27 Kommentare zu “Am Vormittag…

  1. Das mit der Mutter hatte ich gelesen und bin innerlich ausgeflippt… Eigentlich müsste man der Trulla das Kind wegnehmen.
    Ich finde das immer so geil… da wird Diktatur skandiert obwohl jedem klar sein müsste, in einer Diktatur gäbe es keine solche Aufmärsche. Wie Diktatur geht, hat ja grade „Memorial“ in Russland schmerzlich erfahren müssen.

    • Ich wünsche es mir auch, dass man dieser … (Selbstzensur) und all den anderen widerwärtigen Dünnbrettbohrern, die ihren Nachwuchs derart missbrauchen, die Kinder wegnehmen wird… Neulich habe ich im WWW gelesen: „20.000 Bürger:Innen behaupten, in einer Diktatur zu leben. Wenn dem so wäre, dann gäbe es anstatt 20.000 Demonstrierenden ganz schnell 20.000 vermisste Personen.“

  2. Ich sehe das genauso. In Chats verabredet man sich zu illegalen Demonstrationen und verabredet Kinder mitzunehmen, damit die Polizei nicht eingreift, und Messer, um sich gegen Polizisten zu „wehren“. Das letzte mal, dass man Volkssturm und Kinder an die Front geschickt hat, wann war das doch gleich?

    • In erschreckend vielen Ländern sind Kindersoldaten nach wie vor gang und gäbe, Tom. Und zwar in Ländern mit Militärherrschaft oder einer Diktatur. Da drängt sich doch der Gedanke förmlich auf, dass diejenigen, die davon schwafeln, dass wir in einer Diktatur leben würden, sich selbst ausgesprochen diktatorisch verhalten…

  3. Wo bleibt die Demo der Verantwortungsbewussten? Dazu hatte ich letztens irgendwo gelesen: „Die findet in den Impfzentren statt.“ Ja, so kann man das gut und gern sehen. Über 70% sind inzwischen zweimal geimpft. 20.000 von 83 Mio sind gerade mal 0,024 %. Normalerweise rechnet man immer so mit 10 % „Extremen“. Das wären dann glatt mal 8 Mio. Davon sind die Demonstrierenden aber noch ein ganzes Stück entfernt. Selbst wenn man jetzt nochmal die Kinder rausrechnet, wird es nicht viel rosiger für die nicht-an-Corona-Glauber.

    • Genau so sehe ich das auch! Diese 0,024 % sind halt lauter und weitaus gewaltbereiter. Zu sagen haben sie allerdings nichts. Und das ist verdammt gut so!

  4. Wenn es kein Corona gäbe, müssten sich diese Leute glattweg ein anderes Thema suchen, die Hauptsache gegen “ die da oben“. Keinerlei Geschichtskenntnisse, keine Ahnung von Demokratie, keine Ahnung, was eine Diktatur ist, aber kleine Kinder Gefahren aussetzen. Schlimm, ich glaube, ich muss mir eine neue Friseuse suchen. Meine ist Organisatorin der Impfdemos…

    • Vor Corona nannte sich dieses Gesocks ja „Pegida“, und demonstrierte lautstark gegen „die Islamisierung des christlichen Abendlandes“ und gegen eine „massive Zuwanderung“ und die „Zerstörung unserer Demokratie durch Islamisten“…
      Uff! Ja, da würde ich mir auch ganz flugs eine neue Haarkünstlerin suchen!

      • Gestern sind sie gefühlt durch mein Schlafzimmer gezogen, hätte mich schon interessiert, wer da lähmen dabei war, aber ich habe natürlich mein Fenster fein geschlossen gehalten, wollte auf keinen Fall mit denen in Vernindung gebracht werden..

        • Gegen zwanzig Uhr war ein Haufen dieser Schwurbler:innen an der nächst gelegenen Kreuzung, flankiert von etlichen Einsatzfahrzeugen der Polizei, eine laute männliche Stimme brüllte permanent „Widerstand! Widerstand!“. Nach etwa einer Viertelstunde kehrte dann endlich wieder Ruhe ein.

  5. Vor allem das Erlebte deiner Schweinfurter Freundin zu lesen war für mich gerade sehr interessant, weil in den Medien nichts über die Strafen für dieses verantwortungslose und offenbar hirnlose Pack zu lesen war.
    Als ich von dieser zudem auch noch gewissenlosen Mutter in der Zeitung las, blieb mir fast die Luft weg und ich hoffe sehr das Jugendamt, dem dieser Fall laut aktuellem Bericht übergeben wurde, weiß was zum Schutz des Kindes zu tun ist!
    Eigentlich sind diese Coronaleugner zum Glück in der Minderheit und von ihrem geistigen Level nicht wirklich ernst zu nehmen. Wirklich gefährlich sind diese irren Extremisten, die sich bei Demos dazwischen mischen und sich ketzerisch richtig austoben. Denn auch bei is in Nürnberg und Erlangen gibt es immer wieder Demos der Impfgegner, die jedoch relativ friedlich verlaufen und auch immer von Gegendemos begleitet werden.
    Unsere Gesetze sind zu mild für solche Chaoten, denen es ganz offensichtlich einfach zu gut geht! Aber das ist nunmal auch so mit der Demokratie und Meinungsfreiheit… 🙄

    • Oh doch, die Medien haben durchaus über die Bestrafungen berichtet, hier z. B.:
      https://www.br.de/nachrichten/bayern/teils-drastische-urteile-nach-corona-demo-in-schweinfurt,SsmoJbJ
      Ich hoffe auch sehr, dass dieser „Mutter“ und all den anderen Demonstrant:Innen, die ihre eigenen Kinder als lebende Schutzschilde missbrauchen, ein ordentlicher Denkzettel verpasst wird.
      @Belana Hermine hat in ihrem Kommentar geschrieben, dass die Quer“denker:Innen“ und Corona-Leugner:Innen grade mal 0,024 der deutschen Bevölkerung ausmachen. Aber sie sind halt am lautesten. Und das Gewaltpotenzial der Kundgebungen und Demonstrationen nimmt zu.
      Unsere Demokratie hält das aber ganz bestimmt locker aus, da bin ich sehr sicher…

