Ein Kommentar zu “Vom Aussterben bedroht – gutes Benehmen

  1. Da wundert man sich dann, dass niemand im Service arbeiten will. Oder dass es Gastronomen gibt, die schlecht erzogene Kinder nicht in ihrer Restauration wünschen …
    Meine Eltern konnten mit ihren drei Kindern überall hingehen. Es wäre mir im Traum nicht eingefallen, im Lokal herumzulaufen geschweige denn zu grölen. Im Urlaub mussten die KellnerInnen uns Kinder animieren, damit wir etwas sagten. Wie nett und lustig manche waren und wie gerne wir auch immer in genau dieses Lokal gehen wollten mit genau diesem lustigen Kellner oder der netten Kellnerin …
    Vielleicht sollte es mal eine „Daily Soup“ für gutes Benehmen geben?
    Doch ich muss auch sagen: hier in Niederbayern grüßen wildfremde Menschen andere wildfremde Menschen. Als ich herkam, grübelte ich immer, ob ich diejenigen, die mich grüßten kenne. 🙂
    Mittlerweile habe ich mich daran gewöhnt und es ist ein sehr angenehmes Gefühl.

    Gefällt mir

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.