25 Kommentare zu “An den schönen Kochelsee…

  1. Die Technik ist schon gewaltig – und auch mal ansehenswert – mir gefällt die Umgebung des Rißbach-Falles aber besser, dort ist es so geheimnisvoll … (die Phantasie geht mal wieder mit mir durch) 😄
    Ich wünsche dir einen feinen Sonntag!

    Liken

  2. Ich war vor ewigen Jahren mit meinen Söhnen da und sind dreiviertel Drumherum gewandert. Der Weg war damals teilweise abenteuerlich eng und zum Kochelsee steil abfallend. Mit einem dreijährigen war das kein Spaß. Für den Rest haben wir die Fähre genommen. Landschaftlich einmalig und am Walchenseekraftwerk waren wir natürlich auch, das hatte ich aber schon während des Studiums besucht. Danke für die Erinnerung
    Liebe Grüße
    Alice

    Liken

    • Da seid ihr sicher über den sogenannten Felsenweg zwischen Altjoch und Schlehdorf gewandert, der soll zum See hin ziemlich steil abfallen, habe ich gelesen. Das kann ich mir sehr gut vorstellen, dass das mit einem kleinen Kind strapaziös werden kann. – Selber bin ich dort noch nicht gegangen, möchte diese Tour aber unbedingt demnächst machen.
      Sehr gerne! Liebe Grüße!

      Gefällt 1 Person

    • Und das läuft alles immer noch pickobello. Das Walchensee-Kraftwerk ist das drittgrößte Wasserkraftwerk Deutschlands…
      Ich fühle mich nicht wohl in meiner Haut, wenn ich mal einige Tage wegen Schlechtwetter oder Terminen zuhause bleiben muss. 😉 Und ich bin immer schon gerne gewandert, in meinen jungen Jahren in den heimatlichen Bergen, und auch sehr gerne weite Strecken mit dem Fahrrad… Und dann bin ich natürlich auch mit all meinen Kräften darum bemüht, die Krankheit so weit als möglich in Schach zu halten.

      Liken

  3. Das war ein sehr interessanter Bericht. So riesige Turbinen. Ich hätte in den Räumen allerdings nicht bleiben können. Denn wenn dort alles vibriert, bekomme ich Panik und renne weg (Auswirkung eines miterlebten Erdbebens in der Schweiz, das aus Italien bis zu unserem Hotel alles zum Wackel und Vibirieren brachte). Uiiih, schon stehen mir wieder alle Haare zu Berge.

    Liken

    • Etwas unheimlich war das Vibrieren schon… Das schlimme Beben von Friaul im Jahr 1976 war auch hier in München zu spüren. Ich arbeitete damals für eine Glaserei als Schreibkraft, und die Büros befanden sich im obersten Stock eines Hochhauses. Das schwankte etwas, und die großen Fensterscheiben klirrten ganz seltsam…

      Liken

  4. Ich weiß nicht, warum mich solche technische Bauwerke so faszinieren. Ich empfinde da so etwas wie Ehrfurcht. Das Foto mit den Druckrohren ist gigantisch. Eine interessante Perspektivehast du gewählt. Das gefällt mir sehr.
    Ach ja, gehst du irgendwann mal ins Deutsche Museum in München? Ihr habt da nämlich eine funktionstüchtige “ Spinning Jenny“ stehen. Wenn du mal dort bist, machst du ein Foto für mich?
    Liebe Grüße an dich.

    Liken

    • Mich fasziniert so was auch immer sehr. – Danke schön, liebe Gudrun, ich habe das Foto auf der Brücke gemacht, die nahe dem Kraftwerk über die Fallrohre führt…
      Einen Besuch im Deutschen Museum schiebe ich seit langem schon vor mich her, da hast du mir jetzt den richtigen Ansporn gegeben, um das endlich einmal in die Tat umzusetzen. 😉
      Liebe Grüße!

      Liken

  5. Danke für diesen wirklich famosen Bericht, mit den tollsten Bildern, die ich vom Kraftwerk bisher gesehen hatte. Ich hoffe du hattest ein schönes Wochenende, und wünsche dir ene schöne kommende Woche. LG Michael

    Liken

      • Übrigens: Die anderen Bilder sind auch super, nur habe ich dieses Kraftwerk seit meiner Kinderzeit bildlich im Gedächtnis. Da hatte ich mal ein Buch zur E-Technik bekommen, wo s/w-Aufnahmen drin waren.
        Danke! Dir auch eine schöne, ruhige, sonnige Woche Margot! LG Michael

        Liken

        • Danke, Michael. 😉 Ich habe das Walchenseekraftwerk mal vor dreißig Jahren oder so mit meinen Eltern besucht. Wir hatten einen wunderschönen Ausflug gemacht, uns zuerst das Freilicht- und Bauernmuseum Glentleiten angesehen und dann das Kraftwerk…
          Ich genieße den kühlen Regentag heute, ab morgen soll’s wieder sonnig und angenehm warm werden, und da werde ich mit Sicherheit wieder irgendwo in den Bergen auf Tour gehen. 🙂

          Liken

Schreibe eine Antwort zu freiedenkerin Antwort abbrechen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.