22 Kommentare zu “„Ja, jetzt is‘ da, des neue Jahr…

  1. Das Bild ist ja wieder zu herzig, liebe Martha und ja, in unserem Buch des Lebens sind nun wieder 365 noch unbeschriebene Seiten zu füllen… Also packen wir es an! 😉
    Dankeschön und auch ich wünsche dir von ganzem Herzen ❤️ ein gutes neues Jahr, vor allem auch Gesundheit und jede Menge schöne Momente! 🍀🥂💞

    • Danke, liebe Elke!
      Das Foto ist vor einigen Jahren entstanden, es ist ein winziger Teil der stets sehr liebenswerten und phantasievollen Weihnachts-Schaufensterdeko vom Kaufhof am Münchner Marienplatz.

  2. Ich hab das Buch mit den leeren Seiten, meist ist es ein abgelaufener Buchkalender. Seit dem Tod meines Mannes schrieb ich täglich – aber die letzten Tage des alten Jahres hat’s nicht mehr geklappt. Alles gehört in so ein Buch, finde ich, auch Notizen zu interessanten Dokus, tägl. Arbeiten (evtl.), schöne Bilder aus Zeitungen, kurzum: was halt den Tag so ausmacht.

    • Das Führen einer Art Tagebuch probiere ich immer wieder mal aus, halte aber in der Regel nicht lange durch. 😉 Ich bewundere jede/n, der/die das ausdauernd über viele Jahre hinweg kann.

      • Ich stelle keinen Anspruch daran. Viele Einträge sind banal.

  3. Auch von mir alle guten Wünsche für das neue Jahr. Ich freue mich auf viele schöne Geschichten und tolle Fotos in Deinem so liebevoll gestalteten Blog.

  4. Liebe Martha, ich wünsche Dir, dass Dein Buch des Lebens wieder reich gefüllt wird und Du weiterhin gut mit Deiner blöden Krankheit zurecht kommst. Liebe Grüße Hedwig

  5. So wie der Bär da auch durch seinen Feldstecher guckt, überschaut er das auch nicht, das neue Jahr. Und da geht’s ihm wie uns. Wir wissen ja heute auch nicht annähernd, was dieses Jahr alles so im Köcher hat. Aber wir tun alles, daß es uns nicht auus irgendeiner Richtung kalt erwischt. Ob es immer gelingt, werden wir sehen, wenn 2022 zu Ende geht. Bis dahin aber wünsch ich Dir, liebe Marthe, daß es ein gutes Jahr für Dich wird, es Dir gut geht und wir beide im September wieder einen kleinen Ausflug am Berg schaffen. Sei und bleib behütet und gesegnet. Ganz lieben Gruß vom Wolf, dem grauen, aus dem Land am Meer.

    • Wir wissen ja nicht einmal, ob wir am nächsten Morgen noch aus den Federn steigen werden. 😉 Und das ist gut so, finde ich, dass wir nicht dazu fähig sind, genau in die Zukunft zu sehen.
      Danke schön, lieber Wolfgang! Mit dir im Herbst wieder auf Wanderschaft zu gehen ist eine sehr feine Vorstellung! Ich genieße das immer sehr.
      Sei herzlich gegrüßt!

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.