69 Kommentare zu “Es ist Krieg in Europa,…

  1. Ich habe heute nur Tränen, liebe Margot. Seit Wochen gibt es diese Berichterstattung. Ich habe immer zu Herrn E. gesagt, dass es mir vorkommt, dass wir eingeschworen werden. „Quatsch!“, sagte er nur. aber jetzt geht das Gerede weiter, immer weiter.
    Ich höre mir das nicht an. Schon seit frühester Jugend an habe ich immer wieder in Diskussionen die Meinung vertreten, dass es keine gerechten Kriege gibt und dass man alles tun muss, dass es nicht passiert. Gemeisam Sport treiben, Kultur, und vor allem freier Handel. Damit muss ich wahrscheinlich nicht mehr kommen. Der Schuldige ist festgelegt und am Ende werden einige noch reicher aus der Sache hervorgehen, vor allem die, wo kein Stein vom anderen fällt, und den anderen bleibt verbrannte Erde.
    Wo sind denn jetzt alle die geblieben, die Schwerter zu Pflugscharen umschmieden wollten?

    Gefällt 1 Person

    • Mir ist heute auch das Herz ganz furchtbar schwer. Und mir ist die Berichterstattung und all die Diskussionen, das ganze Gelabere und Endlosgesülze, während der vergangenen Wochen auch so vorgekommen wie dir. Wobei ich allerdings auch der Meinung bin, dass es da vorrangig um Einschaltquoten und Klicks geht. Nachdem die Meldungen über Kriege und gewalttätigen Auseinandersetzungen in der fernen Welt während der letzten Jahre wohl kaum einen Hund hinter dem Ofen hervorgelockt haben – um das mal flapsig zu formulieren -, findet so etwas nun quasi vor unserer Haustür statt. So manch ein „Medienmogul“, Programmdirektor:In und Sendeleiter:In reibt sich da jetzt bestimmt freudig die Pfötchen…
      Ich tue mir den ganzen Kriegs-Zirkus in den Medien auch nicht an…
      Es ist leider kaum anzunehmen, dass unsere hochgeschätzten Quer“denker:Innen“ nun bereits die Köfferchen gepackt haben, um ab sofort in der Ukraine und in Russland spazierenderweise lauthals zu verkünden, dass man keine Freiheit mehr habe und in einer Diktatur leben würde…
      Man hat wohl in der Vergangenheit leider so Manche dahingehend umgepolt, dass Schwerter doch mehr Sinn machen würden als Pflugscharen…

      Gefällt mir

  2. Harte Sanktionen gegen Russland und Belarus, da sie die Russen unterstützen. Auch gegen China, wenn die durch die Hintertür Russland versorgen….
    Bin nur froh, dass Trump kein Präsident mehr ist. Der Arsch hat doch heute Morgen verkündet, er hätte gleich Moskau bombadiert…

    Gefällt 3 Personen

    • Der Putin hat mithilfe seiner Oligarchen in den vergangenen Jahren dermaßen viel Kohle beiseite geschafft, dass ihm die Sanktionen und die im Raum stehende UN-Resolution womöglich nur ein mildes Lächeln entlocken werden. Ich bin auch froh, dass der Trumpel im Grunde nix mehr zu sagen hat. Dass er jetzt Moskau bombardieren möchte, erstaunt mich sehr, denn es ist mittlerweile hieb- und stichfest nachgewiesen, dass Putin und seine Schergen „The Orangeman“ bei seinem Wahlkampf 2016 massiv unterstützt haben, und die Zwei dereinst ziemlich beste Freunde waren. – Wobei sich Joe Biden in jüngster Zeit in punkto Ukraine-Krise durchaus so manches Mal auch als rhetorischer Säbelrassler entpuppt hat. Ein möglicher Krieg der einstmaligen „Weltpolizei“ USA könnte den Demokraten, die erheblich an Sympathien verloren haben, erneut den nötigen Zulauf bringen, um bei den Midterm Elections im November wieder besser dazustehen und den Republikanern Paroli zu bieten – womöglich sind das seine Gedanken und die seiner Berater:Innen.

