4 Kommentare zu “Die Geistesschule (4)

  1. erweckte den Anschein, als sei sie bereits seit Ewigkeiten im L… R…
    Wer ohne hinterfragen sich komplett darauf einlässt, wird schnell so wie die Beifahrerin.

    …ein absolutes Desinteresse Neulingen gegenüber ist mir bereits in den ersten Wochen meines Vorhof-Daseins aufgefallen…
    Man soll für alles bezahlen. Da steht der Umsatz über der Persönlichkeit. Neulinge nimmt man „an die Hand“ wenn man ernsthaftes Interesse hat.

    Komm, pack deine Sachen und verschwind
    Die Warnung wurde nicht gehört… trotz „einsam unter vielen“ keinerlei Reaktion… War die Neugier größer als der Verstand?

    Mir scheint, mit „Renata“ hast du jemanden gefunden, der dir ein wenig diese „Strenge der Verflichtungen“ auf amüsante Weise erleichtert hat. Im Moment bin ich noch etwas hin- und hergerissen zwischen den Gedanken „war/ist Renata weiterhin eine gute Freundin“ und „perfekte Einlullungsspezialistin“.
    Ist nicht böse gemeint. ich glaube aber hinterfrage. bei allen drei Teilen habe ich ein richtiges Hinterfragen noch nicht bei dir erkennen können. Daher bin ich überaus interessiert, wie es sich mit Renata verhält/verhalten hat.

    Gefällt mir

  2. @Gucky: Das ist eine Freischreibung der Seele über eine besondere Zeit. Egal, ob sie gut oder schlecht war. Es ist selbsterlebt und somit mit Bedacht zu kommentieren denn freidenkerin gibt hier einen sehr privaten Einblick und dafür verdient sie Achtung und Respekt.

    Ich hoffe, dass alle möglichen Kommentierer dieses auch berücksichtigen in ihren pos/neg. Meldungen.

    Gefällt mir

  3. @ Gucky: Ich drück’s mal so aus: Diese mehrteilige Erzählung handelt von meinem Ich, wie es vor einer Weile einmal gewesen ist. Wortman hat das in seinem Kommentar gut ausgedrückt, das Beschreiben meiner Erfahrungen mit dieser Geistesschule ist eine Art Befreiung. Ursprünglich war dieser Post als knapp und trocken gehaltener Einteiler gedacht, aber meine Begegnung mit dieser – hm! – Sekte war zu vielschichtig, um mit ein paar Worten abgehandelt zu werden.

    Gefällt mir

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.