27 Kommentare zu “Rauchschwalben im Flug…

  1. Wahrlich ein schwieriges Unterfangen, Schwalben im Flug zu fotografieren . Es ist nicht unbedingt ihre Fluggeschwindigkeit die einem Probleme bereitet . Das könnte man mit eine Vorhaltetechnik
    sehr gut ausgleichen . Viel problematischer sind ihre abrupten Reichtungänderungen , die es so schwierig macht, sie im Flug zu erwischen. Ich war schon einmal so weit, dass ich mir gesagt habe, ich fotografiere nie wieder Schwalben im Flug . Du hast es geschafft, trotz all dieser Schwierigkeiten, einige gute Fotos auf die Reihe zu bekommen .

    • Stimmt, die unvermittelten Richtungsänderungen sind eine enorme Herausforderung… Ich hatte mir auch schon mal fest vorgenommen, nie wieder fliegende Schwalben zu fotografieren – bin heute aber „schwach“ geworden. 😉
      Danke schön!

  2. oh ja, die Spiegelungen sind direkt eine Dimension zusätzlich. Schöne Fotos!

    • Ich habe mich sehr gefreut, als ich die Bilder auf dem Monitor besah. Hatte schon fest damit gerechnet, allesamt in die Tonne treten zu müssen. 😉

      • Fliegende Vögel sind immer schwierig. Aufnahmen von Schwalben noch schwieriger. Ich finde Deine Ausbeute wirklich gut.

        • Bei großen und vergleichsweise behäbig dahinfliegenden Vögeln wie Schwäne, Reiher, Kraniche etc. ist das noch relativ einfach. Je kleiner und wendiger die Piepser, umso schwieriger wird’s… Ich habe übrigens gestern ein Haubentauchernest entdeckt, und ein bereits geschlüpftes, noch winzig kleines Küken. <3

  3. Interessante Aufnahmen sind dabei, Margot, die sich gerne für eine Foto-Ausstellung eignen würden.
    Liebe Grüße

    • Eine Bekannte will, dass ich einige meiner Fotos als Postkarten veröffentliche, und sie würde diese in ihrem Kiosk verkaufen. So ein Schwalben-Bild wäre natürlich ein recht ungewöhnliches Postkartenmotiv. 😉
      Liebe Grüße!

  4. Also ich kann dir nur zustimmen. Ruhige Hand und ein bisschen Glück gehört auch dazu, Vögel im Flug zu fotografieren. Ich versuche da nicht mit Einzelbilder zu arbeiten sondern mit dem Serienmodus Dann sind eben die ersten und die letzten Fotos weniger gut aber die in der Mitte passen in de Regel ! Hast aber gut hinbekommen !1

    • Ich nehme für Fotos von flinken Tierbewegungen auch stets die Serienbild-Funktion. Und die Sport-Einstellung. So sind auch die Schwalben-Bilder entstanden. 😉

  5. Das mit der Spiegelung im Wasser sieht phänomenal aus. Martha, Du bist eine Künstlerin! 🙂

  6. Sehr schöne Aufnahmen. Schwalben sind selten geworden.
    Bei uns in Hamburg, sind dieses Jahr keine Mauersegler angekommen. Eigentlich brüten sie ab April in Nischen an den Hochhäusern bei uns gegenüber. Doch dieses Jahr keine. Das ist sehr Schade.
    LG Martina

    • Danke schön! 🙂
      Dieses Jahr tummeln sich rund um das Nymphenburger Schloss und im großen, weitläufigen Park erstaunlich viele Rauchschwalben, mehr als in den Jahren zuvor. Da sieht man mal, wie sehr die diversen Vogelpopulationen regional verschieden sind.
      Liebe Grüße!

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.