      Gefällt mir

      • Keine Ahnung, was Trump da wieder abzieht… zum Glück hat der so nix zu sagen.
        Putin hat verlauten lassen, diese „Militäraktion diene der Entnazifizierung“. Sind wir dann die nächsten?
        Nee, erst Polen. Die haben sich ja schon Hitler und Stalin geteilt gehabt.

        Gefällt 1 Person

        • So, so, der Entnazifizierung soll der Einmarsch in die Ukraine also dienen… Sagt ausgerechnet derjenige, auf dessen Befehl seit etlichen Jahren schon nicht nur in Europa braunversiffte Gruppierungen unterstützt und gefördert werden… Und der in seinem Lande zig „Bot- und Troll-Fabriken“ unterhält, die mit rechtsradikalen Parolen und Hassbotschaften Unfrieden in den westlichen demokratischen Ländern stiften sollen. Zudem ist der ukrainische Präsident jüdischer Abstammung, der hat ganz sicher mit „Nazifizierung“ so gar nix am Hut.

          Gefällt mir

      • „Ein möglicher Krieg der einstmaligen „Weltpolizei“ USA könnte den Demokraten, die erheblich an Sympathien verloren haben, erneut den nötigen Zulauf bringen, um bei den Midterm Elections im November wieder besser dazustehen und den Republikanern Paroli zu bieten – womöglich sind das seine Gedanken und die seiner Berater:Innen.“

        Dem muss ich, als jemand, der in den USA lebt und die Stimmungslage hier staendig verfolgt, widersprechen. Du scheinst die Stimmung hierzulande nicht zu kennen.
        Liebe Gruesse,
        Pit

        Gefällt 1 Person

          • Die Stimmung hier ist, ganz besonders seit dem Afghanistan-Debakel, gegen eine Verwicklung der USA in eine kriegerische Auseinandersetzung. Und das ist ziemlich unabhaengig von der politischen Couleur. Jedenfalls soweit mir bekannt.
            Liebe Gruesse,
            Pit

            Gefällt 1 Person

              • P.S. zu meiner vorherigen Antwort: nach Allem, was ich hier so lese, sollte es mich sehr wundern, wenn die Demokraten nach der Zwischenwahl in diesem November ihre ohnehin schon hauchduenne Mehrheit in beiden Haeusern auch nur behalten geschweige denn ausbauen koennen. Das wuerde Biden dann schon zur „lame Duck“ machen.
                Des Weiteren bestehen ernstzunehmende Befuerchtungen, dass Amerika fuer die naechsten 10 Jahre stramm republikanisch regiert werden wird. Fuer mich angsteinfloessend. Hier koennte durchaus die demokratie in Gefahr sein – ob mit oder ohne Trump.

                Gefällt 1 Person

                • Ja, dass zu den Midterm Elections die hauchdünne Mehrheit der Demokraten schwinden könnte, und die Reps die Oberhand gewinnen werden, befürchte ich auch. Und auch, dass der nächste Präsident der USA ein strammer Republikaner sein wird. Wenn nicht so etwas wie ein Wunder geschieht, und Biden das Ruder noch einmal herumreissen kann. Lt. „Tagesschau“ hatte seit Gerald Ford kein US-Präsident mehr so niedrige Zustimmungswerte.

                  Gefällt 1 Person

    • „Der Arsch hat doch heute Morgen verkündet, er hätte gleich Moskau bombadiert…“

      Wann und wo hat er das gesagt? Gibt es dafuer eine verlaessliche Quelle? Mir ist nur bekannt, dass er Putin als „smart“ und „clever“ bezeichnet hat.

      Gefällt 1 Person

  3. Ich habe es in meinen eigenen Beitrag mit wenig Worten geschrieben . Mir macht die Situation Angst , es ist weniger der Krieg, sonder der der in steuert und lenkt. Ein Mensch der bei diplomatischen Gesprächen, seine Gesprächspartner in Gesicht gelogen hat. Wir haben es hier mit einem wahnsinnigen Menschen zutun, der Angst hat die Macht über sein System zu verlieren. Seine Ängste heißen Diplomati und Menschen die Freiheit leben . Er ist im Augenblick durch nichts und niemand zu stoppen, seine Panzer stehen nur noch 100km vor Kiew. Er hat ein Ring der Gewalt um die Ukraine gelegt.
    Ich wünsche dir eine friedvolle Zeit
    Werner

