Marthas Momente-Sammlung

Glück ist die Summe schöner Momente

Eine unfreiwillige „Flugeinlage“…

… habe ich gestern zum Besten gegeben…

… Nach der wie immer vorzüglichen Behandlung bei der Friseuse meines Vertrauens freute ich mich über einen leeren Sitzplatz ganz vorne in der Trambahn in Richtung Zuhause. Bereits nach wenigen Metern legte der „Rollwagerl-Admiral“ (Tram-Fahrer) mit kreischenden Rädern eine plötzliche Vollbremsung hin. Der Grund: Eine entgegen der Fahrtrichtung mit einem Affenzahn einher brausende Radfahrerin hatte die Straßenbahn dermaßen knapp geschnitten, dass dem guten Mann nichts anderes übrig blieb, als voll in die Eisen zu treten. Der Ruck war so heftig, dass es mich aus meinem Sitz hob und ich ca. zwei Meter längs durch den Fahrgastraum segelte. Ich knallte recht unsanft gegen die Wand des Führerstands, landete hart auf dem Boden, und schrie voller Schrecken laut auf. Nachdem der allererste Schock überwunden war, versuchte ich aufzustehen, was natürlich dank des doch schon recht fortgeschrittenen Muskelschwunds in den Beinen nicht möglich war. Recht schnell kamen mir drei Mitfahrer:Innen zu Hilfe, die mich wieder auf die Füße stellten. Der Fahrer, dessen Gesicht kreidebleich war, sprach mich an, ob er einen Krankenwagen rufen solle. Ich verneinte freundlich, nachdem ich meine Knochen gezählt und festgestellt hatte, dass ich wohl keinen ernsthaften Schaden davon getragen hatte. Die rücksichtslose Radlerin war natürlich mittlerweile längst über alle Berge – ich wünsche ihr von ganzem Herzen eine Woche ganz schlimmen Dünnpfiff und kein einziges Blatt Klopapier im Haus!…

… An der Innenseite des linken Ellenbogen habe ich einen ziemlich großen blauen Fleck, und Prellungen an beiden Knien. Heute werde ich mich definitiv schonen, und dann werde ich diese schreckliche Begebenheit bestimmt überwunden haben. In den nächsten Tagen habe ich die Besuche einiger „Events“ geplant, und Anfang nächster Woche wird es für zwei Tage nach Wien gehen. Keine Frage, dass ich mir alle Mühe geben werde, so schnell als möglich wieder fit zu sein…  😉

… Kommt gut ins Wochenende, ihr Lieben! Habt es fein, bleibt bzw. werdet gesund!… 😀

… Der Große Himmelsmaler schenkte mir zum Trost und als Medizin eine gar wundervolle Wolken- und Abendlichtstimmung…


43 Antworten zu “Eine unfreiwillige „Flugeinlage“…”

  1. WOW Martha,
    da bist du ja noch mal gut davongekommen!!
    Ich wünsche dir schnelle und gute Besserung.
    Um das Ganze ein bisschen lustig abzuschliessen, hier die Art und Weise, wie meine Schwägerin mit Stürzen und Unfällen aller Art umgeht. (Sie legt ab und zu mal Stürze hin, bei deren Erzählung ich die Hände überm Kopf zusammenschlage):
    1. Blute ich? Nein! Also brauche ich nicht genäht werden!
    2. Kann ich aufstehen? Ja! Also ist nichts gebrochen!
    3. Zieht mein Leben vor meinen Augen vorbei? Nein! Dann bin ich nich am Sterben!
    Fazit: Mir geht es gut und mir fehlt nicht!

    Machs gut und ich hoffe, dass du deine geplanten Events durchziehen kannst und mit deinen „guten Wünschen“ für die Radlerin stimme ich 100% überein!
    VG
    Christa

    • Danke, liebe Christa. – Ja, mein Schutzengel hat gestern wieder mal sehr gut auf mich aufgepasst. Bei dem Sturzflug hätte ich mir sämtliche Knochen brechen können.
      Die Art und Weise deiner Schwägerin kommt mir ausgesprochen bekannt vor. 😀
      Die Knie schmerzen noch etwas und sind a bisserl steif. Aber ich denke schon, dass ich meine diversen Unternehmungen werde durchziehen können.
      Liebe Grüße!

