützt dir dein jetziger Bescheid dann auch nichts mehr…

  5. Oh ja, die Tele…, ist schon so ein Haufen für sich.
    Toller Brief, ob es hilft, wird sich zeigen!

    Ich hab auch so meine einschlägigen Erfahrungen mit den Verein *gruummel*

    Wünsch dir einen schönen Tag und *daumen drück*

    Lg Lucie 🙂

    • @Lucie: Die Vorlage zu diesem Schreiben habe ich von einer Informations-Website einer Verbraucherschutz-Organisation. Da wird diese Vorgehensweise als in der Regel erfolgreich empfohlen.
      Danke dir fürs Daumendrücken. 🙂
      Liebe Grüße, wünsche dir auch einen schönen Tag!

  6. Oh mein Gott – was kommt da auf uns zu?
    Hatten wir nicht schon genug mit der 1 und 1 Gesellschaft?
    Wir wechseln zum 8.11. zur Telekom – ich bin gespannt, wie das abläuft …
    Du bist ja wirklich in fahrt, aber eine andere Sprache verstehen die nicht …
    Ich bin gespannt, was sich nach dem 5. 9 tut – wobei, ich hätte schon viel früher einen Anwalt eingeschaltet …
    Ich hoffe, dass sich bald eine Lösung findet …
    Auch für dein „Problem“ mit dem Arbeitgeber …
    Ich kann auch ohne Passwort nicht lesen …
    Liebe Grüße, Anette

    • @Anette: Dann drücke ich euch mal kräftig die Daumen, daß ihr mit der Telekom keine Probleme habt.
      Ich bin wirklich ein sehr friedfertiger Mensch, beinahe schon harmoniesüchtig, aber wenn mich jemand über Monate hinweg für dumm verkauft und dazu noch abzuzocken versucht, dann kann ich ganz schön böse werden.
      Das Passwort schicke ich dir gerne zu. 😉
      Liebe Grüße!

  7. Liebe Freidenkerin,
    kannst Du mir bitte Deine Mail-Adresse nochmals senden und… ich würde Dir gern ein Passwort mitteilen und Deine – wenn Du magst – auch lesen.
    Alles Liebe Ronja

  8. Richtig so!! An deiner Stelle hätte ich das wohl schon viel eher mal in Angriff genommen. 😉 Bin gespannt, wies weiter geht. 🙂 Drücke dir auch die Daumen. *g*

    • @Gunny: Ja, ich habe mich durch die wiederholten Beschwichtigungen und Vertrösterung wohl zu lange hinhalten lassen.
      Danke dir fürs Daumendrücken, das kann ich zur Zeit sehr gut gebrauchen.
      Liebe Grüße!

  9. Yes Mam,
    auf sie mit Gebrüll!!!! Mach sie fertig, ich hab mit denen auch schon gefühlte 500 mal stress gehabt. Die muß man fies bedrohen sonst läuft da nix.
    Liebe Grüße und knutsch den Fusselmops von mir,
    Jule

    • @Jule: *Haha!* Jawoll! Heute hab ich noch so ein schönes kleines Einschreiben an die Rechnungs- und Kundenservice-Abteilung losgelassen.
      Fusselmops Smokey liegt in der gefühlt „kühlsten“ Ecke meiner sonnenseitigen und tropisch warmen Wohnung und streckt alle Viere von sich. Ich hab grad eine halbe Stunde Radfahren hinter mir und bin wie aus dem Wasser gezogen.
      Liebe Grüße! 🙂

  10. Oha, und bei uns ist noch keine Gewitterwolke zu sehen, dabei brodelt es bei dir gewaltig. Zu Recht! Bin gespannt, ob sich nun etwas bewegt. Toi, toi, toi, kalle

    • @kalle: Also, die Verbraucherschutz-Organisation, deren Website ich einem Link folgend studiert habe, ist der Meinung, daß die Chancen auf Erfolg nach einem derartigen Schreiben recht groß seien. Schaun ma mal. Wenn nicht, dann gibt’s halt am 6. September eine Betrugs-Anzeige. Vielleicht tue ich bis dahin jemanden von der Presse auf, der sich dafür interessiert und das möglichst an die große Glocke hängt.
      Danke dir fürs Glück wünschen!

  11. Liebe Freidenkerin,

    super formuliert hast du den Brief… dürfte nun eigentlich alles klar sein! Ich drück dir fest die Daumen, daß du nun schnell Erfolg hast, und diese Nerverei ein Ende …

    Gibst du das Passwort für die geschützten Beiträge denn weiter?

    wenn ja, wär’s sehr lieb, wenn du es mir schicken würdest – wenn du magst 🙂

    Viele liebe Grüsse und Wünsche für dich – und natürlich auch Daumendrücker Samstag wegen dem Tipp für eine Arbeit – wär ja super, wenn’s klappt 🙂

    Ocean

    • @Ocean: Für diesen Brief habe ich teilweise die Vorlage einer Verbraucherschutz-Organisation benutzt. 😉 Ich hoffe sehr, daß der Herr Obermann den auch wirklich erhält, nicht, daß dieses Schreiben von so einem Vorzimmer-Oberwichtel abgefangen wird und dann wieder in der Versenkung verschwindet.
      Ich schicke dir das Passwort gleich per E-Mail.
      Danke fürs Daumendrücken! 🙂
      Liebe Grüße!

    • @Michael: Ich hoffe, daß es auch ein erfolgreiches Briefchen sein wird. 😉
      Herzliche Grüße, wünsche dir und deiner Familie ein wundervolles Wochenende!

This function has been disabled for Marthas Momente-Sammlung.