    Gefällt 1 Person

    • Putin ist kein „Einzelkämpfer“. Er ist der Kopf einer mafia-artigen Struktur. Er hat seit Ende des Kalten Kriegs beharrlich und lange Zeit unbemerkt weltweit ein geradezu perfides Netz von Unterstützer:Innen und Gehilf:Innen gesponnen. Mithilfe dieses Netzwerks hat er nicht nur versucht, Länder wie die USA und Großbritannien politisch zu destabilisieren, sondern auch ein schier unschätzbares Vermögen außerhalb Russlands auf ungezählten Konten in aller Welt deponiert. Über Sanktionen und UN-Resolutionen lacht der Kerl sich samt seiner Hintermänner vermutlich lediglich schlapp… Der Rest der Welt muss jetzt ganz, ganz vorsichtig und besonnen agieren, sonst war’s das mit dem Frieden…
      Empfehlenswertes Buch zum Thema:
      Putins Netz- https://www.tagesschau.de/multimedia/video/ts24/kultur/video-991785.html
      Sei lieb gegrüßt! Und sei Friede mit dir!

      Gefällt mir

      • Für mich ist Putin ein Alleinherrscher. Wenn seine Nebenleute etwas mehr an ihrer Leine ziehen, die um ihren Hals hängen, werden sie bestraf. Solange sie lieb und artig sind werden sie mit Gold dicke Autos und der Goldenen Kreditkarte ausstaffiert.
        Uns ist allen bekannt wie er mit Leuten umgeht die nicht mehr in der Spur laufen . Sie werden vergiftet oder landen in Sibirien.
        Putin kann sich kein zweites Tschernbyl erlauben, das Know How seine AKW bezüglich Steuerung und SPS liegt bei Siemes. Was nur ein Beispiel dafür ist welch Möglichkeiten noch in westlichen Händen liegt. Russland hat zB auch keine eigene techniK für elektronische Kommunikation. Ein Handgriff und in ganz Russland geht kein Handy und Tablet mehr. Das sind alles nur kleine Beispiele dafür, was Putin versäumt hat außer Geld zu schaufeln.

        Gefällt 1 Person

        • Lieber Werner, weder du noch ich sind Russland-Experten, nehme ich mal ganz stark an. So bleibt uns höchstwahrscheinlich nichts anderes übrig, als ganz fest zu hoffen, dass Russlands Einmarsch in die Ukraine nicht die Lunte ist, die ein ganz furchtbar schreckliches Pulverfass entzünden wird.

          Gefällt mir

          • Da bin ich ganz und gar bei dir. Ich lese grad was für eine Welle dieser Einmarsch der Russen in die Ukraine ausgelöst hat. Da bangt VW um seine Miliarden, die es ein Werk in Russland gesteckt hat. Dazu sage ich, liebe VW Manger warum habt ihr das Werk nicht in eine Region von Deutschland gebaut, wo die Arbeitslosigheit besonders hoch war.

            Gefällt mir

  4. Ich muss sagen, liebe Martha, dass ich das letzte Mal so konstant in der USA-Wahlnacht vor dem Fernseher hing. Es ist mir wichtig, da hinzusehen – im wahrsten Sinne des Wortes – doch das mediale Ausschlachten der Situation finde ich dabei selbstverständlich auch schrecklich. Die Situation an sich macht mich ohnehin *unfassbar* traurig- 😟

    Zumal ich ebenfalls denke, dass wir als Gesamtgesellschaft viel zu viele Dinge als viel zu selbstverständlich genommen haben: den Frieden in Europa vorneweg. 😿

    Heute hat sich unser aller Leben auf jeden Fall stark verändert, womöglich *wirklich* für immer. Seufz. Ich schicke dir herzlichste und solidarischste Grüße nach München! 🌸

    VVN

    P.S.: ist es OK für dich, wenn ich deinen Artikel verlinke? Bei vielen Anderen weiß ich, dass sie sich freuen, aber bei dir bin ich gerade nicht so sicher- 🙂

