4 Kommentare zu “Als Stephen Spielberg…

  1. Ich muss zugeben, ich war nie ein großer Fan, sofern man das für diesen Film überhaupt sagen kann.
    „Schindlers Liste“ war mir trotz aller Lauterkeit zu offensichtlich manipulativ. Die Mittel des spielbergschen Kinos sind zu dick aufgetragen, um die Zuschauer dahin zu führen, wo er sie hin haben wollte (und ich sowieso schon war).
    Ich hätte mich wohler gefühlt, hätte ich die Möglichkeit gehabt, diesen Weg durch den Film selbst zu gehen, anstatt von ihm quasi geschoben zu werden.
    Das macht es mir bis heute schwer, die Musik ohne Vorbehalte zu hören. Denn auch sie ist nicht frei, Mittel zum Zweck zu sein, wie fast jede Filmmusik.

    Selbstständige das Jeruschalajim schel zahaw am Ende höre ich lieber in anderen Fassungen.

    Liken

    • Zum Glück sind die Meinungen und Geschmäcker verschieden… Mich wühlt der Film jedesmal sehr auf, ich kann ihn stets nur in „Häppchen“ ansehen, mit Pausen zwischendrin, um mich wieder fassen zu können…
      Natürlich ist Filmmusik stets ein Mittel zum Zweck! Sie kann ein sehr wichtiger und unsichtbarer Hauptdarsteller sein, um die Botschaften eines Films zu transportieren.

      Gefällt 1 Person

Ich freue mich stets sehr über eure Kommentare! Also haut in die Tasten, ihr Lieben. Indem Du die Kommentarfunktion nutzt, erklärst Du Dich mit der Verarbeitung Deiner angegebenen Daten durch Automattic, Inc. sowie den Dienst Gravatar einverstanden.

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.