19 Kommentare zu “9. 11.

  1. Der 9. November ist schon ein besonderes Datum. An dem Tag hat sich schon vieles ereignet. Aber der neunte 9. November 1938 ist ein denkwürdiger Tag. So was darf sich nicht wiederholen. Dir noch einen schönen Abend. L.G.

    • Ich hoffe, dass sich dergleichen nicht wiederholt. Aber ich blicke diesbezüglich da eher etwas pessimistisch in die Zukunft…
      Dir auch noch einen guten Abend!

    • Danke! 🙂 Ich hoffe, diese Worte helfen ein ganz klein wenig mit, die Geschehnisse der Reichsprogromnacht vor dem Vergessen zu bewahren.

  2. Es ist und bleibt wichtig, auf diese unselige Zeit immer wieder hinzuweisen, die Erinnerung an die Gefahren totalitärer Regime wachzuhalten. Die Reichskristallnacht ist in dem Gedenken an den Fall der Mauer in diesem Jahr fast untergegangen. Vor 25Jahren wurde auch ein totalitäres Regime
    in Deutschland zum Teufel gejagt. Und das ist gut so. Wachsam müssen wir bleiben, denn die Adolfjünger sind nach wie vor noch da. Keinen Jota breit Raum den Nazis und deren Sympathisanten! Lieben Gruß vom ollen grauen Wolf aus dem Land am Meer.

    • In Erfurt haben sich am 9. November sogar die CDU mit der AfD und den Braunen ein Stelldichein gegeben. Das beste Argument dafür, mit der Wachsamkeit nicht nachzulassen.
      Herzliche Grüße aus der ziemlich benebelten bayerischen Landeshauptstadt.

          • Es ist doch erschreckend, wie „normal “ rechtslastige, ja faschistoide Sprüche geworden sind. Allerdings ist die derzeitige Politik nicht ganz unschuldig daran. Zugewanderte gewaltbereite Islamisten müssen von Staats wegen Grenzen aufgezeigt bekommen, nötigenfalls auch des Landes verwiesen werden. Wer in Deutschland wohnen will, muß Deutsch sprechen können. Jedes Land Europas verlangt Kenntnisse der Landessprache von seinen Zuwanderern. D-Land läßt weiterhin zu, daß sich Parallelgesellschaften ausbilden und gießt so Öl auf die Lampen des rechten Pöbels.

            • Genau so sehe ich das auch, Wolfgang… Es ist doch genau so wie damals vor 1933: Wir haben eine schwache und – was das Wohl des Volkes anbelangt – handlungsunfähige Regierung, die gar eifrig nach den Pfeifen der Lobbyisten und Großkonzerne tanzt, und sich, aus welchen Gründen auch immer, höchst zimperlich verhält, wenn es darum geht, gegen Fundamentalisten, egal welchen Glaubens und Coleur, hart durchzugreifen. Der Bildungsstandard sinkt, genau so wie Moral, Anstand, Respekt, Toleranz und die sogenannten „christlichen“ Werte, ein Großteil der Deutschen wird längst schon von der „Blöd“-Zeitung und den Privatsendern regiert, und plappert, ohne das rudimentär vorhandene Hirn einzuschalten, deren Parolen und Hetzartikel nach…

              • Bei den Kampfguckern von SattHeinz, Prost7 und Co. gibt’s oft nicht mal mehr Rudimente von Hirn. Und das ist die hauptsächliche Aufgabe der Radausender: Das Hirn der Leute mit bunten Bildern betäuben, auf daß ja niemand mehr nachdenkt, was hier eigentlich läuft.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.