    Gefällt 1 Person

    • Diese seit langem schon tagein tagaus stets auf jeweils ein einziges Thema fixierte Dauerberieselung durch die Medien ertrage ich mittlerweile nicht mehr. Ich habe mir das während des Sturms auf den US-Kongress am 06. Januar 2021 zum letzten Mal angetan, und hatte danach tagelang Schlafstörungen, Albträume und Beklemmungen. Es ist mir auch wichtig, hinzusehen – aber nicht mehr zuzusehen. Das sind keine Computerspiele oder Netflix-Serien…
      Je nun, der viel beschworene Friede in Europa ist ja streng genommen schon lange brüchig, seit Jahren schon führt man an den Außengrenzen im Mittelmeer Krieg gegen jene Menschen, die auf der Flucht sind, und bei uns Schutz, Zuflucht und eine neue Zukunft suchen…
      Wir können nur hoffen, dass der Einmarsch Russlands in die Ukraine nicht der Funke ist, der ein gewaltiges Pulverfass ganz furchtbar explodieren lässt. Und dass unsere Volksvertreter:Innen ruhig, vernünftig und besonnen bleiben. Damit meine ich vor allem Mr. Biden, der mich in der letzten Zeit durch häufige und ziemlich unverblümt geäußerte Kriegsrhetorik sehr enttäuscht hat.
      Wenn du willst, darfst du meinen Post gerne verlinken. Dagegen habe ich prinzipiell nichts, solange ich als Urheberin von Wort und Bild genannt werde. 😉
      Sei friedvoll gegrüßt!

      Gefällt 1 Person

  5. Pingback: Ein extrem finsterer Tag. – Carax&VanNuys

  6. Das ist wie mit der Pandemie. Erst eine weltweite Seuche sorgt dafür, dass wir unsere Privilegien zur Kenntnis nehmen. Einen Krieg hätt ich dafür nicht auch noch gebraucht.
    Ich bin sehr bestürzt und auch ängstlich. Diese Ohnmacht vor so einem Spinner. Unerträglich.
    Weiß gar nicht, was ich dazu sagen soll…

    Gefällt 1 Person

    • Wobei nach wie vor Zigtausende felsenfest davon überzeugt sind, dass uns der Staat anlässlich der Pandemie aller Privilegien beraubt hat…
      Ich fürchte, Putin wird es nicht bei dem Angriff auf die Ukraine belassen, und seine Kriegshandlungen auf Belarus, Estland, Lettland und Litauen ausdehnen, sowie auf alle anderen Gebiete, die nach dem Zerfall der Sowjetunion autark wurden… Ich denke in diesen Tagen oft an Michail Gorbatschow, und wie unsäglich bitter ihm grade zumute sein mag…

      Gefällt mir

          • Er hat sich einfach als unberechenbar geoutet….ich dachte echt immer….ok….er ist ein Diktator und herrscht mit harter Hand, aber letztendlich ist er auch sehr klug.
            Jetzt denke ich nur noch: der Typ hat Größenwahn und schreckt vor gar nichts zurück. Brandgefährlich und unkalkulierbar…

            Gefällt 1 Person

            • Ich habe das vor einigen Wochen gelesen, da bin ich ganz sicher. Auch, dass beim Einschwenken der Satelliten in die Umlaufbahnen wohl etwas schief gegangen sein muss, und einer bzw. einige miteinander kollidiert sind. Ich habe auf die Schnelle jetzt auch nichts darüber gefunden, habe aber grade keine Zeit, intensiver zu suchen, da ich Besuch habe.

              Gefällt 1 Person

              • Ok, nimm‘ Dir Zeit, aber ich waere sehr interessiert, weil man doch gerade jetzt wieder so viele Falschmeldungen liest. Ich werde immer sofort skeptisch, wenn ich „angeblich“ lese.
                Liebe Gruesse,
                Pit

                Gefällt mir

              • Ich denke, hier handelt es sich um eine Vermischung verschiedener Tatsachen.
                Russland hat am 21. Maerz 2021 38 Satelliten ins Alle geschossen [https://is.gd/IIwLf1]. Darunter waren uebrigens auch Satelliten anderer Staaten. Ein grosser Teil dieser Satelliten war unter 200 Kilogramm. Daher koennte die Zahl „200“ stammen, die Du in Erinnerung hast.
                Das mit der Kollision von Satelliten koennte auf einem anderen Ereignis beruhen: Russland hat am 16.11.2021 mit einer Antisatellitenrakete einen eigenen Satelliten zerstoert und durch den dabei entstandenen Weltraumschrott auch die IRS Raumstation gefaehrdet, sodass die Astronauten diese kurzzeitig verlassen mussten [https://is.gd/8gelDj]. Von diesem Ereignis koennte die Kollision stammen, die Du in Erinnerung hast.
                Das ist Alles, was ich bisher zu diesem Thema recherchieren konnte.
                Lass‘ mich bitte wiessen, wenn Du andere Informationen hast.
                Liebe Gruesse,
                Pit