  2. ohje, Gute Besserung!
    ja, dieses Wochenende ist einiges geboten, man kann sich gar nicht entscheiden. Japanfest, Kocherlball, CSD Parade, Hofflohmärkte in Schwabing, Sommernachtstraum oder doch nochmal aufs Tollwood und Patti Smith sich gönnen. Ich bin auch noch nicht ganz fit, mal schauen, was ich „mitnehme“.

  3. Oh nein Liebe Martha! ich bin wirklich SEHR froh das dir nicht schlimmeres passiert ist <3 und schön zu Lesen das dir direkt geholfen wurde….die Fahradfahrerin hat sicher keinen Gedanken daran verschwendet was ihr dummes Verhalten ausgelöst hat Hauptsache schnell überall durch…..zum K** 🙁
    Ich freue mich jetzt schon total auf deinen Bericht aus Wien 🙂
    Liebe Grüße,
    Sandra

    • Ich hatte gestern wirklich ganz großes Glück, und wieder mal einen sehr guten Schutzengel an meier Seite. 🙂
      Das war sehr, sehr dumm und zudem höchst gefährlich, was diese radfahrende Trulla da gestern geliefert hat.
      Es soll sehr heiß werden in Wien, aber ich freue mich schon sehr auf diese Reise.
      Liebe Grüße!

  4. Da hast ja dem Schutzengel eine Menge Arbeit gemacht 😉
    Das hätte auch übel ins Auge gehen können. Schön zu lesen, dass soweit alles gut gegangen ist.
    Das wird schon wieder 🙂

  5. Alles Gute wünsche ich Dir. Ich denke, der Trambahnfahrer war auch froh, dass Du keine Ambulanz gebraucht hast, denn da hätte er, obwohl sicher richtig reagiert, ziemlich viele Fragen über sich ergehen lassen müssen.
    Ich hoffe, dass wirklich nicht mehr als ein paar blaue Flecke entstanden sind.

  6. Ach Martha, gut dass Dein Schutzengel auf Zack war. Gute Besserung und viel Spaß bei Deinen Unternehmungen. Auf Deine Wienreise bin ich schon sehr gespannt, dort ist es soooo schön! Liebe Grüße und schönes Wochenende!
    Hedwig

  7. Ich wünsche dir, dass du dich gut erholst und all deine Vorhaben, wie geplant, antreten kannst. Nach Wien wollte ich auch immer schon mal und so freue ich mich auf deine Bilder und deinen Bericht.
    Ich hoffe, dass du das gruslige Erlebnis bald wieder etwas ausblenden kannst.
    Liebe Grüße und gute Besserung.

  8. Zum Glueck ist es ja noch einmal gut gegangen und Du hast Dich nicht schlimm verletzt. Ich wuensche Dir ganz schnelle und vollstaendige Genesung. Ich freue mich schon auf Deine Berichte von der Kurzreise nach Wien. Viel Spass da!
    Liebe Gruesse, z.Zt. aus Middlebury in Vermont,
    Pit

  9. Da hast du aber wirklich viel Glück gehabt 🙏 ich wünsche dir schnelle Besserung damit du ohne Beschwerden deine vielen geplante Unternehmen auch richtig genießen kannst. 🍀🍀

  10. Auch ich möchte dir schnelle und gute Besserung wünschen für deine Blessuren, die ja zum Glück noch recht glimpflich ausgefallen sind. Was hätte da alles passieren können, mag man gar nicht dran denken! Ich finde es übrigens sehr erfrischend, dass Du – bei allem Ernst der Lage – den Humor nicht verlierst. Musste doch ein wenig lachen bei dem, was Du der Radlerin wünschst. Ich käme da noch auf ganz andere Ideen 😉

    Liebe Grüße aus dem hohen Norden

    • Vielen Dank für deine guten Wünsche! 🙂 Mittlerweile geht es mir schon wieder recht gut, von dem riesigen blauen Fleck am linken Ellenbogen einmal abgesehen. Da hat mein Schutzengel mal wieder ganz hervorragende Arbeit geleistet…
      Eine Woche Dünnpfiff ohne Toilettenpapier, das ist schon eine ganz heftig harte Bestrafung. 😉
      Herzliche Grüße aus dem ziemlich sommerlich heißen Süden!

Ich freue mich über eure Kommentare! Also haut in die Tasten, ihr Lieben!

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.