12 Kommentare zu “„Haus am Berg“

  1. Ich würde Hausmusik veranstalten, Dichterlesungen, auf dem Flachdach würde ich Sonnenkollektoren anbringen lassen – und ein Spiegelteleskop zur Betrachtung der Sterne.

    Ich melde mich dafür schon mal an 🙂 Herrliche Villa 🙂

    Gefällt mir

  2. Liebe freidenkerin,

    habe soeben geträumt, ich sei in dem Wintergarten gewesen, kann mir das so richtig vorstellen und hineinspüren:
    buntschillernde Orchideen in der Morgensonne und ein Klanbrunnen,der seine harmonischen Töne rieseln lässt. Wow….
    P.S. habe mal in einer alten Villa in Wiesbaden gearbeitet (war nicht so prickelnd) aber in einer modernen Villa ayurvedische Ölmassagen genossen, das war fein. Wo eine Villa ist , ist auch ein Weg. Siehst Du, wo meine Wege schon hingeführt haben.*lach*
    Liebe Grüße
    Erika:-) 🙂

    Gefällt mir

  3. Meine Lieben, ich träume seit etlichen Jahrzehnten sehr oft davon, wie dieser Prachtbau eingerichtet ist und wie ich darin leben werde. Mir vorzustellen, was sich da in all den Räumen tun wird, wie’s meinen Seelenfreunden und mir dort wohl ergehen wird, hat mir schon etliche Male Kummer, Sorgen und Trauer vertrieben.

    Gefällt mir

  4. @ Erika: „Wo eine Villa ist, ist auch ein Weg“, der Spruch ist Klasse, vielen lieben Dank! Ich liebe Bloggen, man erfährt jeden Tag aufs Neue so viel Schönes, Liebenswertes, Wissenswertes und Lustiges.

    Gefällt mir

  5. Pingback: Da im Nebel! Etwas Seltsames « Wortman

  6. Also das ist ja wirklich ein Zufall. Ich kenne diese Villa durch meine zwei langen Rehaufenthalte in der Schönau. Ich bin oft daran vorbeigekommen. Und du kommst aus diesem kleinen Ort im tiefen Süden der BRD. Zufälle….gibt es sie wirklich?? Ich war noch vor einem Jahr dort. 2006 als der Schnee Schulterhöhe hatte war ich total verzaubert. Ich bin noch auf dem Königsee spazieren gegangen ~lach~. Ich kann dich verstehen…das Haus hat schon etwas sehr imposantes. Ich weiß nicht, ob ich nicht sogar auch noch ein Bild davon habe. Und jetzt… wo lebst du nun???

    Herzliche Grüße Bea die sich für deinen Erstbesuch bedankt :-))

    Gefällt mir

  7. @Bea: Der erste Besuch bei dir hat mir viel Freude gemacht. Ich lebe seit fast genau 24 Jahren in München, in Schwabing, um genau zu sein. Gelegentlich mache ich noch Stippvisiten in die Heimat. Über den zugefrorenen Königssee zu wandern, ist ein ausgesprochen schönes Erlebnis. Wenn’s weiterhin so kalt bleibt, kann’s durchaus sein, daß er heuer auch wieder begehbar wird. Die Reha-Klinik in Schönau ist mir ein Begriff, nur einen Steinwurf entfernt habe ich meine ersten Berufserfahrungen in der Gastronomie sammeln dürfen (im „Grünen Baum“).

    Gefällt mir

  8. Danke, Wortman! Ich sehe, Kermit II hat dich noch nicht zum Frosch geknipst. Puh, da bin ich aber schon sehr froh! *Schweiß-von-der-Stirne-wisch*

    Gefällt mir

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.