28 Kommentare zu “Verwirrspiel (2)…

    • Die kriegen jetzt ALLE Zeugnisse von mir. Und mit ALLE meine ich wirklich ALLE, vom ersten Halbjahreszeugnis Volksschule angefangen, sämtliche Halbjahres- und Jahreszeugnisse der Volks- und Realschule, Semesterbestätigungen der Städtischen Sprachenschule, ALLE Bescheinigungen beruflicher Fortbildungen, vom Ausbildungseignungskurs, Meisterkurs, Kursus zur Anerkannten Fachberaterin für Deutsche Weine, sämtlicher Servier-, Wein- und Food-Seminare, die Bescheinigungen über die zwei Tage Demenzschulung in der Seniorenresidenz, Bescheinigungen vom Erste-Hilfe-Kurs, vom Fahrschulunterricht, sowie von der Schutz- und Sicherheitsschulung lt. § 34 A. Das wird ein dicker Packen, ca. drei Dutzend Kopien. Damit können die Damen und Herren dann zwischen ihren Büroschläfchen spielen…

      Gefällt 2 Personen

      • Und zwar als Einschreiben mit Rückantwort, persönlich an die verschlafene Sachbearbeiterin gerichtet – auch wenn mich das ein halbes Vermögen kosten sollte! Nicht, dass es dann heisst, man hätte mein Schreiben aufgrund einer „Panne im Sendungsverlauf“ nicht erhalten!…
        So eine „Panne im Sendungsverlauf“ hat es ja im Januar bereits mit der ersten ärztlichen Bescheinigung gegeben, die war, nachdem sie von meinem Neurologen an die DRV Bayern Süd abgeschickt worden war, in dieser „Anstalt“ zehn Tage lang unterwegs, bevor sie in die Hände meiner Sachbearbeiterin gelangt ist!

        Gefällt 1 Person

  1. Die ganze Geschichte gehört eigentlich in die Zeitung oder noch besser ins Fernsehen, RTL wäre daran sicher interessiert.

    Liken

    • Ich habe den Damen und Herren der DRV Bayern Süd heute mittag eine E-Mail geschickt: Wenn ich nicht bis spätestens Samstag, 2. März, meinen Rentenbescheid erhalten habe, dann werde ich die beiden Blogposts über die mir seit Mitte Januar zugefügten Pleiten, Pech und Pannen an die Presse weiterleiten. Mal schaun, ob das wirkt. Bei meinen Problemen mit der Telekotz hat das vor gut einem Jahr geholfen…

      Gefällt 1 Person

    • So was kannst du dir nicht ausdenken, echt! Ich habe viel Phantasie – aber auf so eine Geschichte wäre ich nie und nimmer gekommen! Ich sollte einen Roman darüber schreiben!… Dabei ist mein Fall eigentlich noch ein recht harmloser. Ich habe heute nachmittag mal ein wenig mit den Schlagworten „Probleme mit der Rentenversicherung“ geguggelt – da sind mir nach der Lektüre sämtliche Haare zu Berge gestanden! Was erlaubt sich dieses Behördengesindel eigentlich für Frechheiten, für einen schlampigen und menschenverachtenden Umgang mit Leuten, die, nachdem sie brav ihr Leben lang ihre Beiträge abgedrückt haben, um ihre wohlverdiente Rente ersuchen! Deine Tochter mit eingeschlossen!… Eigentlich wäre es hier in Deutschland höchste Zeit für ein kleines, feines Revolutiönchen, aber die Deutschen kriegen ja die Ärsche nicht hoch!

      Liken

  2. Ich wette mit Dir, das sie bei mir jetzt ganz schnell sind, wenn es darum geht, die zu viel gezahlten Pensionen meines Vaters zurückzuholen. Den zuständigen Herren musste ich erst mal bitten, in einem halbwegs anständigen Ton mit mir zu kommunizieren.

    Liken

  3. „Nun, da muss es wohl zu einer Panne im Sendungsverlauf gekommen sein. (…)“ Kenne ich auch schon. Wir ähneln uns langsam im Erleben bayerischer „Lebensart“. 😉 Aber es scheint jezt doch was vorwärts zu gehen, bei Dir! LG Michael

    Liken

    • Jene Dame, mit der ich am Montag telefoniert hatte, hat sich übrigens nach unserem Gespräch wohl tatsächlich erneut dem Büroschlaf hingegeben. Das habe ich vorhin während eines weiteren Telefonats mit meiner Sachbearbeiterin feststellen müssen. Man hat am Montag weder eine Kopie meines Rentenbescheids erstellt, noch diese auf den Postweg gebracht. Meine Sachbearbeiterin würde sich der Angelegenheit nun annehmen. Sollte ich bis Freitag meinen Rentenbescheid nicht erhalten haben – ca. drei Wochen nach dessen Genehmigung! – dann soll ich mich noch einmal bei ihr melden. Ich werde in diesem Falle nicht nur einen erneuten Anruf bei ihr tätigen, sondern mein Drama mit der DRV Bayern Süd auch einigen Tageszeitungen schildern…

      Gefällt 1 Person

      • Gestern gehört: Bis Ende 2020 sollen über 70 Verwaltungsvorgänge in Bayern Online zu erledigen sein. 😉 Nur schön, dass ich so etwas schon vor über 10 Jahren mal gehört hatte. LoL

        Liken

        • Mit dem Jobcenter funktioniert das tatsächlich sehr gut. Ich hatte lediglich einen einzigen Termin dort, als ich vor einem Jahr meine Grundsicherung beantragt hatte, und seitdem läuft alles online, auch der jährliche Weiterbewilligungsantrag. Ich hoffe sehr, dass das wirklich bei anderen Behörden auch Schule machen wird.

          Gefällt 1 Person

  4. Pingback: Verwirrspiel (3)… | Freidenkerins Weblog

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.