                Gefällt 1 Person

            • Wie gesagt, in diesem Kommentar habe ich einer Befürchtung Ausdruck verliehen. Gefühle kann ich leider nicht mit Links zu geschichtlichen Fakten untermauern. Ich bin aber ganz sicher, dass es in der Vergangenheit bereits des Öfteren Angriffe einer Großmacht auf kurz zuvor noch dick befreundete Staaten gegeben hat. Vielleicht suche ich mal im WWW danach, wenn mein Besuch wieder weg ist, und ich Zeit und Lust habe. 😉
              Ich rechne Putin den wahnsinnigen Despoten zu. Das kann ich auch nicht durch Links zu medizinischen und psychologischen Fakten belegen, aber so wie ich denken dieser Tage sehr, sehr Viele. Und so jemand ist unberechenbar, da wird – und das hat die Geschichte der Menschheit bislang auch zur Genüge gezeigt! – ganz schnell ein Freund zum Feind.
              Einen schönen Tag wünsche ich!

              Gefällt mir

              • Auch ich habe Angst, grosse Angst sogar, was Putin weiter tun wird. Und ich gebe Dir Recht: Gefuehle kann man nicht mit Links untermauern. Mit meinem Einwurf zu Belarus wollte ich nur zum Ausdruck bringen, dass es einen ganz fundamentalen Unterschied zwischen diesem Land und den baltischen Staaten gibt. Ein Angriff auf diese Mitglieder der Nato wuerde naemlich den Buendnisfall einleiten. Und davor habe ich eine Riesenangst, denn ich gebe Dir Recht: man muss wirklich bezweifeln, inwieweit Putin noch zurechnungsfaehig ist.
                Zum Belegen mit Links: wenn es um Fakten geht, wie z.B. der Behauptung, Putin habe vor Kurzem 200 Satelliten in den Weltraum geschossen, dann sollte man das schon nachpruefen und mit Links belegen. Sorry, aber da schlaegt bei mir immer der fruehere Lehrer durch. Von meinen Schuelern habe ich immer verlangt, dass sie ihre Aussagen auch belegen koennen – jedenfalls wenn es um Tatsachen ging.
                Ich wuensche Dir und mir und der ganzen Welt, dass wir bald wieder ruhig schlafen koennen.

                Gefällt 1 Person

                • Einerseits hast du natürlich Recht, dass man seine Aussagen stets belegen können sollte. Wobei mit Sicherheit die Wenigsten ausgiebig im Internet nachforschen, bevor sie sich in der WordPress-Community zu einem Blogpost äußern… Andererseits – und bei allem Respekt! – hast du dich damals als Lehrer auch in Unterhaltungen eingemischt, die deine Schüler:Innen untereinander geführt haben? Denn diese Bemerkung über die 200 Satelliten – da hat mir meine Erinnerung tatsächlich einen Streich gespielt – mea culpa – ist Teil eines Kommentarstrangs zwischen @Nicole Kirchdorfer und mir. 😉 Mir ist irgendwie unwohl bei dem Gedanken, dass da jemand, den ich im Laufe der Zeit sehr zu schätzen gelernt habe, und dessen Blog ich oft als überaus anregend empfinde, anscheinend jeden Kommentar von Mitblogger:Innen und mir quasi überprüft und auf den Wahrheitsgehalt abklopft…
                  Hab einen friedvollen und unbeschwerten Tag!

                  Gefällt 1 Person

Ich freue mich stets sehr über eure Kommentare! Also haut in die Tasten, ihr Lieben. Indem Du die Kommentarfunktion nutzt, erklärst Du Dich mit der Verarbeitung Deiner angegebenen Daten durch Automattic, Inc. sowie den Dienst Gravatar einverstanden.

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.