      • Oh, das ist mir in unserem Trubel zuhause irgendwie entgangen und ich Danke dir für den Link!
        Schlimm ist bei allem zusätzlich, dass sich diese dunklen Gestalten u.a. bei dem sehr fragwürdigen Anbieter „Telegram“ ungestört zu solchen Demos verabreden, sich gegenseitig aufheizen, hetzen und ihren Wahnsinn im Denken verbreiten können und hoffe sehr, dass unser Staat endlich dagegen vorgehen, diese Kanäle deren Sitz vermutlich in Dubai ist, bei uns verbieten und sperren lassen kann….

        • Telegram sperren und verbieten wäre der falsche Schritt, wenn das überhaupt möglich wäre, weil erstens undemokratisch – so was ist u. a. in China, Russland und Nordkorea üblich, und das sind bekanntermaßen keine Demokratien 😉 – und zweitens wird damit der Gründer und Betreiber dieses Messenger-Dienstes, der Russe Pawel Durow, so gar nicht einverstanden sein. Kontrollierende Maßnahmen müssen von den Betreiber:Innen bzw. von Dubai ausgehen, wo sich die Leitung dieses Dienstes angeblich befindet. Und ob Telegram wirklich dort sitzt, und Durow immer noch der Oberzampano ist, ist nicht sicher, da es keinerlei Impressum gibt… Was man tun kann ist eine gezielte Überwachung bestimmter Telegram-Chatgruppen und -kanäle, um große Ausschreitungen und Anschläge im Voraus zu vereiteln, und da ist man bereits dran, so weit ich weiß.

  6. Ich war entsetzt als ich gelesen habe, dass die Muetter ihre Kinder als Schutzschild hernehmen! Ich bin sehr froh, dass schnelle Urteile erlassen und Strafen ausgegeben worden sind!
    Ich finde es unmoeglich, was sich da so alles abspielt und moechte nicht in der Haut der Polizisten stecken!
    Und was die Aussage, in einer Diktatur zu leben betrifft, dann wuerde ich diese Leute gerne mal in Laender, in denen Diktaturen herrschen schicken! Vielleicht sollten sie mal versuchen, solche Demos in China oder in Nordkorea abzuhalten!
    Ansonsten habe bin ich gestern geboostert worden!
    Viele Gruesse
    Christa

    • Mir ist übel geworden, als ich das mitbekommen habe…
      Und auch ich möchte nicht mit einem jener Polizist:innen tauschen, die mit diesen Quer“denker:Innen“ zu tun haben müssen.
      Genau! Beim Kim Jong Un würde man nicht lange mit diesem Gschwerl fackeln und es mundtot machen.
      Gut so! Ich hoffe, die Nebenwirkungen halten sich in Grenzen.
      Sei herzlich gegrüßt!

  7. Mütter, die ihre Kinder auf diese Weise missbrauchen sind mir zuwider. Ich habe drei Kinder, aber nie wäre ich auf die Idee gekommen, sie zu Demos und Massenaufläufen mitzunehmen. Kinder als Schutzschild zu benutzen ist keine Heldentat.
    Die zunehmende Aggressivität auf solchen Demos geht mir zunehmend auf den Senkel.
    Liebe Grüße an dich und deine Freundin.

    • Auch vor allem deshalb, weil die Kleinen ja in keinster Weise nachvollziehen können, worum es bei diesen „Spaziergängen“ eigentlich geht. Noch dazu die Lärmkulisse, die gepanzerten Polizist:Innen, das Geschrei der Rädelsführer:Innen – so was traumatisiert Kinder doch!

  8. Ich kann manche Vorbehalte und Widerstände durchaus nachvollziehen. Ablehnen tu ich rundweg die Form des Protests, die keine Unterschiede macht zwischen einzelnen Maßnahmen und – und das ist absolutes NoGo – die sich von Rechten führen lässt.
    Gegen eine Impfpflicht für Kinder bin ich auch und würde das auch nicht mittragen wollen. Aber durch diese Omnipräsenz der Rechten bei jeder Kritik ist Protest kaum mehr möglich.
    Ich selbst bin geimpft und bald geboostert, und ich halte mich an die Regeln. Aber ich finde nicht alle sinnvoll. Und meine Kinder würde ich – zumindest zum jetzigen Entwicklungsstand der Pandemie- nicht impfen lassen wollen.
    https://www.rottweil-ist-ueberall.de/magazin/topthema.php/?conid=185#con185

    • Gut fundierte Vorbehalte und Widerstände kann ich auch nachvollziehen, und mir geht für einige der Maßnahmen ehrlich gesagt auch so ziemlich das Verständnis ab. Aber ich erkenne auch, dass es meine Pflicht ist, durch besonnenes und verantwortungsvolles Verhalten die Mitmenschen zu schützen, und eine Verbreitung des Virus zumindest zu einem klitzekleinen Teil zu verhindern.
      Sich auf Protestkundgebungen und Demos Rechten und Verschwörungsschwurblern anzuschließen ist ein absolutes NoGo.

  9. Im Übrigen, das sei betont, sehe ich das ganz genau wie Sie alle hier – auf solchen Demos haben Kinder nichts verloren, und dieser Protest zeigt oft so überdeutlich, dass es gar wirklich nicht um Corona geht, sondern darum, dass ein paar Krawallos auf die Kacke hauen wollen.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.